Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Zuschlag erhalten

Seitenbau:
Zuschlag erhalten


[20.5.2022] Das Bundesverwaltungsamt hat jetzt das Unternehmen Seitenbau mit „IT-Dienstleistungen zur Unterstützung der Fachaufgabe Registermodernisierung“ beauftragt. Das Projekt Registermodernisierung stellt einen wesentlichen Baustein für die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) dar.

Das Unternehmen Seitenbau teilt mit, dass es als Generalunternehmer jetzt den Zuschlag für „IT-Dienstleistungen zur Unterstützung der Fachaufgabe Registermodernisierung für das Bundesverwaltungsamt“ erhalten hat. In den nächsten Jahren könne das Unternehmen so die Digitalisierung der Verwaltung aktiv mitgestalten und voranbringen.
Seitenbau bezeichnet das Projekt Registermodernisierung als wesentlichen weiteren Baustein für die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG). Das Projekt ermögliche die Einführung des Once-Only-Prinzips in der deutschen Verwaltung. Nachweise, die Behörden bereits vorliegen, müssten dann nicht mehr gesondert erbracht werden. Das spare Zeit auf Seiten der Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen, erhöhe aber auch vor allem die Effizienz bei der Antragsbearbeitung in der Verwaltung. (th)

https://www.seitenbau.com

Stichwörter: Politik, Seitenbau, Registermodernisierung, Bundesverwaltungsamt



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Niedersachsen / Brandenburg / Thüringen: Schul-Clouds gemeinsam weiterentwickeln
[15.9.2022] Als Schul-Cloud-Verbund entwickeln Niedersachsen, Brandenburg und Thüringen ihre Schul- und Bildungsclouds weiter. In einem nächsten Schritt sollen schulformspezifische Funktionalitäten erarbeitet werden. Eine entsprechende Zusatzvereinbarung haben die Länder nun unterzeichnet. mehr...
Niedersachsen, Brandenburg und Thüringen entwickeln ihre Bildungsclouds gemeinsam weiter.
Hamburg: Digitale Souveränität gesetzlich verankert
[12.9.2022] Der Hamburger Senat hat einen Gesetzentwurf verabschiedet, der die öffentliche Verwaltung verpflichtet, IT-Aufträge ausschließlich an Unternehmen der öffentlichen Hand zu vergeben. Mit diesem neuen IT-Souveränitätsgesetz will die Stadt ihre digitale Unabhängigkeit stärken. mehr...
Bremen: Maßarbeit bei Verwaltungsleistungen
[7.9.2022] 2019 begann in Bremen ein Projekt, in dem der Senat, verschiedene Kammern und Verbände sowie IT-Dienstleister Dataport kooperierten, um digitale Verwaltungsdienste entlang der realen Bedarfe von Unternehmen zu entwickeln. Nun hat der Senat die Projektergebnisse vorgelegt und die Fortsetzung beschlossen. mehr...
Berlin: Schneller zur IT-Zentralisierung
[5.9.2022] Mit dem Projekt OneIT@Berlin will die Bundeshauptstadt eine Zentralisierung und Standardisierung der Verwaltungs-IT umsetzen. Nun hat der Senat Maßnahmen beschlossen, um das Vorhaben zu beschleunigen. Zum Ende der Legislatur 2026 sollen 15.000 Arbeitsplätze in den Betrieb des ITDZ übergehen. mehr...
OZG: Registermodernisierung benötigt Bericht
[2.9.2022] Ohne Registermodernisierung bleibt das Onlinezugangsgesetz (OZG) eine halbe Sache. Denn digitale Verwaltungsleistungen brauchen einen einfachen Zugriff auf einheitliche Daten. Andernfalls entstehen digitalisierte Stückwerke. mehr...