ÖFIT-Trendsonar:
Das Internet der Dinge


[30.7.2021] Ein neues Trendsonar wurde jetzt beim Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) veröffentlicht. Die Publikation stellt relevante Technologien aus dem Forschungsfeld rund um das Internet der Dinge vor.

Ein Trendsonar zum Internet of Things hat das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) veröffentlicht. Ein Trendsonar zum Internet der Dinge wurde jetzt beim Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) veröffentlicht. Laut den Herausgebern listet es die derzeit und künftig relevanten Technologien aus dem Forschungsfeld rund um das Internet of Things (IoT) auf. Dafür seien in einem mehrstufigen Prozess Technologien identifiziert und die 28 wichtigsten ausgewählt worden. Die analysierten Technologien werden nicht nur beschrieben, sie sind auch mit Experteneinschätzungen aus der IoT-Forschung und -Entwicklung versehen. Einzusehen sind Bewertungen hinsichtlich Zukunftsfähigkeit, Reife- und Standardisierungsgrad sowie Angebot / Nachfrage. Zu jeder Technologie werden quantitative Indikatoren zu Forschungsförderprogrammen, wissenschaftlichen Publikationen, Gründungen, Patenten, Normungsaktivitäten, Suchanfragen sowie Sichtbarkeit in den Medien vorgestellt. Das Trendsonar ist unter anderem in einer interaktiven Variante verfügbar. Nutzer können hier auf alle Informationen zu den behandelten Technologien zugreifen. Auch können in der interaktiven Version zwei IoT-Technologien direkt miteinander verglichen werden. (ve)

Hier kann das IoT-Trendsonar heruntergeladen werden. (Deep Link)
Zum interaktiven IoT-Trendsonar (Deep Link)

Stichwörter: IT-Infrastruktur, ÖFIT, Internet of Things, IoT

Bildquelle: ÖFIT Illustration

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Bundesnetzagentur: Entscheidungshilfen zur Blockchain
[24.9.2021] Mögliche Einsatzszenarien der Blockchain werden seit einiger Zeit auch für die öffentliche Verwaltung diskutiert. Die Bundesnetzagentur hat jetzt ein Informationsportal zum Thema eingerichtet und einen Leitfaden mit Praxis-Tipps veröffentlicht. mehr...
Dataport: Phoenix-Suite ist komplett
[22.9.2021] Mit der dPhoenixSuite hat der IT-Dienstleister Dataport eine quelloffene Software-Suite als Alternative zu proprietärer Software entwickelt. Sie bietet einen vollständigen Office-Arbeitsplatz für die öffentliche Verwaltung. mehr...
Thüringen: Neues Rechenzentrum eingeweiht
[20.9.2021] Die Thüringer Landesverwaltung erweitert ihre Infrastruktur für digitale Services. Ein Rechenzentrums-Neubau im Thüringer Wald wurde nun eingeweiht, um das Landesrechenzentrum in Erfurt zu entlasten. Für die Zukunft wird eine georedundante Absicherung der IT-Services angestrebt. mehr...
AKDB: Nutzerkonto Bund wird interoperabel
[16.9.2021] Bis Ende 2021 werden alle Nutzerkonten für die Inanspruchnahme digitaler Verwaltungsdienste technisch so angepasst, dass Bürger mit dem einen Konto ihrer Wahl digitale Verwaltungsleistungen aller Verwaltungsportale bundesweit nutzen können. Die dafür notwendige Interoperabilität des Nutzerkonto Bund hat nun die Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) umgesetzt. mehr...
Ceyoniq Technology: nscale mit smart Layouts
[15.9.2021] Der Software-Hersteller Ceyoniq Technology hat bei der Entwicklung der Version 8.0 seines Enterprise-Information-Management-Systems (EIM) nscale den Fokus auf die Verbesserung der mobilen User Experience gerichtet. mehr...
Eine neue Version des EIM nscale von Ceyoniq Technology ist jetzt verfügbar.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
Aktuelle Meldungen