Hessen:
Land gibt amtliche Geodaten frei


[3.2.2022] Luftbilder, Geländekarten, Immobilienmarktdaten und alle anderen bei der hessischen Landesverwaltung vorrätigen Geobasisinformationen sind ab sofort als Open Data im Internet zugänglich. Das Angebot ist weitgehend kostenfrei.

Luftbilder, Geländekarten und alle anderen bei der hessischen Landesverwaltung vorrätigen Geobasisinformationen sind ab sofort online zugänglich. So lassen sich Geodaten betrachten, herunterladen oder als Webservice einbinden. Dies teilte die Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation mit. Um dieses Angebot zu realisieren, wurde die digitale Infrastruktur zur Datenabgabe zuvor grundlegend modernisiert. Die rechtlichen Voraussetzungen hatte der Landtag bereits im September 2021 geschaffen (wir berichteten).
Zu den angebotenen Informationen zählen die Geobasisdaten der Kataster- und Vermessungsbehörden sowie die Immobilienmarktdaten der Gutachterausschüsse für Immobilienwerte. Sie umfassen unter anderem topografische Karten, das Liegenschaftskataster sowie dreidimensionale Gelände- und Gebäudemodelle. Auch Grundstückspreise und dreidimensionale Geländemodelle sind in dem Online-Angebot zu finden. Dieser Fundus könne viele Planungs- und Entscheidungsprozesse vereinfachen, werde aber noch zu wenig ausgeschöpft. Die Freigabe soll der wirtschaftlichen Entwicklung ebenso dienen wie der staatlichen Transparenz, erklärte der Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Tarek Al-Wazir. Das Angebot soll weitgehend kostenlos sein. Gebühren werden nur erhoben, wenn ein Datenabruf weitere Recherchen erfordert, beispielsweise, wenn erst geprüft werden muss, ob personenbezogene Informationen im speziellen Fall herausgegeben werden dürfen.
Für Hansgerd Terlinden, den Präsidenten des Hessischen Landesamtes für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG), setzt sich damit der schon früh begonnene Weg der Digitalisierung in der Hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation fort. Bereits die Umstellung der analogen Datenbestände der HVBG in digitale Datenbanken sei ein gewaltiger Schritt für die Verwaltung und auch für die Bürgerinnen und Bürger gewesen. Mit Open Data sei nun der nächste Meilenstein der Verwaltungsdigitalisierung zum Nutzen unserer Kunden und Partner erreicht, so Terlinden. (sib)

Geodatenportal Hessen (Deep Link)
https://hvbg.hessen.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Hessen, Open Data



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Bayern: Geodaten als Open Data
[18.1.2023] In Bayern stellt die Vermessungsverwaltung seit Jahresbeginn zahlreiche Geodaten als Open Data zur Verfügung. Das Angebot offener Daten soll im Laufe des Jahres ausgebaut und möglichst komfortabel bereitgestellt werden. mehr...
Bayern: Mehr Nutzungen für Geobasisdaten
[1.12.2022] Ab 2023 sollen die Anwendungsmöglichkeiten für die Geobasisdaten im BayernAtlas erweitert werden. Dann sollen beispielsweise der Download und die Weiterverarbeitung der Daten für private und kommerzielle Zwecke erlaubt sein. mehr...
Ab 2023 sollen die Nutzungsmöglichkeiten für die Daten, die Bayerns Vermessungsverwaltung im BayernAtlas veröffentlicht, erweitert werden.
Brandenburg: Update für den Viewer
[29.11.2022] Ein umfangreiches Funktionsupdate und ein Re-Design hat der Geodatenviewer des Landes Brandenburg erhalten. Die nun veröffentlichte Betaversion verfügt unter anderem über eine bessere Suche, eine 3D-Ansicht und einen Routenplaner mit der Option, rollstuhlgeeignete Strecken anzuzeigen. mehr...
Der überarbeitete Geodatenviewer aus Brandenburg verfügt über eine Reihe neuer Funktionen.
Baden-Württemberg: Aktuelle Vermessungsdaten und Modelle
[17.11.2022] In Baden-Württemberg stellt das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Daten zu Luftbildern und Oberflächenmodellen ab sofort alle zwei Jahre und mit einer hohen Aufnahmequalität bereit. Damit will das Landesamt auch einen Beitrag zu einem Digitalen Zwilling des Landes leisten. mehr...
In Baden-Württemberg stellt das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung hochgenaue Daten zu Luftbildern und Oberflächenmodellen ab sofort alle zwei Jahre bereit.
Bayern: Online-Atlas wird zehn
[19.9.2022] Vor zehn Jahren ging der BayernAtlas online. Der zentrale digitale Kartendienst für den Freistaat richtet sich sowohl an Fachanwender als auch an Bürger und bietet Services von Grundstücksdaten über Freizeitkarten bis hin zu 3D-Ansichten bedeutender Baudenkmäler. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
Aktuelle Meldungen