Rheinland-Pfalz:
Digitaler Datentausch mit Notaren


[9.12.2021] In Rheinland-Pfalz beginnt ein Pilotprojekt zur digitalen Übermittlung von Grundstückskaufverträgen von Notaren an die Gutachterausschüsse, das den bisherigen Postversand ablöst. Es wird auch erwartet, dass das Projekt Synergien zum Bundesprojekt eNoVA schafft.

In Rheinland-Pfalz ist ein Pilotprojekt zum digitalen Austausch von Notar-Dokumenten an Behörden gestartet. Das rheinland-pfälzische Innenministerium hat ein Pilotprojekt zur digitalen Übermittlung von Grundstückskaufverträgen von Notaren an Gutachterausschüsse gestartet. Am 1. Februar 2022 soll eine erste Praxisphase des Pilotprojekts beginnen. Sechs beteiligte Notariate aus Rheinland-Pfalz übermitteln ihre Kaufverträge dann ausschließlich digital an die Geschäftsstellen der Gutachterausschüsse, berichtet das Innenministerium des Landes. Dadurch entfalle die aufwendige analoge Übertragung der Informationen aus den Kaufverträgen in die bereits automatisiert geführte Kaufpreissammlung der Gutachterausschüsse. Die digitale Datenübermittlung von Notaren an die Gutachterausschüsse sei ein komplexes Unterfangen, denn dazu müssten die technischen und datenschutzrechtlichen Voraussetzungen für zwölf Gutachterausschüsse geschaffen werden. Zudem müssten Prozesse entwickelt werden, um die Informationen über maschinenlesbare Daten künftig direkt in die Datenbank der Kaufpreissammlung zu schreiben. Bereits heute läuft in Rheinland-Pfalz der Datenaustausch zwischen Notaren und Gerichten digital. Damit habe man gute Erfahrungen gemacht, betonte der Innenminister Roger Lewentz.

Synergien mit eNoVA

Grundlage für einen digitalen Austausch von Notar-Dokumenten an Behörden ist das besondere Behördenpostfach (beBpo). Ein vom Innenministerium geleiteter Arbeitskreis hat bei den zwölf Gutachterausschüssen des Landes die Einrichtung der besonderen Behördenpostfächer vorgenommen, um eine geordnete Posteingangsbearbeitung und den Datenschutz sicherzustellen. Im Innenministerium wird erwartet, dass sich die digitale Übermittlung der Kaufverträge positiv auf die Analyse des Grundstücksmarkts in Rheinland-Pfalz auswirkt, da dem Oberen Gutachterausschuss die Marktdaten für die Erstellung des Landesgrundstücksmarktberichts künftig früher zur Verfügung stehen können. Das rheinland-pfälzische Projekt soll Synergien zu dem Bundesprojekt Elektronischer Notariat-Verwaltung-Austausch (eNoVA) schaffen. Insbesondere durch die Beteiligung der Bundesnotarkammer am Pilotprojekt hat Rheinland-Pfalz die Entwicklung des eNoVA-Systems stets im Blick und kann künftig praktische Erfahrungen dort einfließen lassen. (sib)

https://mdi.rlp.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, Rheinland-Pfalz, E-Justiz, eNoVA

Bildquelle: simpson33/123rf.com

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Thüringen: Verwirrung um Datenpanne
[10.11.2022] Über die Ursachen einer Datenpanne in der Thüringer Landesverwaltung wurden falsche Informationen verbreitet. Der Verlust digitaler Dokumente geht tatsächlich auf eine selbst entwickelte Löschroutine des Thüringer Landesrechenzentrums zurück. mehr...
Thüringen: E-Akten versehentlich gelöscht
[20.10.2022] 
Ein Fehler in der Löschroutine des Dokumenten-Management-Systems hat in Thüringen zur versehentlichen Löschung von digitalen Dokumenten der Landesverwaltung geführt. Aufgefallen war die Datenpanne erst Monate später. 
 mehr...
Content-Services-Plattform: Digitale Autobahn statt Papierstau Bericht
[2.9.2022] Moderne Content-Services-Plattformen stellen das nächste Level im Dokumenten-Management dar: Sie ermöglichen nicht nur die Digitalisierung papiergebundener Dokumente, sondern fungieren als zentraler Knotenpunkt, an dem Daten aus unterschiedlichsten Kommunikationskanälen und Applikationen zentral zusammengeführt werden. mehr...
Eine durchgängige Digitalisierung der Verwaltung ist mit papierbasierten Prozessen nicht möglich.
Optimal Systems: Neuerungen bei enaio 10.10
[19.8.2022] Der Software-Anbieter Optimal Systems stellt die neue Ausgabe seines ECM-Systems enaio vor. Mit dem Update auf Version 10.10 wurden vor allem die Themen Co-Working, Sicherheit und Transparenz in den Fokus genommen, auch der Arbeits- und Administrationsaufwand soll geringer werden. mehr...
nscale: Archivierung nach GoBD bestätigt
[15.8.2022] Eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft bescheinigt der EIM-Software nscale, dass sie für GoBD-konforme Archivierung geeignet ist. Anwender der Lösung können so im Fall einer Betriebsprüfung die Compliance-Konformität für die digitale Archivierung einfacher nachweisen. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
Aktuelle Meldungen