Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Unternehmen > GovTech beteiligt sich

GovMind:
GovTech beteiligt sich


[24.5.2022] Die GovTech Gruppe beteiligt sich nun an GovMind. Das Start-up unterstützt öffentliche Verwaltungen bei der Beschaffung von Innovationen. Unter anderem hat es zu diesem Zweck eine umfassende Datengrundlage zu jungen Unternehmen im GovernmentTech-Bereich aufgebaut.

Über ihren Geschäftsbereich Ventures beteiligt sich die GovTech Gruppe nun an GovMind. Das im Jahr 2020 gegründete Start-up unterstützt laut eigenen Angaben den Einsatz innovativer Lösungen bei Staat und Verwaltung (GovernmentTech). Dazu erfasse und analysiere es systematisch Informationen rund um die Nutzung solcher Lösungen und mache ersichtlich, welche passenden Anwendungen verfügbar sind. Seine Erkenntnisse stelle GovMind sowohl öffentlichen Akteuren als auch externen Innovatoren in Form von Wissensprodukten zur Verfügung. Dazu zähle beispielsweise der skalierbare GovMind-Datendienst, ein Verzeichnis aller Lösungen für GovernmentTech, das auf vielfältige Art gefiltert und visualisiert werden kann.
Wie die GovTech Gruppe mitteilt, hat GovMind die in Europa qualitativ und quantitativ umfassendste Datengrundlage zu Start-ups im GovernmentTech-Bereich aufgebaut. Aktuell verzeichne sie über 1.800 solcher Anbieter, täglich kommen neue hinzu. Die Europäische Kommission, das Bundesministerium des Innern und für Heimat sowie das Staatsministerium Baden-Württemberg gehören bereits zu den Nutzern. Im vergangenen Jahr sei die Datengrundlage von GovMind außerdem in einen Beschluss des IT-Planungsrats zur Nutzung von GovernmentTech eingeflossen.

Das Potenzial von Innovationen

„Die öffentliche Hand beginnt, das Potenzial der Beschaffung von Innovationen zu erkennen“, sagt Carsten Klipstein, Geschäftsführer von cosinex und CEO der GovTech Gruppe. „Zugleich gewinnt der B2G-Markt für Gründer und Start-ups an Attraktivität. GovMind übt hier eine Schnittstellenfunktion von wachsender Bedeutung aus und ist durch den datengetriebenen Ansatz dafür prädestiniert, die öffentliche Hand als Wegweiser und Leuchtturm zu unterstützen.“
GovMind-Gründer und Geschäftsführer Manuel Kilian ergänzt: „Wir haben ganz bewusst einen wertbringenden Investor gesucht – und mit der GovTech Gruppe den perfekten Partner gefunden. Insbesondere das Produktportfolio der cosinex, das tiefe Verständnis des Vergabewesens und die vielfältigen Kontakte in die öffentliche Verwaltung, für die die GovTech Gruppe steht, haben uns überzeugt, uns für eine Beteiligung mit langfristiger Perspektive zu entscheiden. Jetzt freuen wir uns darauf, unser Leistungsportfolio weiterzuentwickeln, um die öffentliche Verwaltung noch besser dabei zu unterstützen, Innovationen unkompliziert und erfolgreich zu beschaffen.“ (ve)

http://govtech.de
https://govmind.tech

Stichwörter: Unternehmen, GovTech, GovMind



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Xecuro: Wachstumspläne und neue Leitung
[19.9.2022] Die neue Bundesdruckerei-Tochter Xecuro baut im Auftrag des Auswärtigen Amts eine Infrastruktur zur Verschlusssachen-Kommunikation der öffentlichen Verwaltung auf. Nun kommen als Geschäftsführer Marcus Milas – bisher BKA – und Sven Kneutgen – zuvor Rheinmetall Defence – an Bord. mehr...
Barthauer: Feier zum 30-jährigen Bestehen
[29.8.2022] Seit der Gründung im Jahr 1991 hat sich das Software-Unternehmen Barthauer zu einer international tätigen Firmengruppe gewandelt. Nun fand die 30-Jahr-Feier statt. In einer Rede betonte Geschäftsführer Anis Saad vor allem die Bedeutung von Partnerschaften und guter Zusammenarbeit. mehr...
In sommerlichem Ambiente wurde das Firmenjubiläum von Barthauer (nach)gefeiert.
Ceyoniq/pit-cup: Integration von nscale in pitFM
[22.8.2022] Das bewährte EIM-System nscale von Hersteller Ceyoniq soll künftig in die Gebäude-Management-Lösung pitFM des Software-Unternehmens pit-cup integriert werden. Dies erlaube eine rechtssichere Gebäudebewirtschaftung, deren optimierte Prozesse Zeit- und Kostenersparnisse versprächen. mehr...
Bayern: Neuentwicklung der Straßeninformationsbank
[19.8.2022] Die bayerische Straßeninformationsbank (SIB) soll neu entwickelt werden. Die entsprechende Ausschreibung haben die Unternehmen VertiGIS, Atos Information Technology, Esri Deutschland, con terra und interactive instruments gewonnen. mehr...
Materna: Gern gesehener Partner Interview
[15.7.2022] Mit dem neuen Vorstandsressort Public Sector & Security will IT-Dienstleister Materna die Belange der öffentlichen Auftraggeber weiter in den Fokus rücken. Kommune21 sprach mit Ressortleiter Michael Hagedorn über die Unternehmensstrategie. mehr...
Michael Hagedorn
Suchen...
Aktuelle Meldungen