Bayern:
Agentur für Digitales gegründet


[15.3.2022] Im Freistaat Bayern ist die „byte – Bayerische Agentur für Digitales“ gestartet. Sie soll Ministerien und nachgeordnete Behörden bei der Digitalisierung beraten. Jetzt werden Mitarbeiter gesucht.

Im Dezember 2021 hat der Ministerrat in Bayern grünes Licht für die Gründung einer Digitalagentur im Geschäftsbereich des Digitalministeriums (wir berichteten) gegeben. Jetzt hat die „byte – Bayerische Agentur für Digitales“ in Form einer GmbH den Betrieb aufgenommen und sucht Mitarbeiter. Das teilt das Digitalministerium des Freistaats in einer Presseinformation mit. Digitalministerin Judith Gerlach erklärt: „Die Digitalagentur ist das digitale Upgrade für die Staatsverwaltung. Mit dem richtigen Mindset, agilen Methoden und dem digitalen Know-how unterstützt byte staatliche Behörden bei der Umsetzung digitaler Projekte. Das ist genau der Impuls, den wir für die Volldigitalisierung der Verwaltung brauchen.“
Die Bayerische Agentur für Digitales soll als Beratungsagentur Digitalisierungsprozesse der bayerischen Ministerien und ihrer nachgeordneten Behörden von Beginn an eng begleiten sowie bei Markterkundung, Ausschreibung und Projekt-Management unterstützen, heißt es in der Pressemeldung. Dafür suche die Agentur aktuell qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, insbesondere IT- und Verwaltungsexperten, Juristen, Lohn- und Finanzbuchhalter sowie erfahrene Mitarbeiter im Personalwesen. Die Agentur verbindet laut Ministeriumsangaben moderne Arbeitsmethoden der Start-up-Welt mit der Sicherheit des öffentlichen Sektors und bietet als Arbeitgeber vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten und verantwortungsvolle Aufgaben. (ba)

https://www.byte.bayern
https://www.stmd.bayern.de

Stichwörter: Politik, Bayern, byte, Digitalagentur, Recruiting



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Europa: Die Digitale Dekade Bericht
[18.8.2022] Die Welt rückt zusammen: Mit ihrer Digitalstrategie „Europas digitale Dekade“ zielt die EU darauf ab, die Freizügigkeit durch digitale Verwaltungsleistungen zu realisieren. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, ist aber noch einiges zu tun. mehr...
Die EU-Kommission verfolgt eine ambitionierte Digitalstrategie.
Bayern: Besondere Führungsrolle Interview
[8.8.2022] Digitalministerin Judith Gerlach spricht im Kommune21-Interview über das bayerische Digitalgesetz und erklärt, warum der Freistaat bei der Verwaltungsdigitalisierung im Ländervergleich Spitzenpositionen belegt. mehr...
Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach
Berlin: Neue Abteilung für Verwaltungsmodernisierung
[4.8.2022] Die Berliner Innenverwaltung hat eine neue Abteilung für Verwaltungsmodernisierung. Die bestehende Digitalisierungsabteilung soll sich laufenden Betriebsaufgaben widmen, während die neue für die Weiterentwicklung der Digitalisierung verantwortlich zeichnet. mehr...
Bayern: Beschleunigung für Digitalisierung
[2.8.2022] 16 Millionen Euro investiert Bayerns Digitalministerium in neue Digitalprojekte der Staatsverwaltung. Zudem wird die Digitalagentur byte ausgebaut. mehr...
Bitkom: Online-Gründungsmöglichkeit ausweiten
[2.8.2022] Mit August ist das Gesetz zur Umsetzung der Digitalisierungsrichtlinie (DiRUG) in Kraft getreten. Es ermöglicht die Gründung einer GmbH oder UG per Video-Meeting – allerdings nur dann, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, wie der Digitalverband Bitkom kritisiert. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen