Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > Online-Termin beim Notar

adesso:
Online-Termin beim Notar


[24.8.2022] Im Auftrag der Bundesnotarkammer hat IT-Dienstleister adesso ein notarielles Online-Verfahren entwickelt. Es ermöglicht GmbH-Gründungen und Handelsregisteranmeldungen per Videokonferenz. Weitere Leistungen sollen hinzukommen.

Seit dem 1. August 2022 sind zahlreiche notarielle Verfahren im Gesellschaftsrecht vollständig online möglich. Etwa die Gründung einer GmbH sowie Anmeldungen zum Handels- und Genossenschaftsregister können jetzt digital erfolgen. Im Auftrag der Bundesnotarkammer hat IT-Dienstleister adesso laut eigenen Angaben die zentrale Fachanwendung zur Umsetzung von Online-Verfahren im Gesellschaftsrecht konzeptioniert und umgesetzt. Drei Jahre habe das Projekt in Anspruch genommen. Die Anwendung bestehe aus einem webbasierten System für die Notarseite, einer Web-Anwendung sowie einer kostenfreien Smartphone-App für die Bürgerseite. Die App mit der Bezeichnung Notar ist in den einschlägigen App-Stores für Android und iOS erhältlich.
Nach Angaben von adesso erfüllt das System höchste Anforderungen an Datenschutz und Sicherheit. Beurkundungen und Beglaubigungen können über das Videokonferenzsystem der Bundesnotarkammer vorgenommen werden. In der Videokonferenz könne der Notar Dokumente zur Verfügung stellen, diese verlesen und die Klienten für eine elektronische Unterschrift – die so genannte Fernsignatur – autorisieren. Diese Fernsignatur werde durch ein Signaturzertifikat gesichert. Auch der Notar signiere die Urkunde elektronisch und dokumentiere sie im Elektronischen Urkundenarchiv. Die erforderlichen Daten liegen verschlüsselt auf Servern in Deutschland.

eID im Praxiseinsatz

Die Beteiligten werden anhand eines elektronischen Identitätsnachweises der höchsten Sicherheitsstufe identifiziert. Dazu müssen sich die Mandanten mittels eID-Funktion des elektronischen Personalausweises (nPA) über ein von adesso entwickeltes QR-Code-Verfahren registrieren. Anschließend können alle relevanten Daten und Dokumente mit dem Notar ausgetauscht werden. Zudem prüfe das System, ob das Ausweisdokument gefälscht oder gestohlen wurde, um Unternehmensgründungen unter falscher Identität zu verhindern.
Im Jahr 2023 soll das notarielle Online-Verfahren mit Unterstützung von adesso erweitert werden. Ab dem 1. August 2023 sollen dann auch Sachgründungen einer GmbH, Änderungen eines GmbH-Gesellschaftsvertrags und Anmeldungen zum Vereinsregister online möglich sein. Darüber hinaus wurde adesso von der Bundesnotarkammer mit der weiteren Betreuung des notariellen Online-Verfahrens betraut. (sib)

https://www.adesso.de
Informationen der Bundesnotarkammer zum Online-Verfahren (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, adesso, Bundesnotarkammer



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Sachsen-Anhalt: Radverkehr-Infoplattform ALRIS ist online
[16.9.2022] In Sachsen-Anhalt ist eine neue Daten- und Informationsplattform für den Radverkehr online. Das Portal ALRIS soll Behörden dabei unterstützen, Daten in diesem Bereich zu digitalisieren, zu vernetzen und der Öffentlichkeit, etwa den Bürgern, zur Verfügung zu stellen. mehr...
In Sachsen-Anhalt ist das Amtliche Landes-Radverkehrsinfrastruktur-Informationssystem ALRIS online.
Registermodernisierung: Grenzüberschreitendes Pilotprojekt
[14.9.2022] Gemeinsam mit den Niederlanden arbeitet das Bundesverwaltungsamt an einem grenzüberschreitenden Pilotprojekt. Das Ziel: Niederländische Einzelunternehmen sollen eine Niederlassung in Nordrhein-Westfalen künftig digital anmelden können. mehr...
Telekom: Bereit für Cell Broadcast
[12.9.2022] Die Telekom ist für den Testbetrieb des Handy-Warnsystems Cell Broadcast im Dezember gut vorbereitet. In den vergangenen Tagen wurden erfolgreich Probemeldungen an Smartphones im Bundesgebiet gesendet. mehr...
Die Telekom ist startklar für den Test und Einsatz des Handy-Warnsystems Cell Broadcast.
Baden-Württemberg/Sachsen: Normenkontrollräte tauschen sich aus
[8.9.2022] Über Bürokratieabbau und Verwaltungsmodernisierung haben die Normenkontrollräte aus Baden-Württemberg und Sachsen bei einem gemeinsamen Treffen beraten. Zudem soll der Austausch mit ähnlichen Institutionen in anderen Bundesländern vertieft werden. mehr...
Normenkontrollräte von Baden-Württemberg und Sachsen haben sich ausgetauscht.
E-Government-Wettbewerb 2022: Acht Leuchtturmprojekte ausgezeichnet
[8.9.2022] Der E-Government-Wettbewerb 2022 von BearingPoint und Cisco Systems ist entschieden. Aus 50 Projekten zur Verwaltungsmodernisierung und -digitalisierung hat die Jury sieben Siegerprojekte in sechs Kategorien ausgewählt. Auch das Publikum durfte ein Projekt küren. mehr...
Die Gewinner und Finalisten des E-Government-Wettbewerbs 2022.
Suchen...
Aktuelle Meldungen