Sopra Steria / OVHcloud:
Digitale Plattform für das Gaia-X-Umfeld


[13.12.2021] Sopra Steria und der Cloud-Anbieter OVHcloud haben ein gemeinsames Service-Angebot entwickelt. Die Trusted Digital Plattform bietet Zugriff auf souveräne Cloud-Services und will Initiativen unterstützen, die sich rund um die europäische Initiative Gaia-X entwickeln.

Das Beratungsunternehmen Sopra Steria und der Cloud-AnbieterOVHcloud haben ein gemeinsames Service-Angebot entwickelt. Die Trusted Digital Platform bietet Zugriff auf souveräne Cloud-Services und will so die Entwicklung von Projekten aus dem Umfeld der europäischen Gaia-X-Initiative unterstützen. Das berichtet jetzt Sopra Steria. Unternehmen und öffentliche Verwaltungen sollen über die Plattform Zugriff auf eine Reihe technologischer und branchenspezifischer Services erhalten können. Die Trusted Digital Platform ist als Open Trusted Cloud zertifiziert und wird von OHVcloud in Europa gehostet und betrieben. OHVcloud ist Gründungsmitglied der Gaia-X-Initiative und auch in deren Vorstand vertreten. Das Angebot stehe in Deutschland bereits zur Verfügung. Das neue Angebot sei insbesondere für die erfolgreiche IT-Konsolidierung im Public Sector ein Meilenstein, erklärte Ronald de Jonge, Operating Officer Public Sector bei Sopra Steria Deutschland. Der Zugriff auf die verschiedenen IT-Ressourcen sowie die bereitgestellten digitalen Services soll auf Pay-per-Use-Basis abgerechnet werden.

Konkrete Anwendungsfälle

Zu den Diensten, die zur Verfügung stehen, gehören Managed Cloud for Openstack, Container & Orchestration Services und die SaaS-Lösung Sopra Steria Alive Intelligence, mit deren Hilfe KI-gestützte digitale Assistenten gestaltet oder Geschäftsprozesse automatisiert werden können. Sopra Steria berichtet, dass bereits die ersten Großprojekte mit der Trusted Digital Platform entwickelt worden seien. So arbeite man mit dem französischen Umweltministerium zusammen, um die Plattform für städtebauliche Genehmigungen zu implementieren. Für die Energiebranche böten Sopra Steria und seine Partner eine Datahub-Lösung als SaaS-Leistung. Dies ermögliche den Akteuren eine genauere und sicherere Nutzung sowie einen besseren Austausch ihrer Daten im Rahmen der Energiewende und der weiteren Öffnung des Marktes. Für das Gesundheitswesen habe Sopra Steria eine zertifizierte Plattform für das Hosting von Gesundheitsdaten entwickelt, auf der Services wie etwa digitale Identität, Gesundheitsdokumente oder medizinische Terminkalender eingesetzt werden können. (sib)

https://www.soprasteria.de
https://www.ovhcloud.com/de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Sopra Steria, OVHcloud, Gaia-X



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Digitale Souveränität: Die Lock-in-Falle umgehen
[19.1.2022] Um echte digitale Souveränität zu erlangen und nicht wieder in einer Lock-in-Falle zu landen, muss die öffentliche Hand bei der Bundescloud auf das passende Betreibermodell setzen. Alternativangebote zu den so genannten Hyperscalern sind daher nach Angaben von Peter Ganten, Vorstandsvorsitzender der Open Source Business Alliance (OSBA), dringend erforderlich. mehr...
Peter H. Ganten – CEO Univention und Vorstandsvorsitzender der Open Source Business Alliance
Dataport: Ein Jahr data[port]ai
[13.1.2022] Dataport und das Land Schleswig-Holstein blicken ein Jahr nach Projektstart auf Fortschritte bei der KI- und Datenplattform data[port]ai zurück, die sich an öffentliche Verwaltung, Forschung und Wirtschaft richtet. Bisher wurden insgesamt 15 Projekte im Rahmen von data[port]ai umgesetzt. mehr...
Landespolizeiinspektion Jena: Bargeldloser Zahlungsverkehr
[11.1.2022] In den Polizeidienststellen der Landespolizeiinspektion (LPI) Jena kann der Zahlungsverkehr ab sofort bargeldlos abgewickelt werden. Möglich macht dies die dreimonatige Pilotierungsphase eines neuen IT-Verfahrens, das Thüringen flächendeckend ausweiten will. mehr...
Thüringen: Sichere Arbeitsplatztechnik steht bereit
[22.11.2021] In den Landesverwaltungen ist ein Kulturwandel zu beobachten: Alle Ressorts streben eine Fortentwicklung des flexiblen Arbeitens und der modernen Arbeitsweise an. Über den Ausbau der digitalen Arbeitsplätze für flexibles und mobiles Arbeiten in der Thüringer Landesverwaltung hat jetzt der Thüringer Finanzstaatssekretär und CIO Hartmut Schubert informiert. mehr...
Künstliche Intelligenz: Macht und Bedeutung Bericht
[12.11.2021] Künstliche Intelligenz soll immer mehr Hilfestellung und Unterstützung im öffentlichen Sektor leisten. Staaten wie Estland, die von einer schrumpfenden Bevölkerung gekennzeichnet sind, treiben die Entwicklung voran. mehr...
Estland ist Deutschland bei der Verwaltungsdigitalisierung und beim Einsatz von KI weit voraus.
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
Aktuelle Meldungen