Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Breitband > Restart im Frühsommer

ANGA COM:
Restart im Frühsommer


[4.5.2022] Netzbetreiber, Ausrüster und Inhalteanbieter zu allen Fragen der Breitband- und Mediendistribution treffen sich vom 10. bis 12. Mai 2022 auf der ANGA COM in Köln.

ANGA COM: Nach drei Jahren Pause jetzt wieder Messe in Köln. Vom 10. bis 12. Mai 2022 feiert die ANGA COM, Europas führende Kongressmesse für Breitband, Fernsehen & Online, ihr Comeback in Köln. Die Bruttoausstellungsfläche für die ersten 300 Aussteller beträgt aktuell schon mehr als 20.000 Quadratmeter. Das Flächenvolumen der europäischen und amerikanischen Aussteller bewegt sich durch diverse Standvergrößerungen bereits jetzt auf dem Niveau der vorherigen Veranstaltung im Jahr 2019. Die ANGA COM wird das erste große Branchentreffen sein, das frühsommerliche Bedingungen erwarten lässt. Mit ihren luftigen, 15 Meter hohen Messehallen, verbreiterten Gängen, einem riesigen Foyer und der beliebten Open Air Plaza mit Food Trucks war deren Location in Köln noch nie attraktiver.

Hochkarätig besetzter Digitalgipfel

Zum Auftakt bietet das Kongress­programm einen hochkarätig besetzten Digitalgipfel, an dem Hannes Ametsreiter (CEO Vodafone Deutschland), Thorsten Dirks (CEO Deutsche Glasfaser), Srini Gopalan (Vorstandsmitglied Deutsche Telekom und Sprecher der Geschäftsführung Telekom Deutschland), Timo von Lepel (Geschäftsführer NetCologne) und Christoph Vilanek (CEO freenet) teilnehmen. Das Thema der Diskussion lautet: „Netze, Dienste, Konnektivität: Wie schaffen wir den digitalen Aufbruch?“ Für das Grußwort zur Eröffnung der ANGA COM zeichnet das Bundesministerium für Digitales und Verkehr verantwortlich. Alle bereits bestätigten Top-Sprecher sind auf der Website der Veranstaltung genannt.
Zu den Schwerpunkten des Kongresses zählen Themen wie Glasfaser/FTTH, DOCSIS 4.0, 10G, Cloud Services, OTT, AppTV, Videostreaming, Fixed Mobile Convergence, Nachhaltigkeit, Artificial Intelligence, Smart City und Smart Home sowie die politischen, rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen der Breitband- und Medienbranche. Kooperationspartner des Kongressprogramms sind in diesem Jahr die Allianz für Rundfunk- und Kulturfrequenzen, die Deutsche TV-Plattform, das Gigabitbüro des Bundes sowie die Verbände VATM und ZVEI. Als Sponsoring-Partner fungieren ASTRA Deutschland, AVM, QVC und Vodafone Deutschland.

Aufbruchstimmung spürbar

Die wachsende Vorfreude der Aussteller und Referenten ist täglich zu spüren. Die Breitband- und Medienbranche erlebt eine neue Aufbruchstimmung. Allein in Deutschland mit seinen mehr als 40 Millionen Haushalten haben sowohl die Netzbetreiber als auch eine stetig wachsende Zahl internationaler Investoren viele Milliarden Euro an Investitionsvolumen in Aussicht gestellt. Mit Unternehmen wie Deutsche Glasfaser, Deutsche GigaNetz, Unsere Grüne Glasfaser oder Vattenfall Eurofiber sind sie auch im Kongress­programm prominent vertreten.

Dr. Peter Charissé ist Geschäftsführer der ANGA COM.

https://www.angacom.de
Dieser Beitrag ist in der Ausgabe Mai 2022 von Kommune21 im Schwerpunkt Breitband erschienen. Hier können Sie ein Exemplar bestellen oder die Zeitschrift abonnieren. (Deep Link)

Stichwörter: Breitband, ANGA COM

Bildquelle: ANGA COM

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Sachsen-Anhalt: Land erleichtert Mobilfunkausbau
[28.11.2022] Sachsen-Anhalts Digitalministerin Lydia Hüskens hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, der den Mobilfunkausbau in dem Bundesland unter anderem durch schnellere und einfachere Genehmigungsverfahren deutlich erleichtern soll. mehr...
Sachsen-Anhalt will den Ausbau des 5G-Netzes beschleunigen.
ITK-Verbände: Zu viele Bremsklötze beim Gigabitausbau
[16.11.2022] Bei ihrem Gigabit-Symposium richteten die ITK-Verbände ANGA, Bitkom, BUGLAS, eco und VATM zum Thema Glasfaser- und 5G-Ausbau deutliche Worte an die Politik. Der Bund habe ambitionierte Ziele – für eine ebenso ambitionierte Umsetzung stimmten die Rahmenbedingungen noch nicht. mehr...
Der Gigabitausbau wird durch überbordende gesetzliche Vorgaben ausgebremst.
Bayern: Pakt für schnelles Internet
[24.10.2022] In Bayern haben Staatsregierung, Kommunen und Netzbetreiber eine Vereinbarung für schnelles Internet unterzeichnet. Mit dem Pakt Digitale Infrastruktur sollen bis 2025 flächendeckend gigabitfähiges Internet und hochleistungsfähige Mobilfunknetze im Freistaat zur Verfügung stehen. mehr...
Schleswig-Holstein: 5G-Campuszellen für Behörden
[13.10.2022] Schleswig-Holstein erkundet die Eignung lokaler 5G-Netzwerke für Verwaltung, Küstenschutz und Landwirtschaft. Das erste Pilotnetz ging jetzt in Betrieb. Geprüft wird auch, ob die 5G-Verfügbarkeit steigt, wenn das Land Standorte und Technik für eine kooperative Nutzung anbietet. mehr...
Niedersachsen: Modernisierung des Landesdatennetzes
[21.9.2022] Ein neues Landesdatennetz hat in Niedersachsen den Betrieb aufgenommen. Damit erhält die gesamte Landesverwaltung Gigabitleitungen mit einer vollständigen Leitungsverschlüsselung. mehr...
Suchen...
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen