Bundeswehr:
USU optimiert SAP-Einsatz


[9.9.2022] Das Unternehmen BWI, IT-Systemhaus der Bundeswehr, hat USU mit der Implementierung der Lösung USU SAP Optimization beauftragt. Ziel ist es, das Lizenz-Management für das gesamte SAP-Portfolio zu optimieren und so die Kosten und Risiken bei der Nutzung zu minimieren.

Das Unternehmen USU wird das IT-Systemhaus der Bundeswehr (BWI) künftig auch im Bereich Software-Lizenz-Management unterstützen. Gegenstand des aktuellen Auftrags ist nach Angaben von USU die Implementierung von USU SAP Optimization im BWI-eigenen Rechenzentrum. Die Applikation ergänze im Bereich SAP-Lizenzoptimierung die bislang eingesetzte USU-Lösung für Software Asset Management, um die bestmögliche wirtschaftliche und rechtskonforme Lizenznutzung für das komplette SAP-Portfolio zu ermitteln.
 USU SAP Optimization ist laut Anbieter von unabhängigen Analysten wie ITAM Review verifiziert und erfülle höchste Standards für das SAP-Lizenz-Management. Neben der Sicherstellung der Compliance soll die USU-Lösung bei BWI künftig SAP-Prozesse wie die bedarfsgerechte Zuordnung der unterschiedlichen Lizenztypen oder die Identifikation und Rückgabe ungenutzter Lizenzen automatisieren. Weitere Anforderungen seien das Erkennen indirekter Zugriffe sowie die kostengünstige Migration auf S/4HANA. Durch diese Maßnahmen erwarten die Verantwortlichen über die Prozessautomatisierung hinaus signifikante Kosteneinsparungen.
 Bereits im Frühjahr 2022 hatte das IT-Systemhaus der Bundeswehr mit USU eine umfangreiche langfristige Rahmenvereinbarung zur Entwicklung einer zentralen IT-Service-Management-Plattform abgeschlossen. „Im Bereich des SAP-Lizenz-Management sind wir einer der weltweit führenden Spezialisten. Daher freuen wir uns über einen weiteren Auftrag der BWI und sind überzeugt, durch den Einsatz unserer zertifizierten Lösung für unseren Kunden die Kosten und Risiken der SAP-Nutzung zu minimieren. Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist der wirtschaftliche Einsatz von Software besonders wichtig“, sagt Bernhard Oberschmidt, CEO der USU Software AG.
 (bw)

https://www.bwi.de
https://www.usu.com

Stichwörter: IT-Infrastruktur, USU, SAP, Lizenz-Management



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
OZG: Neue Mindestanforderungen für EfA-Dienste
[16.11.2022] Die Abteilungsleiter-Runde des IT-Planungsrats hat einige wichtige Änderungen an den EfA-Mindestanforderungen beschlossen. Die Änderungen betreffen unter anderem die Themen Bezahldienstschnittstelle, FIT-Connect und govdigital-Marktplatz. mehr...
Bayern: Neues Servicezentrum BayernServer
[11.11.2022] Als neue Außenstelle des bayerischen Landesamts für Steuern hat das Servicezentrum BayernServer in Neustadt an der Aisch die Arbeit aufgenommen. Zu seinen Aufgabenbereichen zählen unter anderem die Programmierung verschiedener IT-Verfahren der Finanzämter, die Administration der Firewall und ein Testzentrum für Anwendungen der Justiz. mehr...
BMI/govdigital: Digital souverän in der Cloud
[9.11.2022] Das BMI hat erste Bausteine zur Umsetzung der Deutschen Verwaltungscloud-Strategie beauftragt: Die Genossenschaft govdigital soll ein Minimal Viable Product für die Koordinierungsstelle der Deutschen Verwaltungscloud erproben und eine erste Version des Cloud-Service-Portals entwickeln. mehr...
Bayern: Landesamt für Finanzen bündelt IT
[8.11.2022] Die IT des bayerischen Landesamts für Finanzen wird künftig in der Oberpfalz, an den Standorten Weiden und Regensburg, gebündelt. mehr...
Hessen: Datenschutzkonforme Videokonferenzen
[31.10.2022] Die Landesverwaltung Hessen zeigt, dass es möglich ist, ein umfassendes Videokonferenzsystem unter Berücksichtigung von Datenschutz und -sicherheit aufzubauen. Dort wird das bisherige Microsoft-Produkt von einer Open-Source-Lösung mit in Deutschland gehosteter Cloud ersetzt. mehr...
Hessische Landesverwaltung: Das neue Videokonferenzsystem erfüllt auch datenschutzrechtliche Anforderungen.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
Aktuelle Meldungen