Gaia-X:
Fördermittel für elf Leuchtturmprojekte


[4.3.2022] Das Bundeswirtschaftsministerium will Anwendungen auf Basis von Gaia-X in die Praxis bringen und vergibt im Rahmen eines Förderwettbewerbs Mittel in Höhe von 117,4 Millionen Euro. Unter den elf ausgewählten Projekten sind auch Vorhaben aus dem öffentlichen Sektor.

Die Gewinnerkonsortien beim Gaia-X-Förderwettbewerb stehen fest und haben jetzt ihre Förderbescheide erhalten. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) unterstützt die Projekte mit insgesamt 117,4 Millionen Euro im Rahmen des Förderwettbewerbs „Innovative und praxisnahe Anwendungen und Datenräume im digitalen Ökosystem Gaia-X“. Das Ziel der Projekte ist es, Anwendungen auf der Basis von Gaia-X in die Praxis zu bringen. Die Leuchtturmprojekte des Förderwettbewerbs sollen für viele verschiedene Sektoren zeigen, wie Daten auf Grundlage von Gaia-X geteilt und genutzt werden können, heißt es aus dem BMWK. Mehr als 130 Projektskizzen wurden für das Fördervorhaben eingereicht. Die elf ausgewählten Projekte können nun in die konkrete Umsetzung starten. Die Förderung umfasst den Zeitraum bis 2024.
Die geförderten Projekte haben nach Angaben des BMWK eine überregionale, europäische Strahlkraft und stammen aus dem öffentlichen Sektor sowie den Branchen Bildungs-, Finanz-, Gesundheits- und Bauwesen, Mobilität, Luft- und Raumfahrt sowie Maritimes. Sie sollen den Nutzen von Gaia-X in der Praxis demonstrieren. Die konkrete Umsetzung der Projekte soll durch eine Begleitforschung unterstützt werden, die von der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums ausgeführt werden soll. Die Administrierung des Förderwettbewerbs erfolgt durch die Bundesnetzagentur. (sib)

Förderwettbewerb Gaia-X (Deep Link)
Gaia-X Hub beim BMWK (Deep Link)
https://www.acatech.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Gaia-X



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Dataport: Open-Source-Arbeitsplatz für die EU
[1.7.2022] Der von Dataport entwickelte Open-Source-Arbeitsplatz dPhoenixSuite kommt nun erstmals auf europäischer Ebene zum Einsatz. mehr...
Forschung: KI-basierte Verwaltungsstrukturen
[10.6.2022] Wie lassen sich Verwaltungsstrukturen so organisieren, dass komplizierte rechtliche und technische Vorgaben erfüllt werden, erforderliche Anpassungen aber schnell möglich sind? Ein Forschungskonsortium in Thüringen geht der Frage nach, inwieweit dabei KI eingesetzt werden kann. mehr...
Sachsen: Vier EfA-Leistungen für Recht und Ordnung
[30.5.2022] Vier Einer-für-Alle(EfA)-Leistungen setzt Sachsen im OZG-Themenfeld Recht und Ordnung um: ein Online-Verfahren für die Verlustmeldung von Fundsachen, die Online-Anzeige im Rahmen der Online-Wache und die digitale Beantragung von Förderungen und Hilfen bei Naturkatastrophen. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Online-Dienst zum freiwilligen Landtausch
[25.5.2022] Mecklenburg-Vorpommern rollt den Online-Dienst für den freiwilligen Landtausch aus. Es handelt sich um eine FIM-basierte Eigenentwicklung im OZG-Themenfeld Bauen und Wohnen. mehr...
In Mecklenburg-Vorpommern startet der OZG-Dienst zum freiwilligen Landtausch.
Standardisierung: Arbeiten mit dem BerlinPC Bericht
[11.5.2022] Mitarbeitende der Berliner Verwaltung können künftig auf einen standardisierten IT-Arbeitsplatz zugreifen: den BerlinPC. Er erleichtert den Datenaustausch zwischen den Behörden und ist somit ein wichtiger Baustein der Verwaltungsdigitalisierung. mehr...
Berliner Behörden arbeiten künftig mit standardisiertem IT-Arbeitsplatz.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
Aktuelle Meldungen