Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Neuer Landes-CIO

Sachsen-Anhalt:
Neuer Landes-CIO


[14.10.2021] Bernd Schlömer ist jetzt zum Beauftragten der Landesregierung für Informations- und Kommunikationstechnologie (CIO) in Sachsen-Anhalt berufen worden.

Seit 2021 ist Bernd Schlömer Staatssekretär im Ministerium Infrastruktur und Digitales des Landes Sachsen-Anhalt. Der Staatssekretär im Ministerium für Infrastruktur und Digitales des Landes Sachsen-Anhalt, Bernd Schlömer, wurde jetzt zum Beauftragten der Landesregierung für Informations- und Kommunikationstechnologie (CIO) berufen. Wie das Land Sachsen-Anhalt mitteilt, tritt Schlömer die Nachfolge von Finanzstaatssekretär Rüdiger Malten an, der die Aufgabe im Zuge des Neuzuschnitts der Ressorts abgibt. Als Landes-CIO wird Schlömer Sachsen-Anhalt etwa im IT-Planungsrat vertreten und den Vorsitz im IT-Kooperationsrat des Landes führen.
„Die zurückliegenden zwei Jahre haben deutlich gezeigt, wie wichtig die weitere Digitalisierung aller Lebensbereiche ist“, meint Schlömer. „Mein Ziel ist es, den Ausbau der dafür erforderlichen Infrastruktur in Sachsen-Anhalt zügig voranzutreiben und allen Menschen zugänglich zu machen.“
Bernd Schlömer, Jahrgang 1971, hat Sozialwissenschaften in Osnabrück und Kriminologie in Hamburg studiert und arbeitete zunächst an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr in Hamburg. Von 2010 bis September 2021 war er im Bundesministerium der Verteidigung tätig, zuletzt in der Abteilung Cyber und Informationstechnik im Aufgabenfeld Forschung, Technologie, IT-Innovationsmanagement Cyber/IT. Von 2016 bis 2021 war Schlömer zudem Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und dort Sprecher für Bürgerschaftliches Engagement, Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung in der Fraktion der Freien Demokraten (FDP). (th)

Hier finden Sie weitere Informationen zur Person des Staatssekretärs sowie zu seinen Aufgaben als CIO. (Deep Link)
https://mlv.sachsen-anhalt.de

Stichwörter: Politik, Sachsen-Anhalt, Ministerium für Infrastruktur und Digitales

Bildquelle: Benjamin Diedering

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Digitale Souveränität: Fünf Länder schließen sich an
[19.1.2022] Fünf weitere Bundesländer haben sich der gemeinsamen Absichtserklärung zur Stärkung der Digitalen Souveränität und Erarbeitung des Souveränen Arbeitsplatzes mit dem Bund angeschlossen. Die Anzahl der teilnehmenden Bundesländer wächst somit auf 14. mehr...
Brandenburg: Entwurf zum Digitalprogramm 2025
[17.12.2021] Die Landesregierung Brandenburgs hat die Entwurfsfassung ihres neuen Digitalprogramms 2025 vorgestellt. Das Programm setzt die Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg von 2018 fort. Die Landesregierung lädt Interessierte zum Online-Beteiligungsverfahren zum Entwurf ein. mehr...
IT-Planungsrat: Hamburg übergibt Vorsitz an den Bund
[14.12.2021] Die Freie und Hansestadt Hamburg zieht ein positives Resümee ihres Vorsitzjahres im IT-Planungsrat. Bei der Verwaltungsdigitalisierung seien wichtige Fortschritte erreicht worden. Im kommenden Jahr liegt der Vorsitz in dem Gremium turnusgemäß wieder beim Bund. mehr...
Telekommunikationsgesetz: Alles auf Glasfaser
[7.12.2021] Das neue Telekommunikationsgesetz (TKG) ist in Kraft getreten. Es soll für mehr Tempo beim Netzausbau sorgen und Verbraucher besser schützen. Der BREKO appelliert an die Politik, die Chancen in der Umsetzung des Gesetzes so zu nutzen, dass der Glasfaserausbau wirklich profitiert. mehr...
Neues Telekommunikationsgesetz soll für mehr Tempo beim Netzausbau sorgen.
OSBA / ownCloud: Wie digital souverän ist der Koalitionsvertrag?
[2.12.2021] Die Ampelkoalition hat ihren Koalitionsvertrag vorgelegt. Welche Rolle spielt der Einsatz von Open Source bei den Digitalisierungsplänen der neuen Regierung? Die Open Source Business Alliance und ownCloud haben das Vertragswerk unter die Lupe genommen. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen