Smart Country Convention (SCCON):
Digitalpolitische Ziele setzen


[8.8.2022] Mitte Oktober dreht sich bei der Smart Country Convention alles um die Digitalisierung des Public Sector. Auf vier Bühnen widmen sich Expertinnen und Experten den aktuellen Fragestellungen rund um E-Government und Smart City.

Die Smart Country Convention (SCCON) findet vom 18. bis 20. Oktober 2022 als Präsenzmesse in Berlin statt. Entlang der Leitthemen „Souveränität. Nachhaltigkeit. Resilienz.“ werden namhafte Größen aus Politik und Wirtschaft auf vier Bühnen und mehr als 10.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche die Facetten der Digitalisierung im öffentlichen Sektor aufzeigen. Das teilt der Veranstalter Messe Berlin mit. Eröffnet wird die Veranstaltung von Bundesinnenministerin und SCCON-Schirmherrin Nancy Faeser (SPD) mit einer Keynote. Thematisch geht es unter anderem um die digitalpolitischen Ziele und Maßnahmen des Bundesinnenministeriums bis zum Jahr 2025, die im Digitalprogramm „Digitales Deutschland – Souverän. Sicher. Bürgerzentriert“ definiert sind. Dieses umfasst unter anderem Vorhaben zu Themen wie Cyber-Sicherheit, Staatsmodernisierung, Datenpolitik oder Digitale Souveränität. Koordiniert wird das Digitalprogramm von Markus Richter, Bundesbeauftragter für Informationstechnik und Staatssekretär im Bundesinnenministerium, der ebenfalls als Speaker erwartet wird.

Gleichwertige Lebensverhältnisse schaffen

Mit Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, hat sich ein weiterer Vertreter des Bundeskabinetts angekündigt. Das Bundeswirtschaftsministerium widmet sich der Entwicklung ländlicher Räume. Ziel dabei ist es, unter anderem mithilfe der Digitalisierung gleichwertige Lebensverhältnisse in der Stadt und auf dem Land zu schaffen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen und das Bundesministerium für Digitales und Verkehr haben sich ebenfalls angekündigt. Dies zeige den Stellenwert der Themen rund um Digitalisierung, E-Government, Smart City und Smart Region meldet der Veranstalter. Darüber hinaus werden der Deutsche Städtetag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund, der Deutsche Landkreistag, das Nationale E-Government Kompetenzzentrum sowie der Verband kommunaler Unternehmen als institutionelle Partner bei der SCCON 2022 dabei sein.

Berlin im Transformationsprozess zur Smart City

Wie der Veranstalter Messe Berlin mitteilt, hat sich auch Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) als Sprecherin angekündigt. Berlin befinde sich seit mehreren Jahren in einem Transformationsprozess zur Smart City. Viele Projekte seien bereits in diesem Kontext entwickelt und umgesetzt. Dahinter stehe die Vision, Berlin zu einer intelligent vernetzten und resilienten Stadt zu formen. Darüber hinaus werden Speaker aus der Digitalwirtschaft erwartet. Mit dabei ist beispielsweise Jack Dangermond, Gründer und Präsident des Software-Herstellers Esri, der sich auf Geo-Informationssysteme (GIS) spezialisiert hat. In Bad Neuenahr-Ahrweiler wurde dessen Software nach der Flutkatastrophe im Juli eingesetzt, um Schäden an Straßen und anderen Teilen der Infrastruktur zu erfassen. (sav)

https://www.smartcountry.berlin/de

Stichwörter: Kongresse, Messen, Smart Country Convention (SCCON), Berlin, IT-Sicherheit, Smart Region, Smart City, Geodaten-Management



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
E-Payment: Hebel für die Digitalisierung?
[15.9.2022] Über E-Payment als Katalysator für Verwaltungsinnovation wurde auf einem politischen Abend in Berlin diskutiert. Der Einladung von S-Public Services und Mastercard waren rund 70 Entscheider aus Bund, Ländern und Kommunen gefolgt. mehr...
Diskussionsrunde zu E-Payment als Katalysator für Verwaltungsinnovation.
Konferenz: Low Code im praktischen Einsatz
[14.9.2022] Beim Fraunhofer-Institut FOKUS in Berlin fand die Konferenz Low Code Live statt. Der Low-Code-Ansatz zur Software-Erstellung kann zur Verwaltungsdigitalisierung beitragen. Dennoch hat das Prinzip auch Grenzen – gänzlich ohne IT-Fachwissen geht es nicht. mehr...
Low-Code-Plattformen erlauben die schnelle Programmierung von Lösungen.
Innovatives Management: Arbeitgeber Public Sector
[7.9.2022] Die öffentliche Hand erfreut sich als Arbeitgeber aktuell nicht der größten Beliebtheit. Wie sich dieser Trend stoppen lässt, diskutieren Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung auf dem Kongress Innovatives Management Anfang November in Lübeck. mehr...
MACH-Vorstand Stefan Mensching heißt die Besucher beim Innovativen Management 2021 willkommen.
ÖV-Symposium NRW: Anmeldungen laufen auf Hochtouren
[10.8.2022] Die Anmeldungen für das am 24. August 2022 im Congress Center Düsseldorf stattfindende ÖV-Symposium laufen auf Hochtouren. Ausgerichtet wird das Behördentreffen von Materna und Infora. mehr...
Zukunftskongress: BVA zeigt Projekte und diskutiert mit
[17.6.2022] Auf dem Zukunftskongress Staat & Verwaltung 2022 präsentiert das Bundesverwaltungsamt (BVA) mehrere Projekte zur Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung. Zudem ist es bei einer Reihe von Veranstaltungen vertreten. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen