Univention:
Kräftiges Umsatzwachstum


[18.3.2022] Im 20. Jahr seines Bestehens verzeichnet das Open-Source-Unternehmen Univention ein hohes Umsatzwachstum und erweitert das Management. Univention wirkt an diversen Projekten mit, die die digitale Souveränität auf Basis einer offenen IT-Plattform für die öffentliche Verwaltung umsetzen.

Das Unternehmen Univention, nach eigenen Angaben führender Anbieter von Open-Source-Lösungen für Identitätsmanagement und Anwendungsintegration, hat das Geschäftsjahr 2021 mit einem hohen zweistelligem Umsatzwachstum abgeschlossen. Vor allem in den Geschäftsfeldern Education und Government habe es Zuwächse gegeben – dort setzen mehr als 1,5 Millionen Nutzer Lösungen des Unternehmens ein. Gründer und CEO Peter Ganten führt den Zuwachs vor allem auf das wachsende Bedürfnis von öffentlichen und privaten Auftraggebern zurück, ihre Kontroll- und Innovationsfähigkeit bei der Digitalisierung zu verbessern. Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung erweitert Univention sein Management: COO Stefan Gohmann ist ab sofort zweiter Geschäftsführer und zum neuen Vice President Products and Technology wurde Milisav Radmanić berufen. Zugleich wird der bisherige Head of Productmanagement Ingo Steuwer neuer Vice President Platform and Technology.

Projekte für die öffentliche Verwaltung

Die Open-Source-Plattform Univention Corporate Server (UCS) und UCS@school werden in Deutschland inzwischen unter anderem von vier Bundesländern zur Bereitstellung landesweiter Bildungsplattformen für alle und Schüler und Lehrkräfte sowie von rund 60 Schulträgern eingesetzt. Univention arbeitet darüber hinaus an verschiedenen wegweisenden Projekten mit, die digitale Souveränität auf Basis einer offenen IT-Plattform für die öffentliche Verwaltung konkret umsetzen. Dazu gehört unter anderem der souveräne Behördenarbeitsplatz dPhoenixSuite von Dataport, an dessen Realisierung Univention maßgeblich beteiligt ist. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) geförderten Projekts POSSIBLE soll die dPhoenixSuite mit Gaia-X kompatibel gemacht werden. Weitere Projekte sind KOLIBRI, bei dem ein Prototyp für die vom Bundesbildungs- und Forschungsministerium geplante Nationale Bildungsplattform entwickelt wird und das Gaia-X-Projekt Sovereign Cloud Stack (SCS), das die technische Basis für eine konföderierte souveräne europäische Cloud-Infrastruktur bildet. (sib)

https://www.univention.de

Stichwörter: Unternehmen, Univention, digitale Souveränität, Open Source



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Lancom Systems: 20 Jahre made in Germany
[25.5.2022] Auf 20 Jahre Unternehmens- und IT-Geschichte blickt in diesem Jahr Lancom Systems zurück. Das einstige Start-up ist mit seinen Produkten made in Germany mittlerweile europaweit führender Hersteller digital-souveräner Netzwerk­infrastrukturlösungen. mehr...
An der Lancom-Jubiläumsfeier nahmen 200 Gäste teil, darunter Kunden, Geschäftspartner und prominente Vertreter aus Politik und Digitalwirtschaft.
GovMind: GovTech beteiligt sich
[24.5.2022] Die GovTech Gruppe beteiligt sich nun an GovMind. Das Start-up unterstützt öffentliche Verwaltungen bei der Beschaffung von Innovationen. Unter anderem hat es zu diesem Zweck eine umfassende Datengrundlage zu jungen Unternehmen im GovernmentTech-Bereich aufgebaut. mehr...
ITDZ Berlin: Neue Mitglieder im Verwaltungsrat
[20.5.2022] Heike Schmitt-Schmelz, stellvertretende Bezirksbürgermeisterin des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, und Filiz Keküllüoğlu, Bezirksstadträtin des Bezirks Lichtenberg, gehören mit sofortiger Wirkung dem Verwaltungsrat des ITDZ Berlin an. Torsten Kühne, Bezirksstadtrat von Pankow, scheidet aus. mehr...
Materna: Rechenzentren für Sicherheitsbehörden
[10.5.2022] Materna hat ein IT-Systemhaus speziell für Organisationen der Inneren und Äußeren Sicherheit gegründet. Das Tochterunternehmen Materna Infrastructure Solutions konzipiert und liefert IT- und Rechenzentrumsinfrastrukturen, die hohe Ansprüche an Leistung und Sicherheit erfüllen. mehr...
Materna: eigenes IT-Systemhaus für Organisationen der Inneren und Äußeren Sicherheit.
Materna: Neues Ressort für den öffentlichen Sektor
[12.4.2022] Die IT-Unternehmensgruppe Materna ist im Geschäftsjahr 2021 stark gewachsen. Als Reaktion hat Materna das Vorstandsteam vergrößert und Verantwortlichkeiten neu sortiert. Das neue Ressort Public Sector & Security soll nun öffentlichen Auftraggebern noch besser gerecht werden. mehr...
Das erweiterte Materna-Vorstandsteam ab April 2022.
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen