Materna:
Drei E-Learning-Projekte ausgezeichnet


[3.3.2022] Alljährlich zeichnet die Fachpublikation eLearning Journal herausragende Projekte in verschiedenen Kategorien aus. In diesem Jahr waren auch drei Kundenprojekte von Materna TMT dabei – zwei davon wurden speziell für die öffentliche Verwaltung entwickelt.

Zum zwölften Mal wurde im Jahr 2022 der e-Learning AWARD der Fachpublikation eLearning Journal verliehen. Insgesamt 300 Projekte aus der gesamten DACH-Region wurden eingereicht, in 76 Kategorien wurden Auszeichnungen verliehen. Das auf digitales Lernen und Medienproduktion spezialisierte Unternehmen Materna TMT berichtet, dass es sich mit Kundenprojekten dreimal als Sieger durchsetzen konnte – in den Kategorien IT-Training, Barrierefreies Training sowie Didaktik. Die jetzt prämierten E-Learning-Lösungen von Materna TMT basieren laut Unternehmensangaben auf modernen Technologien, wissenschaftlich fundierten didaktischen Konzepten und wurden unter anderem für die öffentliche Verwaltung entwickelt.

Software-Emulator auf Platz 1 beim IT-Training

Im Auftrag des CIO NRW und federführend beim Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) entwickelte Materna TMT einen Software-Emulator, um in der Landesverwaltung NRW die Einführung der E-Akte, der E-Laufmappe und des ersetzenden Scannens zu unterstützen. Der Software-Emulator sei ein flexibles, webbasiertes Framework und ermögliche komplexe Software-Schulungen unabhängig von den vorhandenen IT-Systemen. Anhand von grafischen Benutzeroberflächen bilde der Emulator komplette IT-Systeme und darauf aufsetzende Software samt einer definierten Auswahl von Funktionalitäten und Zusammenhängen nach. Durch eine kontinuierliche und einfache Anpassung des Emulators an die neueste Entwicklung der Komponenten der E-Verwaltungsarbeit ist es IT.NRW beispielsweise möglich, die Schulungen der Landesbeschäftigten anhand des aktuellen Entwicklungsstandes durchzuführen. Der Emulator ist für die Landesverwaltung NRW über eine Kollaborationsplattform im Browser abrufbar.

Barrierefreie E-Learning-Kurse für das Land NRW

In der Kategorie Barrierefreies Training wurde Materna TMT für ein komplett barrierefreies E-Learning-Format ausgezeichnet, das nach BITV 2.0 (Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung) zertifiziert wurde. Auch diese Lösung wurde im Auftrag des CIO NRW und unter Federführung von IT.NRW für das Land NRW entwickelt. Die E-Learning-Kurse enthalten verschiedene Lernformate und Simulationen, die barrierefrei zugänglich sind. Wichtige Kriterien für die Barrierefreiheit, welche die prämierten E-Learnings erfüllen, seien optimierte Kontraste, zoombare und screenreaderfähige Inhalte sowie die Tastaturbedienbarkeit. Nach Angaben von Materna TMT können sich rund 112.000 Nutzende in 258 nordrhein-westfälischen Behörden mithilfe des E-Learning-Angebotes auf die Umstellung in ihrem Arbeitsalltag vorbereiten, die mit der Einführung der E-Akte und E-Laufmappe einhergeht. Diese Umstellung sei bereits in vollem Gange – und habe per E-Learning auch während Pandemie und Homeoffice unterstützt werden können. Die dritte Auszeichnung im Rahmen des e-Learning AWARD erhielt Materna TMT in der Kategorie Didaktik für ein Virtual-Reality-Training, das für einen Automobil- und Industriezulieferer entwickelt wurde. (sib)

https://www.elearning-journal.com/elearning-award-2022
https://www.materna.de

Stichwörter: Panorama, Materna, E-Learning



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Mecklenburg-Vorpommern: Online-Antrag für Landtausch
[10.8.2022] Mecklenburg-Vorpommern pilotiert den Online-Antrag zum freiwilligen Landtausch. Die Leistung gemäß Onlinezugangsgesetz (OZG) kann über das MV-Serviceportal angesteuert werden. mehr...
Bayern/Universität Passau: Klimaneutrales Rechenzentrum
[9.8.2022] Gemeinsam mit der Universität Passau hat das Bayerische Staatsministerium für Digitales ein klimaneutrales Rechenzentrum errichtet. Das so genannte Bavarian Green Data Center nutzt Solarenergie, die Server-Abwärme wird unter anderem für Urban Gardening genutzt. mehr...
Sachsen: Erfolgreiche Bewerbung für EDIH Saxony
[12.7.2022] Mit zahlreichen regionalen Kompetenz-Hubs will die Europäische Union kleine und mittlere Unternehmen sowie den öffentlichen Sektor bei der digitalen Transformation unterstützen. Einer dieser European Digital Innovation Hubs soll in Sachsen entstehen. mehr...
Report: APIs treiben digitalen Umbau voran
[5.7.2022] Sopra Steria und PUBLIC haben einen umfassenden Report zu Interoperabilität und APIs publiziert. Demnach tragen geeignete Programmierschnittstellen dazu bei, die Innovationskraft junger Govtech-Unternehmen beim digitalen Umbau der öffentlichen Verwaltung besser einzubinden. mehr...
NKR/NKR BW: Engere Zusammenarbeit vereinbart
[28.6.2022] Die Vorsitzenden des Nationalen Normenkontrollrats (NKR) und des Normenkontrollrats Baden-Württemberg (NKR BW) haben vereinbart, ihre enge Zusammenarbeit fortzusetzen und ähnliche Institutionen in anderen Bundesländern ins Boot zu holen. mehr...
Erstes Treffen zwischen dem neuen NKR-Vorsitzenden Lutz Goebel und Dr. Gisela Meister-Scheufelen, Vorsitzende des NKR BW.
Suchen...
Aktuelle Meldungen