Registermodernisierung:
Grenzüberschreitendes Pilotprojekt


[14.9.2022] Gemeinsam mit den Niederlanden arbeitet das Bundesverwaltungsamt an einem grenzüberschreitenden Pilotprojekt. Das Ziel: Niederländische Einzelunternehmen sollen eine Niederlassung in Nordrhein-Westfalen künftig digital anmelden können.

Das Bundesverwaltungsamt (BVA) beteiligt sich nicht nur an der Registermodernisierung in Deutschland, sondern hat auch im europäischen Kontext den digitalen Registerdatenaustausch zwischen Behörden im Blick. So ist das BVA etwa an einem Pilotprojekt mit deutschen und niederländischen Partnern beteiligt. Ziel des Projekts ist es laut Bundesverwaltungsamt, niederländischen Einzelunternehmen die Möglichkeit zu geben, eine Niederlassung in Nordrhein-Westfalen über das Wirtschafts-Service-Portal.NRW (WSP.NRW) digital anzumelden und dafür unmittelbar Daten aus dem niederländischen Handelsregister abrufen zu können. Um den Nachweis in Papierform zu ersetzen, soll es einen standardisierten, vollständig digitalen, länderübergreifenden Abruf von Daten bei deutschen und niederländischen Behörden geben.
Das Bundesverwaltungsamt hat in diesem komplexen Projekt nach eigenen Angaben die Rolle des Project Management Office inne und unterstützt im Bereich Projekt-Management, arbeitet am Stakeholder- und Wissensmanagement, organisiert Meetings und Veranstaltungen und fungiert als zentrale Anlaufstelle.
Auf deutscher Seite seien außerdem das Bundesministerium des Innern und für Heimat sowie das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen beteiligt. Die niederländische Seite werde durch das staatliche Amt für Identitätsdaten (RvIG) vertreten. (bw)

https://www.bva.bund.de
https://service.wirtschaft.nrw

Stichwörter: Panorama, Registermodernisierung, Bundesverwaltungsamt



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
SoftwareONE: Microsoft-Trainings für den Bund
[29.9.2022] Das Beschaffungsamt des Bundes hat einen Rahmenvertrag über Microsoft-Schulungsleistungen mit dem Unternehmen SoftwareONE abgeschlossen. Der Vertrag gilt für zwei Jahre mit zweimaliger Verlängerungsoption jeweils um ein Jahr, das Auftragsvolumen beträgt 19 Millionen Euro. mehr...
Sachsen-Anhalt: Radverkehr-Infoplattform ALRIS ist online
[16.9.2022] In Sachsen-Anhalt ist eine neue Daten- und Informationsplattform für den Radverkehr online. Das Portal ALRIS soll Behörden dabei unterstützen, Daten in diesem Bereich zu digitalisieren, zu vernetzen und der Öffentlichkeit, etwa den Bürgern, zur Verfügung zu stellen. mehr...
In Sachsen-Anhalt ist das Amtliche Landes-Radverkehrsinfrastruktur-Informationssystem ALRIS online.
Telekom: Bereit für Cell Broadcast
[12.9.2022] Die Telekom ist für den Testbetrieb des Handy-Warnsystems Cell Broadcast im Dezember gut vorbereitet. In den vergangenen Tagen wurden erfolgreich Probemeldungen an Smartphones im Bundesgebiet gesendet. mehr...
Die Telekom ist startklar für den Test und Einsatz des Handy-Warnsystems Cell Broadcast.
Baden-Württemberg/Sachsen: Normenkontrollräte tauschen sich aus
[8.9.2022] Über Bürokratieabbau und Verwaltungsmodernisierung haben die Normenkontrollräte aus Baden-Württemberg und Sachsen bei einem gemeinsamen Treffen beraten. Zudem soll der Austausch mit ähnlichen Institutionen in anderen Bundesländern vertieft werden. mehr...
Normenkontrollräte von Baden-Württemberg und Sachsen haben sich ausgetauscht.
E-Government-Wettbewerb 2022: Acht Leuchtturmprojekte ausgezeichnet
[8.9.2022] Der E-Government-Wettbewerb 2022 von BearingPoint und Cisco Systems ist entschieden. Aus 50 Projekten zur Verwaltungsmodernisierung und -digitalisierung hat die Jury sieben Siegerprojekte in sechs Kategorien ausgewählt. Auch das Publikum durfte ein Projekt küren. mehr...
Die Gewinner und Finalisten des E-Government-Wettbewerbs 2022.
Suchen...
Aktuelle Meldungen