Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Unternehmen > Großauftrag der EU

Sopra Steria / PwC:
Großauftrag der EU


[14.3.2022] Einen Großauftrag für Beratungsleistungen im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie haben Sopra Steria und PwC von der EU-Kommission erhalten. Vertragsabnehmer sind EU-Institutionen, Agenturen und Einrichtungen in der gesamten Europäischen Union.

Sopra Steria hat als Konsortialpartner von PwC EU Services EEIG von der Europäischen Kommission einen großen Rahmenvertrag für Beratungsleistungen im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie erhalten. Wie Sopra Steria mitteilt, ermöglicht es der Vertrag allen EU-Institutionen, Agenturen und Einrichtungen, über einen Zeitraum von vier Jahren hochqualifizierte Beratungs- und Serviceleistungen zu beziehen.
Das Konsortium Sopra Steria/PwC habe den zweiten Platz von acht Vertragspartnern des Mehrfachrahmenvertrags belegt. Sie werden ihr Know-how somit unter anderem in die Begleitung der digitalen Transformation, bei der Umsetzung von EU-Richtlinien in IT-Projekten oder zum Einsatz neuer innovativer Technologien wie künstliche Intelligenz (KI), Blockchain, Internet der Dinge, Daten-Management, Big Data oder Cyber-Sicherheit einbringen. Auch die Beratung zur Interoperabilität transeuropäischer Systeme und E-Government-Dienste gehören zum Portfolio des Konsortiums.
„Der Auftrag der EU-Kommission unterstützt unsere Beratungsmandate für den Public Sector in Deutschland“, sagt Markus Schlosser, Leiter des Geschäftsbereichs Public Sector von Sopra Steria in Deutschland. „Das länderübergreifende Interagieren zwischen nationalen Behörden und EU-Behörden wird immer wichtiger. Die EU-weite Interoperabilität, beispielsweise von elektronischen Identitäten, schafft damit auch die Voraussetzungen, damit jede EU-Bürgerin und jeder EU-Bürger die jeweils notwendigen nationalen Verwaltungsleistungen digital nutzen kann.“ (ve)

https://www.soprasteria.de
PwC EU Services EEIG (Deep Link)

Stichwörter: Unternehmen, Sopra Steria Consulting, PwC, EU, International



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Xecuro: Wachstumspläne und neue Leitung
[19.9.2022] Die neue Bundesdruckerei-Tochter Xecuro baut im Auftrag des Auswärtigen Amts eine Infrastruktur zur Verschlusssachen-Kommunikation der öffentlichen Verwaltung auf. Nun kommen als Geschäftsführer Marcus Milas – bisher BKA – und Sven Kneutgen – zuvor Rheinmetall Defence – an Bord. mehr...
Barthauer: Feier zum 30-jährigen Bestehen
[29.8.2022] Seit der Gründung im Jahr 1991 hat sich das Software-Unternehmen Barthauer zu einer international tätigen Firmengruppe gewandelt. Nun fand die 30-Jahr-Feier statt. In einer Rede betonte Geschäftsführer Anis Saad vor allem die Bedeutung von Partnerschaften und guter Zusammenarbeit. mehr...
In sommerlichem Ambiente wurde das Firmenjubiläum von Barthauer (nach)gefeiert.
Ceyoniq/pit-cup: Integration von nscale in pitFM
[22.8.2022] Das bewährte EIM-System nscale von Hersteller Ceyoniq soll künftig in die Gebäude-Management-Lösung pitFM des Software-Unternehmens pit-cup integriert werden. Dies erlaube eine rechtssichere Gebäudebewirtschaftung, deren optimierte Prozesse Zeit- und Kostenersparnisse versprächen. mehr...
Bayern: Neuentwicklung der Straßeninformationsbank
[19.8.2022] Die bayerische Straßeninformationsbank (SIB) soll neu entwickelt werden. Die entsprechende Ausschreibung haben die Unternehmen VertiGIS, Atos Information Technology, Esri Deutschland, con terra und interactive instruments gewonnen. mehr...
Materna: Gern gesehener Partner Interview
[15.7.2022] Mit dem neuen Vorstandsressort Public Sector & Security will IT-Dienstleister Materna die Belange der öffentlichen Auftraggeber weiter in den Fokus rücken. Kommune21 sprach mit Ressortleiter Michael Hagedorn über die Unternehmensstrategie. mehr...
Michael Hagedorn
Suchen...
Aktuelle Meldungen