Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Vorträge online

Digitalisierungswerkstatt.NRW:
Vorträge online


[13.9.2021] Zur Digitalisierungswerkstatt.NRW lud im Juni das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes ein. Mit dabei war das Bundesinnenministerium, dessen virtueller Messestand das OZG zum Thema machte. Die Fachvorträge der Veranstaltung können jetzt online abgerufen werden.

Im Juni 2021 war das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) mit einem virtuellen Messestand bei der Veranstaltung Einer-für-Alle – Ein Blick in die Digitalisierungswerkstatt.NRW zu Gast. Gastgeber war das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE NRW). Angeboten wurden außerdem Fachvorträge, die nun über die Veranstaltungs-Website digital abgerufen werden können. Rund 700 Teilnehmende seien während der Veranstaltung zugeschaltet gewesen. Der Messeauftritt des BMI stand unter dem Motto: Einer für alle und alle für's OZG – so schaffen wir die digitale Verwaltung. Beantwortet wurde beispielsweise die Frage, was genau hinter der Bezeichnung OZG steckt. Was müssen Umsetzer wissen, um die Verwaltung nach dem Einer-für-Alle (EfA)-Prinzip digitalisieren zu können? Welche Angebote gibt es bereits für die Wirtschaft? (ve)

https://digitalland-nrw.expo-ip.com/messehalle/1

Stichwörter: Politik, Nordrhein-Westfalen, BMI, OZG, EfA



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
OZG: Einer-für-Alle-Prinzip in der Praxis
[27.1.2022] Wie funktioniert die Nachnutzung von einmal entwickelten digitalen Verwaltungsservices in der Praxis? In Thüringen und Niedersachsen wurden EfA-Leistungen daraufhin unter die Lupe genommen. Gewonnene Erkenntnisse sollen in die Weiterentwicklung des EfA-Prinzips einfließen. mehr...
Bayern: Digitalgesetz im Landtag
[25.1.2022] Der bayerische Landtag berät in erster Lesung den Gesetzentwurf zum neuen Digitalgesetz für den Freistaat. Der Entwurf definiert unter anderem Digitalisierungsaufgaben des Freistaats, sieht eine Charta digitaler Rechte und Gewährleistungen für die Bürger vor und umfasst ein Programm zur Verwaltungsmodernisierung. mehr...
Digitale Souveränität: Fünf Länder schließen sich an
[19.1.2022] Fünf weitere Bundesländer haben sich der gemeinsamen Absichtserklärung zur Stärkung der Digitalen Souveränität und Erarbeitung des Souveränen Arbeitsplatzes mit dem Bund angeschlossen. Die Anzahl der teilnehmenden Bundesländer wächst somit auf 14. mehr...
Brandenburg: Entwurf zum Digitalprogramm 2025
[17.12.2021] Die Landesregierung Brandenburgs hat die Entwurfsfassung ihres neuen Digitalprogramms 2025 vorgestellt. Das Programm setzt die Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg von 2018 fort. Die Landesregierung lädt Interessierte zum Online-Beteiligungsverfahren zum Entwurf ein. mehr...
IT-Planungsrat: Hamburg übergibt Vorsitz an den Bund
[14.12.2021] Die Freie und Hansestadt Hamburg zieht ein positives Resümee ihres Vorsitzjahres im IT-Planungsrat. Bei der Verwaltungsdigitalisierung seien wichtige Fortschritte erreicht worden. Im kommenden Jahr liegt der Vorsitz in dem Gremium turnusgemäß wieder beim Bund. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen