BSI / Niedersachsen:
Gemeinsam für Cyber-Sicherheit


[18.11.2021] Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und das Bundesland Niedersachsen haben die bundesweit erste Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Deren Ziel ist es, die Cyber- und Informationssicherheit in Niedersachsen und darüber hinaus zu stärken.

Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), und Boris Pistorius, Minister für Inneres und Sport (IM) Niedersachsen, haben erstmalig eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Diese unterstreiche die vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit zwischen dem Bundesamt und dem Land Niedersachsen, heißt es in einer Meldung des BSI. Die Vereinbarung stehe für das gemeinsame Ziel, die Cyber- und Informationssicherheit in Niedersachsen und darüber hinaus zu stärken. Schon jetzt profitierten beide Seiten durch den Austausch technischer Expertise und kurze Abstimmungswege, berichtet BSI-Präsident Arne Schönbohm. Es sei nur im Team möglich, das Cyber- und Informationssicherheitsniveau in Deutschland zu stärken und auf dem höchst möglichen Niveau zu halten, um Cyber-Bedrohungen frühestmöglich zu erkennen und abzuwehren, betonte der BSI-Chef. Die verbindliche Kooperationsvereinbarung sei deshalb nur folgerichtig. Auch der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius hob die Bedeutung einer Zusammenarbeit hervor, um Bedrohungen aus dem Cyber-Raum entgegenzutreten. Insgesamt wurden siebzehn Kooperationsfelder für eine vertiefte Zusammenarbeit identifiziert. Neben der gegenseitigen Unterstützung bei herausgehobenen Cyber-Sicherheitsvorfällen wurden beispielsweise Hospitationen zur stärkeren Vernetzung und einem vertieften Wissensaustausch vereinbart. (sib)

https://www.bsi.bund.de
https://www.niedersachsen.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, BSI, Niedersachsen



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Niedersachsen: Schutzschild gegen Cyber-Angriffe
[26.11.2021] Die Niedersächsische Landesregierung hat jetzt den Aufbau eines strukturierten Notfall-Managements zur Absicherung der IT-Infrastrukturen beschlossen. Damit soll das bereits bestehende Sicherheitssystem ergänzt werden. mehr...
BAMF: Transformation statt Revolution Bericht
[4.11.2021] Wie die meisten Behörden und Unternehmen stand auch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) im Jahr 2020 pandemiebedingt vor der Herausforderung, Büroarbeitsplätze ins Homeoffice zu verlagern. Das musste auf einem sehr hohen Sicherheitslevel geschehen. Das BAMF war hierauf gut vorbereitet, denn es nutzte zu dem Zeitpunkt bereits eine SINA-Lösung, die sicheres mobiles Arbeiten ermöglicht. mehr...
BSI-Lagebericht 2021: Lage angespannt bis kritisch
[26.10.2021] Ein jetzt veröffentlichter Bericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zur IT-Sicherheit in Deutschland zeigt, dass die Cyber-Kriminalität rasant zunimmt. Aus der Bedrohungslage folgert das BSI, der Informationssicherheit einen höheren Stellenwert beizumessen. mehr...
BSI-Lagebericht: Cyber-Angriffe verursachen zum Teil erhebliche wirtschaftliche Schäden.
BSI: Mindeststandard für Videokonferenzen
[25.10.2021] Mit einem neuen Mindeststandard stellt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Sicherheitsanforderungen auf, die bei der Planung, der Beschaffung, dem Betrieb und bei der Nutzung von Videokonferenzdiensten durch Stellen des Bundes beachtet werden sollen. mehr...
NCP Secure Communications: Umfassende VPN-Software-Lösung
[12.10.2021] Der Softwarehersteller NCP Secure Communications blickt auf die Entwicklung von VPN-Lösungen insbesondere während der Corona-Pandemie und gibt einen Ausblick auf die Anforderungen der Zukunft. mehr...
Suchen...

 Anzeige

**
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Sicherheit:
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen