Hamburg / Berlin:
Kooperation bei der Digitalisierung


[30.7.2021] Hamburg und Berlin wollen bei der Digitalisierung im Bereich Bau und Planung kooperieren. Ein entsprechendes Verwaltungsabkommen ist unterzeichnet. Als erstes gemeinsames Projekt ist die Weiterentwicklung des Open-Source-Fachverfahrens BPlan-Cockpit geplant.

Hamburg und Berlin wollen künftig bei der Verwaltungsdigitalisierung im Bereich Planen und Bauen zusammen arbeiten. Ein entsprechendes Abkommen haben nun die Hamburger Staatsrätin Monika Thomas sowie die Berliner Senatsbaudirektorin und Staatssekretärin Regula Lüscher unterzeichnet. Die beiden Stadtstaaten wollen Digitalisierungsprojekte gemeinsam durchführen und finanzieren, weiterentwickeln und pflegen. Dies berichtet die Pressestelle der Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen. Mit der Kooperation soll sichergestellt werden, dass die Verwaltungen ihre hoheitlichen Aufgaben beim Planen und Bauen auch im digitalen Bereich sicher und unabhängig erfüllen können.
Das erste Projekt im Rahmen der Kooperation sei die gemeinsame Weiterentwicklung des Open-Source-Fachverfahrens BPlan-Cockpit, das die komplexen Verfahren bei der Aufstellung von Bebauungsplänen beschleunigen soll. Die Federführung dafür habe die Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen. BPlan-Cockpit als Startprojekt sei nutzerzentriert und berücksichtige alle digitalen Schnittstellen und Datenformate wie XÖV und XPlanung. Das Prinzip Einer für Alle (EfA), bei dem ein Bundesland Programme gleich mit der Perspektive der Nachnutzung durch weitere Länder entwickelt, sichere zudem ein hohes Maß an Wirtschaftlichkeit. (sib)

https://www.hamburg.de/bsw
https://www.stadtentwicklung.berlin.de

Stichwörter: Politik, Hamburg, Berlin, BPlan-Cockpit, Bauwesen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Studie: Digitalisierungsministerium jetzt?
[23.9.2021] Eine Studie des Stein-Hardenbergs-Instituts (SHI) und des Unternehmens init geht der Frage nach, ob es eines Digitalisierungsministeriums bedarf. Die Studie unterbreitet erste Vorschläge dazu, wie ein solches Ministerium idealerweise aussehen müsste. mehr...
NKR: Jahresbericht überreicht
[20.9.2021] Der Nationale Normenkontrollrat zieht in einem Jahresbericht 2021 Bilanz mit Hinblick auf die geprüften Gesetzentwürfe der Bundesregierung. Im Vordergrund stehen dabei die Entwürfe der letzten 12 Monate, die den Bürokratieabbau und die Digitalisierung in der Verwaltung betreffen. Der Bericht wurde jetzt Bundeskanzlerin Angela Merkel überreicht. mehr...
Übergabe des NKR-Jahresberichts an Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Brandenburg: Fahrplan für die digitale Zukunft
[13.9.2021] Das Digitalkabinett des Landes Brandenburg hat entscheidende Weichenstellungen für die nächsten Jahre vorgenommen. Die Digitalisierungsstrategien der neun Ressorts und der Staatskanzlei wurden gebilligt – sie stellen die Grundlage des ressortübergreifenden Digitalprogramms 2025 dar. mehr...
Bitkom: Politik mit Lücken im Digitalen
[13.9.2021] Kurz vor der Bundestagswahl hat der Branchenverband Bitkom eine Studie vorgestellt, die untersucht, welche Rolle digitale Medien für die Bürger während des Wahlkampfs und der Wahl spielen – und ob das Politiksystem dem nachkommt. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Bericht der Datenschutz-Beauftragten
[13.9.2021] Die Landesdatenschutzbeauftragte Bettina Gayk legt den 26. Datenschutzbericht für NRW vor. Sie bemängelte, dass manche Behörden dem Informationsfreiheitsgesetz zuwider handeln und kritisierte die Übermittlung personenbezogener Daten in die USA durch große amerikanische Unternehmen. mehr...