Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > > Messe mit Behörden-Forum

LinuxWorld:
Messe mit Behörden-Forum


[25.10.2004] Auf der LinuxWorld in Frankfurt (26. bis 28. Oktober) präsentieren 150 Aussteller die neuesten Trends zum Thema Open-Source-Software. Das Forum "Linux in Verwaltung und Behörden" beantwortet am 28. Oktober die Frage, warum Linux im Amt sinnvoll ist.

Morgen öffnet die LinuxWorld Conference & Expo auf dem Messegelände Frankfurt zum fünften Mal ihre Tore. Vom 26. bis 28. Oktober zeigen rund 150 Aussteller, darunter Unternehmen wie IBM, Hewlett-Packard, SAP, Novell, Red Hat und erstmals Microsoft, aktuelle Neuheiten und Trends rund um das offene Betriebssystem. Nach dem Server erobern Open-Source-Produkte zunehmend auch unternehmenskritische Bereiche der IT-Infrastruktur und nehmen den Desktop ins Visier. Linux wir zudem immer öfter auch als Betriebssystem für mobile Endgeräte gewählt. So stellt die chinesische Firma E 28 ein Linux Smartphone mit Video- und MP3-Funktionalität vor. Das Unternehmen Empower Technologies zeigt den Power Play smart communicator PDA mit Linux DA Embedded O/S. Weitere Neuheiten: ASDIS Software zeigt eine neue Produktlinie zum Systemkonfigurations-Management im heterogenen IT-Umfeld; Gupta Technologies bringt zur Messe ihre Datenbank SQLBase 9 unter Linux mit, Enea Embedded Technologies die Echtzeitdatenbank Polyhedra 5.1 und Stellent präsentiert eine Content-Management-Lösung auf Open-Source-Basis. Ein weiterer Schwerpunkt sind Storage- und Cluster-Lösungen unter Open Source. Tech Data Midrange stellt den hochverfügbaren Veritas Cluster Server für virtuelle Maschinen von VMware vor. Mit Optimas von Modcomp werden heterogene Storage Area Networks (SAN) automatisiert gemanagt. Auch der Desktop ist ein Thema der Veranstaltung. Unter anderem zeigt Novell die neue Version 9.2 von SUSE LINUX Professional. Am 28. Oktober 2004 findet im Rahmen der LinuxWorld das Forum "Linux in Verwaltung und Behörden" statt. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen praxisnahe Vorträge und Anwenderberichte zum Einsatz von Open-Source-Lösungen in öffentlichen Verwaltungen. Das Forum-Programm wird mit einer Keynote von Wilhelm Hoegner, IT-Leiter der Stadt München eröffnet. Er stellt das LiMux-Projekt vor und berichtet über den aktuellen Stand der Migration. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion zum Thema "Besser verwalten mit Open Source - Warum Linux im Amt sinnvoll ist" statt. (al)

http://www.linuxworldexpo.de

Stichwörter: LinuxWorld, Linux, Open Source, Open-Source-Software, Freie Software, IBM, Hewlett-Packard, SAP, Novell, Red Hat, Microsoft



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge
Unternehmen: Materna übernimmt RADAR Cyber Security
[30.9.2022] Die Materna-Gruppe hat das in Wien ansässige Unternehmen RADAR Cyber Security aufgekauft und will so zu einem der führenden Anbieter für Cybersecurity im DACH-Raum werden. Künftig will Materna den Kunden Beratung, Lösungen und Services zur Cyber-Resilience aus einer Hand liefern. mehr...
(V.l.): Eugenio Carlon, Uwe Scariot (beide Materna) und Christian Polster (RADAR) bei der Vertragsunterzeichnung in Wien.
Hessen: Nicht mehr persönlich vor Gericht
[29.9.2022] Hessen will für einige Verfahrensarten eine digitale Antragstellung bei Gericht ermöglichen, sodass ein persönliches Erscheinen entfallen kann. So sollen auch Menschen, die das zuständige Amtsgericht nur erschwert aufsuchen können, Zugang zu gerichtlichem Rechtsschutz erhalten. mehr...
SoftwareONE: Microsoft-Trainings für den Bund
[29.9.2022] Das Beschaffungsamt des Bundes hat einen Rahmenvertrag über Microsoft-Schulungsleistungen mit dem Unternehmen SoftwareONE abgeschlossen. Der Vertrag gilt für zwei Jahre mit zweimaliger Verlängerungsoption jeweils um ein Jahr, das Auftragsvolumen beträgt 19 Millionen Euro. mehr...
Bremen: Projekt Vergabe in Umsetzung
[28.9.2022] Das Land Bremen setzt jetzt für alle Bundesländer das Projekt Vergabe um. Es setzt sich unter anderem zum Ziel, bürokratische Hürden im Beschaffungsprozess abzubauen. mehr...
Niedersachsen: Bürokratieabbau geht voran
[28.9.2022] Wie steht es um den Bürokratieabbau in Niedersachsen? Wirtschaftsminister Bernd Althusmann zieht Bilanz: Mit der Stabstelle Bürokratieabbau und der Clearingstelle des Landes seien wichtige Strukturen entstanden, auch viele Einzelmaßnahmen zum Bürokratieabbau wurden umgesetzt. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen