Cyber-Abwehr:
Digitaler Schutzschild für Deutschland


[14.4.2022] 
Einen Sonderfonds zur Verteidigung des Cyber-Raums hat jetzt Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach gefordert. Die Mittel in Höhe von zehn Milliarden Euro sollen aus dem aktuell diskutierten Sondervermögen der Bundeswehr stammen und in die Ausstattung der Cyber-Truppe fließen.

Abwehr digitaler Bedrohungen: Deutschland muss schneller zu marktreifen Lösungen kommen. Die angekündigten 100 Milliarden Euro für die Bundeswehr dürfen nach Ansicht von Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach nicht nur in die materielle Ausrüstung investiert werden. Vielmehr müsse angesichts der gestiegen Cyber-Bedrohung aus Russland auch die Digitalisierung der Bundeswehr und ihre materiellen und personellen Ressourcen für Aufgaben der Cyber-Verteidigung konsequent gestärkt werden. Nach Ansicht von Gerlach ist deshalb ein Sonderfonds in Höhe von zehn Milliarden Euro zur Entwicklung neuartiger Technologien notwendig. Gerlach: „Die digitale Bedrohung wird weiter zunehmen. Die sich bisher abzeichnenden Pläne der Bundesregierung sind dafür absolut ungenügend. Deutschland braucht einen starken, digitalen Schutzschild.“
Wie das Bayerische Staatsministerium für Digitales weiter mitteilt, soll der geforderte Sonderfonds von der Bundeswehr gesteuert werden. Innovationen könnten dann, beispielsweise im Rahmen von Public Private Partnerships gemeinsam mit Universitäten und Unternehmen entwickelt und zügig umgesetzt werden. Ein Vorbild hierfür sei die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) in den USA. Diese führe Forschungsprojekte für die Streitkräfte der Vereinigten Staaten durch und ermögliche durch die enge Einbindung von Industrie und Militär einen schnellen Transfer von der Forschung zur Praxis. Ein Schwerpunkt der DARPA-Forschung seien neue digitale Technologien.
Gerlach: „Wir müssen verstärkt innovative Wege finden, um in der Cyber-Abwehr schneller zu marktreifen Lösungen zu kommen.“ Auch der Informationsaustausch zwischen Behörden und der Wirtschaft muss nach Ansicht der Ministerin verbessert werden. (bw)

https://www.stmd.bayern.de

Stichwörter: IT-Sicherheit

Bildquelle: chormuang/123rf.com

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Bayern: Wichtige Schritte gegen Cybercrime
[14.11.2022] Die Cyberabwehr Bayern, in der die bayerischen Behörden mit Cyber-Sicherheitsaufgaben zusammenarbeiten, hat neue Räume bezogen. Zudem erschien der erste bayernweite Bericht zur Cyber-Sicherheit, der belegt, dass sich Cyber-Angreifer immer weiter professionalisieren. mehr...
Die Cyberabwehr Bayern hat neue Räume bezogen, um ihren Informations- und Koordinierungsaufgaben noch besser nachkommen zu können.
ProLion: Datensicherungslösung bewährt sich
[11.11.2022] Nicht nur Cyber-Angriffe bedrohen die Datensicherheit in Rechenzentren. Dies zeigt ein Stromausfall im Rechenzentrum der Universität Bonn. Die Lösung ClusterLion trug erfolgreich dazu bei, Ausfallzeiten und Datenverluste beim erneuten Starten des Systems zu verhindern. mehr...
Datenschutzaufsicht Bayern: Viele Anfragen, wenig Mitarbeiter
[4.11.2022] Das BayLDA hat seinen Tätigkeitsbericht 2021 vorgelegt. Neben Fragen des internationalen Datenverkehrs waren Cyber-Angriffe ein Arbeitsschwerpunkt der Behörde, deren Chef einen drastischen Mitarbeitermangel beklagt – und zwar in dem Maß, dass die Rechtssicherheit bald gefährdet sein könnte. mehr...
Thüringen: Berichte zu Datenschutz und Transparenz
[3.11.2022] In Thüringen hat der Datenschutzbeauftragte für das Jahr 2021 die Tätigkeitsberichte zum Datenschutz und zum Transparenzgesetz veröffentlicht. Das 2020 verabschiedete Gesetz zeigt sich im bundesweiten Vergleich nicht in allen Punkten zeitgemäß. mehr...
Fraunhofer SIT: Dokumentenschutz mit buntem Barcode
[3.11.2022] Eine neue, am Fraunhofer SIT entwickelte Lösung zum Schutz vor Dokumentenfälschungen ist schnell und einfach in der Anwendung und vereitelt viele gängige Manipulationstricks – bei Papierdokumenten und PDFs. Ein Einsatz bei hoheitlichen Dokumenten wird derzeit vom BSI evaluiert. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Sicherheit:
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen