Thüringen:
Neues Rechenzentrum eingeweiht


[20.9.2021] Die Thüringer Landesverwaltung erweitert ihre Infrastruktur für digitale Services. Ein Rechenzentrums-Neubau im Thüringer Wald wurde nun eingeweiht, um das Landesrechenzentrum in Erfurt zu entlasten. Für die Zukunft wird eine georedundante Absicherung der IT-Services angestrebt.

Das Thüringer Landesrechenzentrum in Erfurt gerät wegen steigender Anforderungen an seine technischen Kapazitätsgrenzen. Da eine Modernisierung im laufenden Betrieb wegen des hohen Ausfallrisikos nicht möglich sei, werde in der Bauphase ein neuer Standort benötigt. Das erklärte der Thüringer Finanzstaatssekretär und Landes-CIO Hartmut Schubert. Der Freistaat habe daher autarke Rechnerzellen im neuen TEAG Rechenzentrum in Thüringer Wald angemietet. Es sei besonders auf die vollständige Trennung aller IT-Systeme geachtet worden, sodass ein separates Rechenzentrum der Landesverwaltung im TEAG Rechenzentrum errichtet worden sei. Damit sei es möglich, die strengen Sicherheits- und Datenschutzanforderungen der Landesverwaltungs-Behörden zu gewährleisten. Nun fand in Anwesenheit von Ministerpräsident Bodo Ramelow, Finanzministerin Heike Taubert und CIO Hartmut Schubert die Einweihung des Rechenzentrums statt. Es sei geplant, das Objekt auch nach der Sanierung des Bestandsgebäudes in Erfurt als Redundanzstandort weiter zu betrieben, um die IT-Sicherheit und Verfügbarkeit zu verbessern.
Das Landesrechenzentrum als zentraler IT Dienstleister der Thüringer Landesverwaltung werde am neuen Standort seine Netzwerk-, Server- und Speichersysteme modernisieren und erweitern, teilte das Thüringer Finanzministerium mit. Ziel sei es, bis Mitte 2023 sukzessive alle IT-Services aus dem bisherigen Rechenzentrumsstandort in Erfurt in das neue Rechenzentrum zu überführen. Ab diesem Zeitpunkt werde die Erneuerung des Erfurter Standortes erfolgen. Der Freistaat strebt eine georedundante Absicherung der IT-Services an. Gleichzeitig müssten die technischen Kapazitäten stetig ausgebaut werden. Bei den Planungen sei auf neueste und klimafreundliche Technik gesetzt worden. (sib)

www.thueringen.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Thüringen, Rechenzentrum



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Digitale Souveränität: Die Lock-in-Falle umgehen
[19.1.2022] Um echte digitale Souveränität zu erlangen und nicht wieder in einer Lock-in-Falle zu landen, muss die öffentliche Hand bei der Bundescloud auf das passende Betreibermodell setzen. Alternativangebote zu den so genannten Hyperscalern sind daher nach Angaben von Peter Ganten, Vorstandsvorsitzender der Open Source Business Alliance (OSBA), dringend erforderlich. mehr...
Peter H. Ganten – CEO Univention und Vorstandsvorsitzender der Open Source Business Alliance
Dataport: Ein Jahr data[port]ai
[13.1.2022] Dataport und das Land Schleswig-Holstein blicken ein Jahr nach Projektstart auf Fortschritte bei der KI- und Datenplattform data[port]ai zurück, die sich an öffentliche Verwaltung, Forschung und Wirtschaft richtet. Bisher wurden insgesamt 15 Projekte im Rahmen von data[port]ai umgesetzt. mehr...
Landespolizeiinspektion Jena: Bargeldloser Zahlungsverkehr
[11.1.2022] In den Polizeidienststellen der Landespolizeiinspektion (LPI) Jena kann der Zahlungsverkehr ab sofort bargeldlos abgewickelt werden. Möglich macht dies die dreimonatige Pilotierungsphase eines neuen IT-Verfahrens, das Thüringen flächendeckend ausweiten will. mehr...
Sopra Steria / OVHcloud: Digitale Plattform für das Gaia-X-Umfeld
[13.12.2021] Sopra Steria und der Cloud-Anbieter OVHcloud haben ein gemeinsames Service-Angebot entwickelt. Die Trusted Digital Plattform bietet Zugriff auf souveräne Cloud-Services und will Initiativen unterstützen, die sich rund um die europäische Initiative Gaia-X entwickeln. mehr...
Thüringen: Sichere Arbeitsplatztechnik steht bereit
[22.11.2021] In den Landesverwaltungen ist ein Kulturwandel zu beobachten: Alle Ressorts streben eine Fortentwicklung des flexiblen Arbeitens und der modernen Arbeitsweise an. Über den Ausbau der digitalen Arbeitsplätze für flexibles und mobiles Arbeiten in der Thüringer Landesverwaltung hat jetzt der Thüringer Finanzstaatssekretär und CIO Hartmut Schubert informiert. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
Aktuelle Meldungen