Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > BAföG digital beantragen

Bremen:
BAföG digital beantragen


[13.8.2021] Pünktlich zum neuen Schuljahr und Wintersemester können Studierende, Schülerinnen und Schüler in Bremen ihre BAföG-Anträge über ein interaktives Tool online einreichen. Ein digitaler Assistent prüft die Angaben auf Plausibilität, Korrekturen können direkt ausgeführt werden.

Im Mai ist Bremen der Verwaltungsvereinbarung BAföG Digital beigetreten (wir berichteten). Pünktlich zum neuen Schuljahr und Wintersemester können die Studierenden, Schülerinnen und Schüler ihre Anträge nun über den Link BAföG Digital einreichen. Die Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Claudia Schilling, beschreibt das neue, interaktive Tool als benutzerfreundlich. Außerdem unterziehe ein digitaler Assistent die gemachten Eingaben einer Plausibilitätsprüfung. Eine Korrektur könne sofort vorgenommen werden. Bislang sei dies nicht möglich gewesen. Erst nach Antragsabgabe konnten Mitarbeitende im Studierendenwerk die Nachbesserungen ausführen, was zu einigem Hin und Her geführt habe. „Das neue Antragssystem spart somit Zeit und bürokratische Wege“, sagt die Wissenschaftssenatorin. „BAFöG beantragen wird einfacher für alle – für Studierende und für das Personal im Amt für Ausbildungsförderung im Studierendenwerk. Ich freue mich, dass BAFöG digital rechtzeitig vor Beginn des neuen Schuljahres und des Wintersemesters der Hochschulen freigeschaltet ist.“ Das System wird laut Bremen bereits gut genutzt. Schon kurz nach der Freischaltung lagen die ersten digital eingereichten Anträge vor. (ve)

https://www.wissenschaft-haefen.bremen.de
BAföG Digital (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, BAFöG, Bremen, OZG



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Sachsen-Anhalt: Elektronisches Polizeirevier kommt an
[20.1.2022] Das runderneuerte Online-Polizeirevier in Sachsen-Anhalt verzeichnete im Pandemiejahr 2021 einen steilen Anstieg der Nutzerzahlen. Das E-Revier erspart nicht nur den Bürgern einen Besuch auf der Wache, auch die bearbeitenden Behörden profitieren durch eine vereinfachte Bearbeitung. mehr...
Telekom: Drohnen im Rettungseinsatz
[18.1.2022] Das vom BMVI finanzierte, zum Jahresende 2021 abgeschlossene Projekt VISION erprobte die Unterstützung von Rettungskräften durch vernetzte integrierte Drohnen. Diese erlauben die laufende Erfassung von Notsituationen im Innen- oder Außenbereich und somit schnelleres Agieren. mehr...
Kippflügler als Rettungsdrohne.
eGov-Campus: Erster Kurs des HPI
[17.1.2022] Am 15. Februar startet das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI) seinen ersten Selbstlernkurs auf dem eGov-Campus. In 150 Stunden, bestehend aus Erklärvideos und Übungsaufgaben, sollen die Teilnehmer mit den wichtigsten Technologien für die Verwaltungsdigitalisierung vertraut gemacht werden. mehr...
Bundesverwaltungsamt: Standort Magdeburg schnell ausbauen
[14.1.2022] In Magdeburg soll einer der größten Standorte des Bundesverwaltungsamts entstehen. Geplant ist, unter anderem die wichtige Zukunftsaufgabe Registermodernisierung dort anzusiedeln. Nun verzögert sich der Bezug des Gebäudes aber auf unbestimmte Zeit. mehr...
eGov-Campus: FITKO übernimmt Leitung
[11.1.2022] Die Verantwortung für den vor zwei Jahren vom Land Hessen initiierten eGov-Campus geht für den nun dauerhaften Betrieb an die FITKO über. An der deutschlandweiten digitalen Bildungsplattform für E-Government sind auch führende Hochschullehrstühle beteiligt. mehr...
Suchen...

 Anzeige


SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
Aktuelle Meldungen