Thüringen:
Neues Recruiting-Portal


[5.4.2022] Ein neues Karriere- und Bewerberportal hat der Freistaat Thüringen gestartet. Kritik kam von der FDP-Gruppe im Landtag, die sich wundert, warum angesichts der nicht unerheblichen Kosten ein eigenes Portal gestartet werden musste.

Der Freistaat Thüringen präsentiert sich mit einem neuen Karriere- und Bewerberportal als Arbeitgeber. Darüber informiert dpa-infocom in einer Meldung. Nach Aussage von Staatskanzleichef Benjamin-Immanuel Hoff bietet das Portal die Möglichkeit, sich über die gesamte Breite des Stellenpotenzials im Land zu informieren und sich digital zu bewerben. Hoff verwies darauf, dass bis 2037 rund die Hälfte der derzeit 100.000 Landesbeschäftigten in den Ruhestand geht. Es gehe also nicht nur um einen Fachkräfte-, sondern um einen Arbeitskräftebedarf.
Kritik am neuen Bewerberportal kam von der FDP-Gruppe im Landtag, heißt es in der Meldung von dpa-infocom. Im Wettbewerb um die besten Köpfe käme es nicht darauf an, das Rad neu zu erfinden, erklärte Sprecher Thomas Kemmerich. Es gebe bereits seit Jahren gut funktionierende Karriereportale für den öffentlichen Dienst, die noch dazu kommunale Stellenangebote einbinden. In Anbetracht der Kosten von mehr als einer halben Million Euro für das Projekt müsse sich die Landesregierung fragen lassen, warum sie in ihrer Suchmaschine auf solche Angebote bisher verzichte. (ba)

https://karriere.thueringen.de

Stichwörter: Personalwesen, Thüringen, Recruiting, Portale



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Brandenburg: Fachkräftesuche mit neuem Portal
[3.6.2022] Zur Fachkräftesicherung in der Finanzverwaltung startete das Brandenburger Finanzministerium jüngst das vollständig überarbeitete Karriereportal „Steuer Deine Zukunft“. Den Relaunch des Informations- und Stellensuch-Portals nahm die Employer-Branding-Agentur index vor. mehr...
Das Brandenburger Finanzministerium ging im Mai mit seinem Karriereportal „Steuer Deine Zukunft“ online.
Sachsen-Anhalt: Neue Stelle fürs Recruiting
[12.5.2022] Eine neue Servicestelle für die Nachwuchsgewinnung wird das Land Sachsen-Anhalt im Innenministerium einrichten. Sie soll unter anderem ein Online-Recruiting-Portal aufbauen und Social-Media-Kampagnen realisieren. mehr...
Sachsen: Öffentlicher Dienst für die Zukunft
[31.1.2022] Die öffentliche Verwaltung steht vor großen Personalherausforderungen. Daher hat Sachsens Landeskabinett nun eine Strategiekommission Organisation/Personal eingesetzt. Diese soll Abläufe und Strukturen analysieren und neu ordnen, um künftige Personalbedarfe besser anzupassen. mehr...
Öffentlicher Dienst in Sachsen erwartet bis 2030 mehr als 40.000 Nachbesetzungsbedarfe.
Hamburg: Auf der Suche nach IT-Fachkräften
[31.1.2022] Personalamt und Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg werben verstärkt um IT-Fachpersonal. Mit einer Personal-Marketing-Kampagne will Hamburg Berufsein- und -umsteiger für sich gewinnen. Daneben beginnt eine neue Ausschreibungsrunde für das IT-Traineeprogramm der Stadt. mehr...
Next:Public-Studie: Bleibebarometer Öffentlicher Dienst
[13.1.2022] Die Beratungsagentur Next:Public hat eine groß angelegte Befragung zur Attraktivität des öffentlichen Dienstes als Arbeitgeber durchgeführt und deren Ergebnisse – mitsamt Handlungsempfehlungen – jetzt publiziert. mehr...
80 Prozent der Beschäftigten im öffentlichen Dienst können sich vorstellen, den Arbeitgeber zu wechseln.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Personalwesen:
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen