Itzehoe:
Online-Termin beim Amtsgericht buchen


[1.8.2022] Termine in Nachlassangelegenheiten können beim Amtsgericht Itzehoe jetzt online gebucht werden. Damit ist der Startschuss für die Einführung der Online-Terminbuchung an allen 22 Amtsgerichten des Landes Schleswig-Holstein gefallen.

Beim Amtsgericht Itzehoe können jetzt Termine für bestimmte Dienstleistungen online gebucht werden. Das teilt das Ministerium für Justiz und Gesundheit in Schleswig-Holstein mit. Damit sei der Startschuss für die Einführung der Online-Terminbuchung an allen 22 Amtsgerichten des Landes gefallen. Bislang mussten die Bürgerinnen und Bürger für ihr Anliegen wahlweise ins Amtsgericht kommen und sich dort in die Warteschlange einreihen, oder aber sie haben versucht, vorab schriftlich oder telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Mit dem neuen Angebot können sie hingegen jederzeit und ortsunabhängig einen Termin buchen. Das vereinfache nicht nur die Zeitplanung der Bürgerinnen und Bürger, sondern auch die der öffentlichen Verwaltung. Zudem würden Bearbeitungszeiten verkürzt. „Mit dieser Möglichkeit wird die Justiz im Land noch ein Stück bürgerfreundlicher“, sagt Justizministerin Kerstin von der Decken. „Schleswig-Holstein unterstreicht damit seine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung der Justiz.“ Die Online-Terminbuchung ist zunächst für Nachlassangelegenheiten – die Erbausschlagung, einen Erbscheinantrag oder die Rückgabe einer Verfügung von Todes wegen (Testament oder Erbvertrag) – möglich. (ve)

https://justiztermine.schleswig-holstein.de
https://www.schleswig-holstein.de/mjg

Stichwörter: E-Justiz, Schleswig-Holstein, Termin-Management, Amtsgericht



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Justiz
Thüringen: Gerichtskostenvorschuss online bezahlen
[30.11.2022] Gerichtskostenvorschüsse können in Thüringen ab dem 1. Dezember mittels elektronischer Kostenmarken bezahlt werden. Die Marken können über eine Internet-Seite von Bund und Ländern erworben und elektronisch an die Gerichte übertragen werden. mehr...
Hessen: Bericht von der Justizministerkonferenz
[17.11.2022] In Berlin hat die 93. Justizministerkonferenz stattgefunden. Hessen hat an einem Beschluss zum Pakt für den Rechtsstaat mitgewirkt und zwei Beschlussvorschläge erfolgreich eingebracht. Deren Gegenstand sind die digitale Rechtsantragsstellung und die Effektivierung des Bußgeldverfahrens. mehr...
OLG Stuttgart: KI-Assistenz für Diesel-Verfahren
[27.10.2022] Zur Bearbeitung der Diesel-Verfahren wurde am Oberlandesgericht Stuttgart ein KI-basiertes Assistenzsystem eingeführt. Dieses soll die elektronischen Verfahrensakten nach wiederkehrenden Merkmalen systematisieren und so die Richterinnen und Richter entlasten. mehr...
Oberlandesgericht Stuttgart führt ein auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierendes Assistenzsystem ein.
Königs Wusterhausen: Amtsgericht arbeitet mit E-Akten
[17.10.2022] Die Akten für neu anzulegende Verfahren in Zivil- und Familiensachen werden beim Amtsgericht Königs Wusterhausen fortan elektronisch geführt. Da auch das Landgericht Cottbus und das Brandenburgische Oberlandesgericht mit der E-Akte arbeiten, ist eine medienbruchfreie Bearbeitung der Verfahrensakte durch den gesamten Instanzenzug möglich. mehr...
Landgericht Kassel: Umstellung auf die E-Akte
[7.10.2022] Nach dem Sozialgericht und dem Verwaltungsgericht wird ab Mitte November auch das Landgericht Kassel in die elektronische Aktenführung starten. mehr...
Das Landgericht Kassel pilotiert ab Mitte November 2022 die elektronische Akte in landgerichtlichen Zivilsachen.
Suchen...
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen