Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Dokumenten-Management > Neues Tool

con terra:
Neues Tool


[16.11.2021] Den Prozess zur Anbindung von Online-Anträgen an interne Fachverfahren vereinfachen und Schnittstellenprobleme im OZG-Kontext ohne Programmierung lösen – das ermöglicht ein neues Tool, das con terra mit dem neuen Form-Solutions Connector entwickelt hat.

con terra hat jetzt mit dem neuen Form-Solutions Connector for FME ein Tool entwickelt, das den Prozess zur Anbindung von Online-Anträgen an interne Fachverfahren vereinfacht und Schnittstellenprobleme im OZG-Kontext ohne Programmierung löst.
Wie con terrra mitteilt, können Behörden mit dem neuen Form-Solutions Connector for FME Online-Anträge von Form-Solutions medienbruchfrei bearbeiten, verteilen und archivieren. Ob interne Fachverfahren, Dokumenten-Management-Systeme oder weitere Datenhaltungen, die Daten können flexibel und schnell an beliebige Stellen weitergegeben werden. Neben der Möglichkeit, Services umfassend digital anbieten zu können, profitieren Behörden mit dem neuen Tool aber vor allem durch deutlich schnellere Workflows. Die automatisierte Bearbeitung von Anträgen führe zu einer deutlichen Entlastung der Mitarbeitenden, Anliegen der Bürgerinnen und Bürger werden schneller bearbeitet.
Am 18. November präsentiere con terra in Kooperation mit dem Kreis Warendorf und Form-Solutions das neue Tool um 10:00 Uhr im Webinar „Onlinezugangsgesetz: Formulardaten von Form-Solutions automatisiert verarbeiten“. Der Kreis Warendorf werde aus der Praxis berichten, wie mit dem Antragsmanagement 4.0 und dem Form-Solutions Connector for FME Formulardaten automatisiert verarbeitet werden. (th)

https://www.conterra.de
https://www.form-solutions.de
Hier finden Sie weitere Informationen zum Webinar. (Deep Link)

Stichwörter: Dokumenten-Management, con terra, Form-Solutions, Formular-Management, Kreis Warendorf, OZG



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Mecklenburg-Vorpommern: Vereinbarung für neue E-Akte
[14.9.2023] In Mecklenburg-Vorpommern sollen künftig nicht nur alle Ministerien, sondern auch alle Ressorts der Landesverwaltung Akten und Vorgänge elektronisch bearbeiten. Dabei wird die bisherige Lösung DOMEA von der eGov-Suite des Herstellers Fabasoft abgelöst. mehr...
d.velop: Partnerschaft mit natif.ai
[14.8.2023] Ab sofort kooperiert der Dokumenten-Management-Spezialist d.velop mit dem deutschen KI-Start-Up natif.ai. Dessen DSGVO-konforme Dienste können Dokumente sortieren, trennen und verschiedenste Informationen daraus automatisiert auslesen. mehr...
d.velop/Parashift: Content-Services-Plattform lernt KI
[13.7.2023] Das Unternehmen d.velop schließt eine Partnerschaft mit dem Unternehmen Parashift, das auf KI-basierte Dokumentenextraktion spezialisiert ist. So sollen die Datenextraktion und die automatisierte Ablage innerhalb von d.velop-Lösungen optimiert werden. mehr...
Nordrhein-Westfalen: E-Akte in Finanzämtern und Gerichten

[12.4.2023] In Nordrhein-Westfalen arbeiten künftig die Finanzämter sowie die ordentliche Gerichtsbarkeit mit der elektronischen Akte. mehr...
Norwegen: Plattform für Straßenverwaltung
[31.3.2023] Die technische Dokumentation aller Nationalstraßen sowie von 6.000 Brücken und 600 Tunneln wird die norwegische Straßenverwaltung künftig mithilfe einer metadatengesteuerten Plattform verwalten. mehr...
Eine Informationsmanagementplattform erleichtert in Norwegen künftig die technische Dokumentation für die Straßeninfrastruktur.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
d.velop AG
48712 Gescher
d.velop AG
Aktuelle Meldungen