Materna Virtual Solution:
Erst Übernahme, jetzt Namenswechsel


[7.6.2022] Virtual Solution heißt nun auch offiziell Materna Virtual Solution. Mit den gebündelten Kompetenzen will das Unternehmen die öffentliche Hand künftig noch besser bei der Gestaltung sicherer, mobiler Arbeitsplätze unterstützen, die auch für jüngere Fachkräfte attraktiv sind.

Nach der Übernahme durch Materna Anfang des Jahres (wir berichteten) benennt sich die Münchner Virtual Solution AG in Materna Virtual Solution GmbH um. Dabei bleibt der Kommunikationsspezialist jedoch weiter eigenständig. Materna Virtual Solution ist nach eigenen Angaben der führende Spezialist für mobiles und sicheres Arbeiten. Mit SecurePIM liefert das Unternehmen eine auch von Behörden genutzte Kommunikationslösung für mobiles digitales Arbeiten nach höchsten Sicherheitsstandards (wir berichteten).
Flexible Arbeitsumgebungen werden nach Einschätzung von Materna Virtual Solution in Zukunft eine noch größere Rolle spielen – auch für das Recruiting von Fachkräften. Insbesondere für die Generation Z, also die Jahrgänge ab 1995, hätten Aspekte wie mobiles, ortsunabhängiges Arbeiten mitunter einen höheren Stellenwert als das Gehalt. Schon jetzt stehe der öffentliche Sektor durch den Fachkräftemangel vor großen Herausforderungen. Zudem, so Virtual Solution mit Bezug auf eine McKinsey-Studie, gehe dort jeder dritte Angestellte bis 2030 in Rente. Daher müssten Arbeitgeber den nächsten Generationen mit modernen Technologien und innovativen Lösungen einen attraktiven Arbeitsplatz bieten. Das sei inzwischen auch von Behörden und sicherheitskritischen Unternehmen erkannt worden. Mit der Übernahme durch Materna könne Virtual Solution Arbeitgeber noch effektiver bei der Umsetzung von mobilem und gleichzeitig hochsicherem Arbeiten unterstützen – bis hin zur Geheimhaltungsstufe VS-NfD. Das Unternehmen profitiere dabei vor allem von Maternas Marktpräsenz im Public Sector und könne auf jahrelange Erfahrungen und wichtige zusätzliche Ressourcen zurückgreifen. (sib)

https://www.materna-virtual-solution.com

Stichwörter: Unternehmen, Materna, Recruiting, Materna Virtual Solution



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Xecuro: Wachstumspläne und neue Leitung
[19.9.2022] Die neue Bundesdruckerei-Tochter Xecuro baut im Auftrag des Auswärtigen Amts eine Infrastruktur zur Verschlusssachen-Kommunikation der öffentlichen Verwaltung auf. Nun kommen als Geschäftsführer Marcus Milas – bisher BKA – und Sven Kneutgen – zuvor Rheinmetall Defence – an Bord. mehr...
Barthauer: Feier zum 30-jährigen Bestehen
[29.8.2022] Seit der Gründung im Jahr 1991 hat sich das Software-Unternehmen Barthauer zu einer international tätigen Firmengruppe gewandelt. Nun fand die 30-Jahr-Feier statt. In einer Rede betonte Geschäftsführer Anis Saad vor allem die Bedeutung von Partnerschaften und guter Zusammenarbeit. mehr...
In sommerlichem Ambiente wurde das Firmenjubiläum von Barthauer (nach)gefeiert.
Ceyoniq/pit-cup: Integration von nscale in pitFM
[22.8.2022] Das bewährte EIM-System nscale von Hersteller Ceyoniq soll künftig in die Gebäude-Management-Lösung pitFM des Software-Unternehmens pit-cup integriert werden. Dies erlaube eine rechtssichere Gebäudebewirtschaftung, deren optimierte Prozesse Zeit- und Kostenersparnisse versprächen. mehr...
Bayern: Neuentwicklung der Straßeninformationsbank
[19.8.2022] Die bayerische Straßeninformationsbank (SIB) soll neu entwickelt werden. Die entsprechende Ausschreibung haben die Unternehmen VertiGIS, Atos Information Technology, Esri Deutschland, con terra und interactive instruments gewonnen. mehr...
Materna: Gern gesehener Partner Interview
[15.7.2022] Mit dem neuen Vorstandsressort Public Sector & Security will IT-Dienstleister Materna die Belange der öffentlichen Auftraggeber weiter in den Fokus rücken. Kommune21 sprach mit Ressortleiter Michael Hagedorn über die Unternehmensstrategie. mehr...
Michael Hagedorn
Suchen...
Aktuelle Meldungen