Berlin:
Neue Abteilung für Verwaltungsmodernisierung


[4.8.2022] Die Berliner Innenverwaltung hat eine neue Abteilung für Verwaltungsmodernisierung. Die bestehende Digitalisierungsabteilung soll sich laufenden Betriebsaufgaben widmen, während die neue für die Weiterentwicklung der Digitalisierung verantwortlich zeichnet.

Zum 1. August 2022 wurde in der Berliner Senatsverwaltung für Inneres, Digitalisierung und Sport eine neue Abteilung für Verwaltungsmodernisierung und -steuerung eingerichtet. Während sich die bereits bestehende Abteilung V für IKT-Steuerung, Digitalisierung der Verwaltung und Bürgerdienste künftig den laufenden Betriebsaufgaben widmen wird, wird die neue Abteilung für die Weiterentwicklung der Digitalisierung und Modernisierung der Verwaltung zuständig sein, heißt es in der Pressemeldung des Innensenats.
Dazu sagte Innensenatorin Iris Spranger: „Damit stellt sich die Innenverwaltung leistungsfähiger und breiter auf, um dem besonderen Schwerpunkt Digitalisierung und Modernisierung der Berliner Verwaltung in dieser Legislaturperiode gerecht zu werden. Mit der Aufteilung der klassischen Aufgaben der IKT-Steuerung und der in die Zukunft gerichteten Modernisierungs- und Entwicklungsvorhaben können wir die Herausforderungen der Modernisierung der Berliner Verwaltung mit der notwendigen Durchschlagskraft angehen. Damit haben wir die besten Voraussetzungen geschaffen, um prioritäre Vorhaben wie den Ausbau der Online-Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, das 14-Tage-Ziel bei den Bürgerämtern und die flächendeckende Einführung der digitalen Akte in der Berliner Verwaltung umzusetzen.“
Wie in der Pressemeldung weiter zu erfahren ist, verantwortet Berlin-CDO Ralf Kleindiek als zuständiger Staatssekretär die beiden Abteilungen: „Mir war es wichtig, die gesamtstädtische Steuerung der Verwaltungsdigitalisierung zu stärken, damit uns große Vorhaben, wie die Zentralisierung der gesamten IT beim ITDZ gelingen. Gleichzeitig will ich in der Funktion des CDO die Themen Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung stärker miteinander verbinden und damit die Transformation der Verwaltung steuern.“ (ba)

https://www.berlin.de/sen/inneres

Stichwörter: Politik, Berlin, Digitalisierung



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Europa: Die Digitale Dekade Bericht
[18.8.2022] Die Welt rückt zusammen: Mit ihrer Digitalstrategie „Europas digitale Dekade“ zielt die EU darauf ab, die Freizügigkeit durch digitale Verwaltungsleistungen zu realisieren. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, ist aber noch einiges zu tun. mehr...
Die EU-Kommission verfolgt eine ambitionierte Digitalstrategie.
Bayern: Besondere Führungsrolle Interview
[8.8.2022] Digitalministerin Judith Gerlach spricht im Kommune21-Interview über das bayerische Digitalgesetz und erklärt, warum der Freistaat bei der Verwaltungsdigitalisierung im Ländervergleich Spitzenpositionen belegt. mehr...
Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach
Bayern: Beschleunigung für Digitalisierung
[2.8.2022] 16 Millionen Euro investiert Bayerns Digitalministerium in neue Digitalprojekte der Staatsverwaltung. Zudem wird die Digitalagentur byte ausgebaut. mehr...
Bitkom: Online-Gründungsmöglichkeit ausweiten
[2.8.2022] Mit August ist das Gesetz zur Umsetzung der Digitalisierungsrichtlinie (DiRUG) in Kraft getreten. Es ermöglicht die Gründung einer GmbH oder UG per Video-Meeting – allerdings nur dann, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, wie der Digitalverband Bitkom kritisiert. mehr...
Bremen: Bundes-CIO besucht IT-Garage
[28.7.2022] In Bremens IT-Garage hat sich Bundes-CIO Markus Richter über die digitale Verwaltung in der Freien Hansestadt informiert. mehr...
Bremen: Finanzstaatsrat Martin Hagen (l.) zeigt Bundes-CIO Markus Richter bei seinem Besuch in der IT-Garage den Dienstplan aus Legosteinen.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen