ITDZ Berlin:
Zentrale Cyber-Abwehr für die Verwaltung


[21.4.2022] In Berlin wurde eine zentrale Leitstelle für Cybersecurity eröffnet, die Security-Expertise und moderne Verfahren zur Cyber-Abwehr bündelt. Dort gewonnene Erkenntnisse zur IT-Sicherheitslage sollen aufbereitet und betroffenen Berliner Behörden zur Verfügung gestellt werden.

Eröffnung des Security Operations Center im ITDZ Berlin. Cyber-Bedrohungen durch Hacker-Angriffe, Schadprogramme und Sicherheitslücken haben in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Angriffsziele sind zunehmend auch die persönlichen Daten von Bürgern. Als zentraler IT-Dienstleister der Berliner Verwaltung verarbeitet das ITDZ Berlin innerhalb seiner Netze und Rechenzentren die Daten von 3,7 Millionen Berlinern. Zum verstärkten Schutz dieser sensiblen Daten vor Cyber-Bedrohungen wurde im ITDZ Berlin nun ein neues Security Operations Center (SOC) eingerichtet. Das teilt die Senatskanzlei mit. Die Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey, der ITDZ-Vorstand Marc Böttcher und Berlins CDO Ralf Kleindiek haben die neue Cyber-Security-Zentrale eröffnet.
Im SOC erfassen und analysieren die Experten des ITDZ Berlin künftig täglich rund ein Terabyte (1.000 Gigabyte) Daten aus verschiedenen IT-Systemen wie Firewalls, Routern, Servern und Netzwerkkomponenten zentral und bewerten diese nach ihrer Kritikalität. Im Falle eines Cyber-Angriffs erfolgt die Alarmierung laut Senatskanzlei nach einem BSI-zertifizierten, festgelegten Prozess und in enger Abstimmung mit dem Landesbevollmächtigten für Informationssicherheit. Nach Einleitung von Sofortmaßnahmen informiert das Berlin-CERT dann auch die gegebenenfalls betroffenen Behörden und empfiehlt Maßnahmen zum Schutz oder zur Gefahrenabwehr.
IT-Sicherheit ist einer der Leistungsschwerpunkte des ITDZ Berlin. Seit 2015 ist es als bundeweit erster IT-Dienstleister mit dem ISO-27001-Zertifikat des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert (wir berichteten). (sib)

https://www.itdz-berlin.de
https://www.berlin.de/rbmskzl

Stichwörter: Innere Sicherheit, IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin), Cyber Security, Security Operations Center

Bildquelle: ITDZ Berlin/newpic

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Innere Sicherheit
Baden-Württemberg: Ericsson modernisiert Digitalfunk BOS
[31.8.2022] Das Mobilfunktechnologie-Unternehmen Ericsson modernisiert in Baden-Württemberg die Digitalfunksysteme für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Ein Beschluss des Bundes verlangt, dass der Digitalfunk BOS noch mindestens bis 2030 betriebsfähig bleibt. mehr...
In Baden-Württemberg modernisiert Ericsson die Digitalfunksysteme für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.
Nordrhein-Westfalen: Internet-Wache ist freigeschaltet
[25.8.2022] Die neue Internet-Wache der nordrhein-westfälischen Polizei ist online. Über das barrierefreie Portal können Bürger Anzeigen erstatten, Hinweise geben, Anträge stellen und sich informieren. Auch die polizeiliche Sachbearbeitung soll mit der Plattform optimiert werden. mehr...
Die Internetwache der nordrhein-westfälischen Polizei ist online.
TR DE-Alert: BNetzA startet Beteiligungsverfahren
[19.8.2022] Im Februar 2023 soll der Cell-Broadcast-basierte Warnkanal DE-Alert verlässlich einsatzbereit sein. Damit die Warnmeldungen möglichst viele Endgeräte erreichen können, muss die Technische Richtlinie DE-Alert ergänzt werden. Den entsprechenden Entwurf hat die Bundesnetzagentur nun zur Konsultation veröffentlicht. mehr...
Cell Broadcast: Bundesweiter Test im Dezember
[26.7.2022] Beim bundesweiten Warntag am 8. Dezember soll erstmals die Benachrichtigung per Cell Broadcast erprobt werden. Die entsprechende Meldung wird dann an alle empfangsfähigen, in einer Funkzelle eingebuchten Mobilfunkgeräte versendet. mehr...
Saarland/Sachsen: Online-Wache als EfA-Lösung noch 2022
[25.7.2022] Eine Länderkooperation zwischen Sachsen und dem Saarland ebnet den Weg zu einer Online-Wache für alle Bundesländer. Sachsen will die Lösung, die bereits im Saarland und in Rheinland-Pfalz genutzt wird, erweitern. So soll eine EfA-Lösung im Rahmen der OZG-Umsetzung geschaffen werden. mehr...
Der saarländische Innenminister Reinhold Jost (online) und der sächsische CIO Thomas Popp unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung Online-Wache.