Brandenburg:
Landesportal mit mehr Funktionen


[11.10.2021] Brandenburgs Landesportal service.brandenburg.de ging mit einer überarbeiteten Nutzeroberfläche und neuen Funktionen online. Das Portal soll als zentraler Zugang zu Verwaltungsleistungen von Bund, Land und Kommunen fungieren.

Das Land Brandenburg hat sein Landesportal einem Relaunch unterzogen. Das unter service.brandenburg.de erreichbare Portal erhielt eine neue Nutzeroberfläche und erweiterte Funktionen, teilte das Innenministerium in Potsdam mit. Das Portal stellt den zentralen Zugang zu Informationen über Verwaltungsleistungen, zuständige Behörden und Online-Dienste dar und bündelt dabei die Informationen von Bund, Land und Kommunen. Neu ist die zentrale Suchfunktion für Verwaltungsleistungen und der für den jeweiligen Wohnort zuständigen Behörde. Dadurch müssen Bürger nicht mehr recherchieren, welche Behörde zuständig ist, sondern finden die entsprechenden Informationen gebündelt im Portal. Für Verwaltungsleistungen werden umfassende Informationen bereitgestellt, zum Beispiel zu Voraussetzungen, Fristen, Gebühren oder zu erforderlichen Unterlagen. Der direkte Blick auf die zuständige Behörde bietet auch Informationen zu Adressen, Ansprechpartnern und Öffnungszeiten. Mit diesem neuen Portal komme Brandenburg den Vorgaben des Onlinezugangsgesetzes einen großen Schritt näher, betonte der Innenstaatssekretär und IT-Beauftragter der Landesregierung Markus Grünewald. Auch seitens der Brandenburger Kommunen bestehe ein großes Interesse daran, sich zu beteiligen. Auf diese Weise sei es möglich, den Bürgern möglichst viele Informationen zur Verfügung zu stellen und Anwendungen zu verlinken, so Grünewald. Sofern eine Leistung bereits online zur Verfügung steht, wird sie im Portal angezeigt und direkt verlinkt. Zudem ist eine Suche nach Leistungen auch in anderen Bundesländern möglich, wenn diese – wie Brandenburg selbst – an den OZG-Portalverbund angeschlossen sind. In den nächsten Monaten soll das Landesserviceportal weiter ausgebaut und dabei auch das Feedback der Nutzenden berücksichtigt werden. Weitere Informationen und Online-Angebote des Landes und der Kommunen sollen nach und nach aufgenommen werden. Kommunen, die bisher noch keine Informationen im Landesserviceportal bereitstellen, können sich an die Landesredaktion des Bürger- und Unternehmensservice Brandenburg im Innenministerium wenden. (sib)

https://service.brandenburg.de
https://mik.brandenburg.de

Stichwörter: Portale, CMS, Brandenburg, Onlinezugangsgesetz (OZG)



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hamburg: Mit KI zum Kindergeld
[25.5.2022] Ein intelligenter Sprachassistent macht den Service „Kinderleicht zum Kindergeld“ für Eltern in Hamburg jetzt noch komfortabler. In den Pilotbetrieb des auf künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Assistenten soll das Feedback der Nutzer kontinuierlich einfließen. mehr...
Hamburg: Online-Dienst „Kinderleicht zum Kindergeld“ wurde um einen intelligenten Sprachassistenten erweitert.
Hessen: Auszeichnung für Geschichtsportal
[23.5.2022] Der Bundesverband Digitale Wirtschaft hat ein Online-Projekt des hessischen Landesamts für Landesgeschichte und der Uni Marburg ausgezeichnet. Das Portal versammelt zahlreiche Informationen und Dokumente zur Geschichte des Parlamentarismus von napoleonischer Zeit bis heute. mehr...
Demokratie und Geschichte kennenlernen und verstehen: Das mit dem Deutschen Digital Award ausgezeichnete, interaktive Portal „Hessische Parlamentarismusgeschichte“.
FITKO: FIT-Connect geht in den Live-Betrieb
[5.5.2022] Um Verwaltungen die Nachnutzung von EfA-Leistungen zu erleichtern, hat die FITKO eine technische Plattform entwickelt, die Antragsdaten an verschiedene Fachverfahren übermitteln kann. Die Lösung startet nun in den Pilotbetrieb, ab Herbst soll sie allen Interessierten zugänglich sein. mehr...
EU: Sachstand beim Single Digital Gateway
[28.4.2022] Die EU-Verordnung zum Single Digital Gateway will ein einheitliches digitales Zugangstor zur Verwaltung in der EU schaffen. In Deutschland ist die Umsetzung dieser Verordnung eng mit der OZG-Umsetzung verzahnt. Nun berichtet das Bundesinnenministerium über den aktuellen Stand. mehr...
Das Portal Ihr Europa soll als einheitliches digitales Zugangstor zur Verwaltung in der EU dienen.
OZG: Plattform für Fundsachen kommt
[25.4.2022] Um den EfA-Dienst für Fundsachen zeitnah bereitstellen zu können, hat sich der Freistaat Sachsen für einen Sonderweg entschieden. Ausgeschrieben wird ein Online-Dienst mit integriertem Fachverfahren in Form einer Plattform. mehr...
OZG: Plattform für Fundsachen wird ausgeschrieben.
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen