Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Neuer Landes-CIO

Sachsen-Anhalt:
Neuer Landes-CIO


[14.10.2021] Bernd Schlömer ist jetzt zum Beauftragten der Landesregierung für Informations- und Kommunikationstechnologie (CIO) in Sachsen-Anhalt berufen worden.

Seit 2021 ist Bernd Schlömer Staatssekretär im Ministerium Infrastruktur und Digitales des Landes Sachsen-Anhalt. Der Staatssekretär im Ministerium für Infrastruktur und Digitales des Landes Sachsen-Anhalt, Bernd Schlömer, wurde jetzt zum Beauftragten der Landesregierung für Informations- und Kommunikationstechnologie (CIO) berufen. Wie das Land Sachsen-Anhalt mitteilt, tritt Schlömer die Nachfolge von Finanzstaatssekretär Rüdiger Malten an, der die Aufgabe im Zuge des Neuzuschnitts der Ressorts abgibt. Als Landes-CIO wird Schlömer Sachsen-Anhalt etwa im IT-Planungsrat vertreten und den Vorsitz im IT-Kooperationsrat des Landes führen.
„Die zurückliegenden zwei Jahre haben deutlich gezeigt, wie wichtig die weitere Digitalisierung aller Lebensbereiche ist“, meint Schlömer. „Mein Ziel ist es, den Ausbau der dafür erforderlichen Infrastruktur in Sachsen-Anhalt zügig voranzutreiben und allen Menschen zugänglich zu machen.“
Bernd Schlömer, Jahrgang 1971, hat Sozialwissenschaften in Osnabrück und Kriminologie in Hamburg studiert und arbeitete zunächst an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr in Hamburg. Von 2010 bis September 2021 war er im Bundesministerium der Verteidigung tätig, zuletzt in der Abteilung Cyber und Informationstechnik im Aufgabenfeld Forschung, Technologie, IT-Innovationsmanagement Cyber/IT. Von 2016 bis 2021 war Schlömer zudem Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und dort Sprecher für Bürgerschaftliches Engagement, Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung in der Fraktion der Freien Demokraten (FDP). (th)

Hier finden Sie weitere Informationen zur Person des Staatssekretärs sowie zu seinen Aufgaben als CIO. (Deep Link)
https://mlv.sachsen-anhalt.de

Stichwörter: Politik, Sachsen-Anhalt, Ministerium für Infrastruktur und Digitales

Bildquelle: Benjamin Diedering

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
NEGZ: Erwartungen an das OZG 2.0
[24.6.2022] Erwartungen an ein Onlinezugangsgesetz 2.0 hat die Mitgliederversammlung des Nationalen E-Government-Kompetenzzentrums (NEGZ) thematisiert. Außerdem wurde der NEGZ-Vorstand neu gewählt. Vorstandsvorsitzender bleibt Sönke E. Schulz. mehr...
IT-Planungsrat: Neue Wege für Online-Dienste
[23.6.2022] Neue Wege für Online-Verwaltungsdienste hat der IT-Planungsrat bei seiner Sommersitzung besprochen. Unter anderem ging es um den elektronischen Marktplatz zur Nachnutzung von EfA-Leistungen. Per Registerdatennavigation soll die Verwaltung in Zukunft außerdem Urkunden und Nachweise selbst ermitteln können. mehr...
Gruppenbild des IT-Planungsrats zur Sommersitzung 2022.
Bund: Mehr Geld für die Verwaltungsdigitalisierung
[23.6.2022] Das Bundesinnenministerium wird die flächendeckende Umsetzung besonders wichtiger Verwaltungsleistungen auch für das Jahr 2023 finanzieren. Bislang war die Finanzierung nur bis Ende 2022 zugesagt. mehr...
Gesetzgebung: Bundesgesetzblatt soll digital werden
[17.6.2022] Auf Bundesebene erfolgt die amtliche Verkündung von Gesetzen noch immer in Papierform – anders als in vielen europäischen Staaten und in einigen Bundesländern, wo die amtliche Verkündung elektronisch stattfindet. Nun soll aber auch das Bundesgesetzblatt digital werden. mehr...
Bund: Digitalisierung ist Daueraufgabe Interview
[7.6.2022] Wenigstens 35 Verwaltungsleistungen nach dem Einer-für-Alle-Prinzip sollen noch in diesem Jahr flächendeckend verfügbar sein. Bundes-CIO Markus Richter sprach mit Kommune21 über den Stand beim Onlinezugangsgesetz und was darauf folgen wird. mehr...
Bundes-CIO Dr. Markus Richter
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen