Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > FITKO ist neues Mitglied

govdigital:
FITKO ist neues Mitglied


[25.2.2022] Mit der FITKO hat die govdigital ihr 23. Mitglied begrüßt. Die übergreifende Vernetzung der Genossenschaft wächst somit um eine bedeutende Organisation.

Die govdigital hat ein weiteres Mitglied gewonnen: Seit Mitte Februar 2022 verstärkt die Föderale IT-Kooperation FITKO als 23. Mitglied die bundesweite Genossenschaft zur Integration innovativer IT-Lösungen der digitalen Daseinsvorsorge im öffentlichen Sektor. Die FITKO setzt Entscheidungen des IT-Planungsrats um und wird getragen von den 16 Bundesländern und dem Bund. Damit wächst laut FITKO und govdigital die übergreifende Vernetzung der govdigital um eine bedeutende Organisation.
„Wir freuen uns sehr, dass wir die FITKO als Mitglied bei uns begrüßen dürfen“, erklärt Martin Schallbruch, CEO der govdigital. „Die FITKO ist durch ihre zentrale Rolle im föderativen Gefüge ein wichtiger Akteur in der Verwaltungsdigitalisierung, der die Genossenschaft bereichern wird. Mit der Umsetzung zum EfA-Marktplatz der govdigital gibt es bereits ein erstes Projekt, in dem wir auch bereits konkret zusammenarbeiten.“ FITKO-Präsidentin Annette Schmidt ergänzt: „Der Beitritt der FITKO ist ein wichtiger Schritt hin zur Realisierung eines ganzheitlichen EfA-Nachnutzungsmodells. Als Mitglied werden wir eng mit der govdigital eG zusammenarbeiten, um das Leistungsangebot des FIT-Stores im neuen EfA-Marktplatz anzubieten. Wir freuen uns, dass dadurch die standardisierte und rechtssichere Nachnutzungsmöglichkeit von digitalisierten Verwaltungsleistungen des FIT-Stores nun bald auch auf den kommunalen Bereich ausgedehnt werden kann und sich darüber hinausgehende Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit govdigital erschließen.“ (ba)

https://www.govdigital.de
https://www.fitko.de

Stichwörter: Panorama, FITKO, IT-Planungsrat, govdigital



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Fraunhofer FOKUS: Datenbestände kontrolliert teilen
[2.2.2023] In dem EU-geförderten Projekt PISTIS entwickeln 31 Projektpartner unter der Leitung von Fraunhofer FOKUS eine Lösung, die den sicheren Datenaustausch und -handel über die Grenzen von Organisationen und Datenräumen hinweg ermöglichen soll – auch für öffentliche Einrichtungen. mehr...
OSBA: Digitalisierung braucht Standards
[20.1.2023] Ein Whitepaper des DIN-Normenausschusses Informationstechnik und Anwendungen befasst sich mit Normen und Standards bei der Verwaltungsdigitalisierung. An der Vorbereitung des Papiers hat auch die Open Source Business Alliance mitgewirkt. Sie unterstützt dessen Grundsätze, sieht in einigen Punkten aber zu wenig Konsequenz. mehr...
Dataport/Hamburg: GovTech Campus für die Hansestadt
[18.1.2023] In Hamburg entsteht ein regionaler Ableger des GovTech Campus Deutschland. Daran beteiligt ist auch Dataport. Damit soll eine zentrale Austausch-, Lern- und Experimentierplattform für die Hansestadt, den IT-Dienstleister und die GovTech-Szene geschaffen werden. mehr...
Dataport: Lehren aus dem OZG
[17.1.2023] Bund, Länder, Kommunen und auch IT-Dienstleister haben während der OZG-Umsetzung Erfahrungen gesammelt, die bei der weiteren Verwaltungsdigitalisierung hilfreich sein können. Dataport fasst zusammen, was sich für Gesetzgebung und praktische Umsetzung ändern sollte. mehr...
Bayern: Datenschutzfragen im Archivwesen
[16.1.2023] Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns haben ein Arbeitspapier publiziert, das wesentliche Fragen zum Verhältnis von datenschutzrechtlicher Löschungs- und archivrechtlicher Anbietungspflicht erläutert. mehr...
Suchen...

 Anzeige


SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
Aktuelle Meldungen