ITZBund/Materna Virtual Solution:
Bundesbehörde setzt auf SecurePIM


[1.9.2022] ITZBund und Materna Virtual Solution statten eine Bundesbehörde flächendeckend mit der containerbasierten Systemlösung SecurePIM aus. Insgesamt 7.500 Lizenzen für iOS-Dienstgeräte sollen ausgerollt werden, damit die Mitarbeiter künftig sicher mobil arbeiten können.

Der zentrale IT-Dienstleister der Bundesverwaltung, das ITZBund, und das Software-Unternehmen Materna Virtual Solution, Spezialist für sicheres mobiles Arbeiten, statten erstmals eine Bundesbehörde flächendeckend mit 7.500 SecurePIM-Lizenzen für iOS-Dienstgeräte aus. Damit soll den Mitarbeitern der nicht näher benannten Behörde künftig mobiles Arbeiten mit Smart Devices auf dem Geheimschutzniveau VS-NfD ermöglicht werden. Die Auslieferung und Implementierung erfolgt laut Materna Virtual Solution über das ITZBund, der Roll-out-Plan sieht eine Implementierung von 250 Lizenzen pro Woche vor.
SecurePIM ist eine Container-Lösung, die ein verschlüsseltes und benutzerfreundliches mobiles Arbeiten auch in besonders sicherheitssensiblen Umgebungen ermöglicht und die Risiken strafbewehrter Security-Verstöße und des Verlustes von Behörden- und Unternehmensdaten senkt (wir berichteten). Nach Aussage von Birgit Brigl, Abteilungsleiterin Dezentrale Betriebsservices beim ITZBund, ist die Container-Technologie von SecurePIM ein wichtiger Bestandteil des Portfolios des Zentralen IT-Dienstleisters. Die Lösung eröffne den nutzenden Bundesbehörden den sicheren Einsatz von Smartphones und Tablets und die Möglichkeit zur ultramobilen Kommunikation. (sib)

https://www.materna-virtual-solution.com
https://www.itzbund.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Materna, ITZBund, SecurePIM, Mobile Device Management



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Branchenkompass Public Sector 2022: Handlungsbedarf bei IT-Sicherheit
[20.12.2022] Bei der IT-Sicherheit hinkt die öffentliche Verwaltung ihrem Anspruch hinterher. Zwar erkennen Bund, Länder und Kommunen die Wichtigkeit des Themas, den Maßnahmen fehlt es jedoch an Wirksamkeit. Dies ist das Kernergebnis des Branchenkompass Public Sector 2022 von Sopra Steria. mehr...
ITZBund: Bundesclient erhält ISO-Zertifikat vom BSI
[19.12.2022] Der Bundesclient, ein standardisierter IT-Arbeitsplatz auf Basis von Windows 10 für die Verwaltung, bereitgestellt vom ITZBund, hat vom BSI ein ISO-27001-Zertifikat basierend auf IT-Grundschutz erhalten. mehr...
Das ITZBund hat für den Bundesclient das ISO-27001-Zertifikat auf Basis von IT-Grundschutz erhalten.
Cyber-Sicherheit: BSI setzt auf GroupAlarm
[15.12.2022] Bei schweren Cyber-Sicherheitsvorfällen warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) künftig via GroupAlarm alle relevanten Akteure. Die cloudbasierte Plattform von cubos Internet hat die entsprechende Ausschreibung gewonnen. mehr...
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) setzt künftig das cloudbasierte Alarmierungssystem GroupAlarm ein.
Innenministerkonferenz: Cyber-Abwehr und KRITIS stärken
[7.12.2022] Der Vorschlag, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zu einer übergeordneten Zentralstelle auszubauen und so die Cyber-Abwehr zu stärken, war eines der Themen auf der 218. Innenministerkonferenz. 
 mehr...
Die Innenministerkonferenz diskutierte unter anderem darüber, wie die Cyber-Abwehr schlagkräftiger gestaltet werden kann.
Hessen/BSI: Vertiefte Zusammenarbeit
[7.12.2022] Eine vertiefte Zusammenarbeit haben das Land Hessen und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vereinbart. Insgesamt wurden sieben Kooperationsfelder identifiziert. mehr...
Hessen und BSI vertiefen ihre Zusammenarbeit im Bereich Cyber-Sicherheit.
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen