Sachsen:
Erfolgreiche Bewerbung für EDIH Saxony


[12.7.2022] Mit zahlreichen regionalen Kompetenz-Hubs will die Europäische Union kleine und mittlere Unternehmen sowie den öffentlichen Sektor bei der digitalen Transformation unterstützen. Einer dieser European Digital Innovation Hubs soll in Sachsen entstehen.

Die Europäische Kommission plant den flächendeckenden Ausbau von regionalen European Digital Innovation Hubs (EDIHs) innerhalb der EU. Die geplanten Hubs sollen ohne Gewinnerzielungsabsichten Unternehmen, insbesondere KMU, und den öffentlichen Sektor bei der digitalen Transformation unterstützen. Zu den Dienstleistungen, die erbracht werden sollen, gehören unter anderem die Bereitstellung von Test- und Experimentiereinrichtungen, Hilfe beim Aufbau einer tiefergehenden Digitalisierungskompetenz und die Vermittlung zwischen Unternehmen oder Verwaltung einerseits und Anbietern neuer technologischer Lösungen andererseits.
Die Europäische Kommission hat kürzlich bekanntgegeben, wo in Europa die neuen European Digital Innovation Hubs (EDIHs) entstehen sollen. Unter den Auserwählten ist auch das sächsische Konsortium EDIH Saxony, wie das Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung bekannt gibt. Das Konsortium besteht aus dem Institut für Angewandte Informatik aus Leipzig, dem Smart Systems Hub Dresden, dem Smart Infrastructure Hub Leipzig und dem simul+ Innovation Hub des Sächsischen Staatsministeriums für Regionalentwicklung. Dem Zuschlag vorausgegangen war ein zweijähriger Bewerbungs- und Auswahlprozess. Die EU fördert das Vorhaben für zunächst drei Jahre und mit rund 2,3 Millionen Euro.

Kompetenzen stärken, Vernetzung vorantreiben

Der EDIH Saxony soll vor allem kleine und mittlere Unternehmen, Start-ups und die öffentliche Verwaltung bei der Einführung digitaler Technologien wie Internet der Dinge (IoT), Big Data oder 5G-Konnektivität unterstützen. Die sächsischen und internationalen Partner wollen zum einen digitale Infrastruktur bereitstellen, sodass Unternehmen und Verwaltung ihr diesbezügliches Know-how ausbauen und innovative Anwendungen testen können, bevor sie selbst Ausgaben tätigen (Test before Invest). Zum anderen will der EDIH Saxony darauf hinwirken, dass sächsische Akteure entsprechende Kompetenzen entwickeln und den Zugang zur Finanzierung von Digitalisierungsvorhaben erhalten. Damit soll auch die sächsische Innovationskraft in Europa sichtbar gemacht werden.
Der simul⁺InnovationHub soll sich innerhalb des EDIH Saxony speziell mit der Vernetzung zwischen Unternehmen, staatlichen Akteuren und wissenschaftlichen Institutionen befassen, beispielsweise, um Endnutzer und Anbieter technologischer Lösungen auf dem Weg zur Smart City oder Region zusammenzubringen. Auch die Zusammenarbeit des Hub mit internationalen EDIHs fällt in die Zuständigkeit von simul⁺. So soll Sachsen noch besser auf die Expertise aus ganz Europa zurückgreifen können. (sib)

Hintergrundinformationen zu EDIHs (Deep Link)
https://www.sachsen.de/

Stichwörter: Panorama, Sachsen, Europäische Union, European Digital Innovation Hubs



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Bayern: Neue Nummer eins
[6.2.2023] Im Dashboard Digitale Verwaltung des BMI belegt Bayern jetzt den Spitzenplatz. Der Freistaat sieht sich laut Digitalministerin Gerlach in seinem Kurs Online First bestätigt und wird sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen. mehr...
Fraunhofer FOKUS: Datenbestände kontrolliert teilen
[2.2.2023] In dem EU-geförderten Projekt PISTIS entwickeln 31 Projektpartner unter der Leitung von Fraunhofer FOKUS eine Lösung, die den sicheren Datenaustausch und -handel über die Grenzen von Organisationen und Datenräumen hinweg ermöglichen soll – auch für öffentliche Einrichtungen. mehr...
OSBA: Digitalisierung braucht Standards
[20.1.2023] Ein Whitepaper des DIN-Normenausschusses Informationstechnik und Anwendungen befasst sich mit Normen und Standards bei der Verwaltungsdigitalisierung. An der Vorbereitung des Papiers hat auch die Open Source Business Alliance mitgewirkt. Sie unterstützt dessen Grundsätze, sieht in einigen Punkten aber zu wenig Konsequenz. mehr...
Dataport/Hamburg: GovTech Campus für die Hansestadt
[18.1.2023] In Hamburg entsteht ein regionaler Ableger des GovTech Campus Deutschland. Daran beteiligt ist auch Dataport. Damit soll eine zentrale Austausch-, Lern- und Experimentierplattform für die Hansestadt, den IT-Dienstleister und die GovTech-Szene geschaffen werden. mehr...
Dataport: Lehren aus dem OZG
[17.1.2023] Bund, Länder, Kommunen und auch IT-Dienstleister haben während der OZG-Umsetzung Erfahrungen gesammelt, die bei der weiteren Verwaltungsdigitalisierung hilfreich sein können. Dataport fasst zusammen, was sich für Gesetzgebung und praktische Umsetzung ändern sollte. mehr...
Suchen...

 Anzeige


MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen