ITDZ Berlin:
Druck der Wahlbenachrichtigungen


[19.8.2021] In Berlin ist der Druck und Versand der Wahlbenachrichtigungen gestartet. Verantwortlich für den Druck zeichnet das IT-Dienstleistungszentrum (ITDZ) Berlin.

ITDZ Berlin druckt die Wahlberechtigungen für die Bundeshauptstadt. Der zentrale IT-Dienstleister der Berliner Verwaltung, das ITDZ Berlin, hat jetzt mit dem Druck der Wahlbenachrichtigungen für die rund 2,8 Millionen wahlberechtigten Berlinerinnen und Berliner begonnen. Die Wahlbenachrichtigungen betreffen nicht nur die Bundestagswahlen am 26. September, am selben Tag finden auch die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksversammlungen statt. Wie das ITDZ berichtet, gaben die Landeswahlleiterin Petra Michaelis und der ITDZ-Vorstand Marc Böttcher gemeinsam das Startsignal für die Kuvertierung der Unterlagen. Spätestens am Samstag, den 4. September 2021 werden alle Wahlbenachrichtigungen zugestellt sein. Das ITDZ drucke im landeseigenen Druckzentrum innerhalb von zehn Tagen alle Wahlbenachrichtigungen auf 5,6 Millionen Seiten und versende sie als Brief an die Wahlberechtigten. Hierfür laufen die Drucker im Schichtbetrieb rund um die Uhr. Pro Stunde werden bis zu 22.000 Sendungen kuvertiert und für den Briefversand vorbereitet.
„Ob Wahlbenachrichtigungen, Einladungen für die Corona-Impfungen oder Behördenbescheide – sowohl mit unseren modernen, leistungsstarken Druckzentrum als auch mit BSI-zertifizierter Datensicherheit unterstützen wir das Land Berlin zuverlässig beim Service für die Bürgerinnen und Bürger sowie der Erfüllung hoheitlicher Aufgaben“, sagt Böttcher. Das ITDZ Berlin betreibt laut eigenen Angaben eines der modernsten landeseigenen Druckzentren in Deutschland. Als Full-Service-Anbieter stelle es die gesamte Palette moderner Druckdienstleistungen zur Verfügung – vom Massen- und Einzeldruck über die Kuvertierung bis hin zum Versand. Eine vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifizierte Datenübertragung, die Dokumentenverfolgung in jedem Prozessschritt sowie ein nach DIN EN ISO 9001/2015 zertifiziertes Qualitätsmanagement gewährleisten dabei eine hohe Daten- und Ausfallsicherheit sowie die Qualität der Druckerzeugnisse.
Pro Jahr drucke das ITDZ Berlin rund 78 Millionen Seiten und lege dabei auch Wert auf den Umweltschutz. Der Druck erfolge nach Green-IT-Richtlinien unter Verwendung von 95 Prozent Recyclingpapier. (th)

https://www.itdz-berlin.de

Stichwörter: Panorama, IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin), Berlin

Bildquelle: ITDZ Berlin

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
NKR/NKR BW: Engere Zusammenarbeit vereinbart
[28.6.2022] Die Vorsitzenden des Nationalen Normenkontrollrats (NKR) und des Normenkontrollrats Baden-Württemberg (NKR BW) haben vereinbart, ihre enge Zusammenarbeit fortzusetzen und ähnliche Institutionen in anderen Bundesländern ins Boot zu holen. mehr...
Erstes Treffen zwischen dem neuen NKR-Vorsitzenden Lutz Goebel und Dr. Gisela Meister-Scheufelen, Vorsitzende des NKR BW.
Nordrhein-Westfalen: Chatbot thematisiert Vertreibung und Integration
[14.6.2022] Um Geflüchteten aus der Ukraine wichtige Informationen leichter zugänglich zu machen, haben in Nordrhein-Westfalen das Integrations- und Flüchtlingsministerium und IT.NRW einen mehrsprachigen Chatbot entwickelt, der mithilfe von künstlicher Intelligenz eingegebene Fragen beantwortet. mehr...
Hessen: Kultureinrichtungen werden digitaler
[9.6.2022] Mit Mitteln in Höhe von knapp vier Millionen Euro unterstützt die hessische Landesregierung die Digitalisierung in kulturellen Einrichtungen. Gefördert werden unter anderem Projekte zur digitalen Archivierung, für besseres WLAN, zeitgemäße Online-Auftritte oder um die Effizienz der Verwaltungsstrukturen zu verbessern. mehr...
Das Land Hessen fördert die digitale Transformation seiner Kultureinrichtungen.
OZG: Klassenziel verfehlt Bericht
[2.6.2022] Die schlechte Nachricht: Das Onlinezugangsgesetz (OZG) wird nicht fertig. Die gute: Es geht mit der Digitalisierung trotzdem voran. Gefordert sind jetzt auch die kommunalen Spitzenverbände, denn der Change-Prozess will begleitet werden. mehr...
OZG bringt Digitalisierung der Verwaltung voran.
OZG: Kommunikation der föderalen Ebenen
[31.5.2022] Die Zusammenarbeit von Bund, Ländern und Kommunen ist für die OZG-Umsetzung unabdingbar. Auf Initiative Hessens fand ein interaktiver Workshop statt, in dem Handlungsempfehlungen zur besseren Kommunikation – vor allem zwischen Ländern und Kommunen – erarbeitet wurden. mehr...