ZITiS:
Website-Relaunch mit Materna


[8.4.2022] Mit neuem Web-Auftritt präsentiert sich die Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich (ZITiS) als innovativer und agiler öffentlicher Arbeitgeber. IT-Dienstleister Materna hat den Relaunch technisch umgesetzt.

Neue Website präsentiert ZITiS als agilen Arbeitgeber. Seit dem 1. März 2022 ist die Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich (ZITiS) mit einem neuem Web-Auftritt online. Darauf weist jetzt IT-Dienstleister Materna hin, der den Relaunch mit umgesetzt hat. ZITiS positioniere sich damit als innovativer und agiler öffentlicher Arbeitgeber für Fachleute mit Kreativität und Pioniergeist. Ein modernes Look and Feel soll insbesondere junge Bewerberinnen und Bewerber ansprechen. Als zentrales Employer-Branding-Element gebe die Website transparente Einblicke in die Arbeitsbereiche und Aufgaben der Behörde. Szenen mit Bildern echter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus ihrem Arbeitsalltag, vor allem in der Forschung und Entwicklung, vermitteln einen Eindruck von der dortigen Atmosphäre. Der direkte Kontakt zu den Ansprechpartnern soll für einen einfachen Einstieg in den Bewerbungsprozess sorgen. Während das Website-Design von der Agentur ORCA Affairs stammt, basiert die Plattform technisch auf dem Government Site Builder (GSB). Materna habe sie auf Basis der Content-Management-Lösung des Bundes GSB 7.2 realisiert. Dabei habe man den Fokus auf ein intuitives und einfaches Bedienkonzept mit flacher Navigationshierarchie gerichtet, sodass alle wesentlichen Informationen schnell zugänglich sind. (ve)

https://www.zitis.bund.de
https://www.materna.de

Stichwörter: Portale, CMS, Materna, ZITiS

Bildquelle: Screenshot: https://www.zitis.bund.de

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Thüringen: Fördermittel per Agrarportal beantragen
[5.8.2022] Mit PORTIA steht den Thüringer Landwirten ein neues Agrarportal zur Verfügung. Sie können hierüber Fördermittel aus dem Programm KULAP 2022 komplett digital beantragen. Sukzessive soll die Plattform um Informationen und Services erweitert werden. mehr...
Über die neue Plattform PORTIA können Thüringer Landwirte erste Förderermittel komplett digital beantragen.
Thüringen: Online-Anträge auf Beihilfe weiter gesteigert
[3.8.2022] Fast ein Drittel der Beihilfe-Anträge geht in Thüringen inzwischen online ein. Das entspricht einer Steigerung von sechs Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. Von dem Service profitieren Anspruchsberechtigte wie auch Bedienstete in den Beihilfestellen. mehr...
Hessen: Sophia hilft
[29.6.2022] Im Rahmen eines Pilotprojekts von zwei Ministerien und einem Landkreis wird in Hessen der Chatbot Sophia getestet. Bei erfolgreichem Verlauf soll das Tool allen hessischen Kommunen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. mehr...
Auslandsportal: Pilotbetrieb gestartet
[24.6.2022] Über das Auslandsportal des Auswärtigen Amts können die Dienstleistungen der deutschen Auslandsvertretungen online beantragt werden. In der nun gestarteten Pilotphase können ausländische Fachkräfte in Belgrad und Kalkutta ihr D-Visum online beantragen. mehr...
EfA-Leistungen: Marktplatz in Beta-Version online
[23.6.2022] Ein Marktplatz für EfA-Leistungen soll Verwaltungen den Einkauf von Online-Services erleichtern. Die jetzt freigeschaltete Beta-Version bietet erste Leistungen. Auch Bestellungen sind bereits möglich. mehr...
Erste Beta-Version des Marktplatzes für EfA-Leistungen wurde freigeschaltet.
Suchen...
Aktuelle Meldungen