digital.hamburg:
Web-Auftritt bündelt Informationen


[7.4.2022] Erstmals werden jetzt auf einer Website Informationen rund um die Digitalisierung in Hamburg gebündelt. Bürger erhalten hier ebenso wie das interessierte Fachpublikum einen Überblick über die Aktivitäten der Freien und Hansestadt.

Ein neuer Web-Auftritt bündelt Informationen über die Digitalisierungsaktivitäten in Hamburg. Eine neue Website informiert jetzt gebündelt über Digitalisierungsprojekte und -prozesse in der Freien und Hansestadt Hamburg. Wie das Amt für IT und Digitalisierung (ITD) mitteilt, soll die Plattform im responsiven und barrierefreien Design sowohl Bürgerinnen und Bürgern als auch Fachbehörden einen Überblick über die Aktivitäten ermöglichen. Das Spektrum sei breit gefächert und wird in sieben Digitalen Räumen abgebildet: Urbanes Leben, Mobilität und Energie, Wirtschaft und Arbeitswelten, Sicherheit und Rechtswesen, Wissen und Bildung, Kultur, Sport und Freizeit sowie Gesundheit und Soziales. Die Digitalen Räume orientieren sich an der Digitalstrategie Hamburgs und bilden laut ITD alle Lebensbereiche der Stadt ab.
„Digitalisierung entfaltet ihren Einfluss in nahezu allen Lebens- und Gesellschaftsbereichen der Stadt“, sagt Christian Pfromm, Hamburgs Chief Digital Officer und Leiter des Amts für IT und Digitalisierung. „Genau das wollen wir auf digital.hamburg.de zeigen und neugierig auf die Digitalisierung der Hansestadt machen. Der Web-Auftritt unterstreicht einmal mehr, dass Digitalisierung einen Nutzen stiftet, der sich auf alle Bereiche auswirkt und die Kraft hat, die Gesellschaft zu verbinden.“
Neben den Digitalisierungsprojekten finden sich auf der Plattform auch zahlreiche Informationen und Erklärvideos zu Hamburgs Rolle im bundesweiten Kontext der Digitalisierung. Die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) steht laut ITD in diesem Jahr im Fokus. Erstellt und betreut werde die Website vom ITD in der Senatskanzlei in Zusammenarbeit mit den Hamburger Fachbehörden und städtischen Unternehmen. (ve)

https://digital.hamburg.de

Stichwörter: Portale, CMS, Hamburg

Bildquelle: Screenshot https://digital.hamburg.de

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Thüringen: Fördermittel per Agrarportal beantragen
[5.8.2022] Mit PORTIA steht den Thüringer Landwirten ein neues Agrarportal zur Verfügung. Sie können hierüber Fördermittel aus dem Programm KULAP 2022 komplett digital beantragen. Sukzessive soll die Plattform um Informationen und Services erweitert werden. mehr...
Über die neue Plattform PORTIA können Thüringer Landwirte erste Förderermittel komplett digital beantragen.
Thüringen: Online-Anträge auf Beihilfe weiter gesteigert
[3.8.2022] Fast ein Drittel der Beihilfe-Anträge geht in Thüringen inzwischen online ein. Das entspricht einer Steigerung von sechs Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. Von dem Service profitieren Anspruchsberechtigte wie auch Bedienstete in den Beihilfestellen. mehr...
Hessen: Sophia hilft
[29.6.2022] Im Rahmen eines Pilotprojekts von zwei Ministerien und einem Landkreis wird in Hessen der Chatbot Sophia getestet. Bei erfolgreichem Verlauf soll das Tool allen hessischen Kommunen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. mehr...
Auslandsportal: Pilotbetrieb gestartet
[24.6.2022] Über das Auslandsportal des Auswärtigen Amts können die Dienstleistungen der deutschen Auslandsvertretungen online beantragt werden. In der nun gestarteten Pilotphase können ausländische Fachkräfte in Belgrad und Kalkutta ihr D-Visum online beantragen. mehr...
EfA-Leistungen: Marktplatz in Beta-Version online
[23.6.2022] Ein Marktplatz für EfA-Leistungen soll Verwaltungen den Einkauf von Online-Services erleichtern. Die jetzt freigeschaltete Beta-Version bietet erste Leistungen. Auch Bestellungen sind bereits möglich. mehr...
Erste Beta-Version des Marktplatzes für EfA-Leistungen wurde freigeschaltet.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen