Niedersachsen:
Modernisierung des Landesdatennetzes


[21.9.2022] Ein neues Landesdatennetz hat in Niedersachsen den Betrieb aufgenommen. Damit erhält die gesamte Landesverwaltung Gigabitleitungen mit einer vollständigen Leitungsverschlüsselung.

In Niedersachsen wurde jetzt offiziell das neue Landesdatennetz in Betrieb genommen. Damit wurde das dreijährige Projekt Wide Area Network (WAN) 3.0 unter Integration von rund 1.400 Dienststellen erfolgreich abgeschlossen, teilt das Innenministerium mit. Nach einer europaweiten Ausschreibung hatte IT.Niedersachsen im November 2019 den Zuschlag für den anstehenden Netzausbau und die technische Weiterentwicklung an die Firma EWE TEL erteilt (wir berichteten). Die beiden Unternehmen haben mit dem neuen Landesdatennetz laut Ministeriumsangaben den Umstieg auf Glasfaserleitungen realisiert und eine neue Netzarchitektur mit einer vollständigen Leitungsverschlüsselung geschaffen.
Das landeseigene Netzwerk WAN 3.0 soll dafür sorgen, dass Daten innerhalb der Landesverwaltung schnell und sicher übertragen werden können. Das Netzwerk zeichne sich durch ein deutlich optimiertes Leistungsportfolio aus und soll so den hohen Sicherheitsbedürfnissen innerhalb der niedersächsischen Landesverwaltung gerecht werden. Auch die Betriebshohheit für das WAN 3.0 liege in der Hand von IT.Niedersachsen. So sei es möglich, flexibel auf geänderte Bedarfe wie etwa höhere Bandbreiten zu regieren.
Mit dem neuen Landesdatennetz steige die Landesverwaltung in das Gigabitzeitalter ein, sagte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius. Angesichts der immer wichtiger werdenden Nutzung von Homeoffice auch in der Verwaltung und der Digitalisierung vieler Arbeitsprozesse sei es umso bedeutender, die bestmöglichen technischen Rahmenbedingungen zu schaffen. Damit werde auch die Landesverwaltung als größter niedersächsischer Arbeitgeber attraktiv, so Pistorius. Mit der neuen Netzinfrastruktur sei das Land gut gerüstet für die Herausforderungen, welche die Digitalisierung der Landesverwaltung mit sich bringe. (sib)

https://www.mi.niedersachsen.de

Stichwörter: Breitband, EWE TEL, Niedersachsen, Landesdatennetz, IT.Niedersachsen, WAN 3.0



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
OZG: Breitbandportal läuft erfolgreich an
[24.1.2023] In 90 Minuten vom Breitband-Bauantrag bis zur Genehmigung – das soll mit dem automatisierten Verfahren des Breitbandportals möglich werden. Das Angebot wurde im Rahmen des OZG entwickelt und wird derzeit ausgerollt. Zur Weiterentwicklung ist aber eine sichere Finanzierung nötig. mehr...
Baden-Württemberg: Breitbandbilanz für 2022
[12.1.2023] Baden-Württemberg hat Bilanz für den Breitbandausbau im Jahr 2022 gezogen. Erneut belegt das Ländle einen Spitzenplatz im Ländervergleich. Mit rund 490 Millionen Euro sind rund 85.000 neue Anschlüsse gefördert worden. Für 2023 steht ein dreistelliger Millionenbetrag zur Verfügung. mehr...
Baden-Württemberg: Breitbandförderung bringt den Ausbau vor Ort voran – dieser Auffassung ist Innenminister Thomas Strobl, der hier eine Bewilligungsurkunde präsentiert.
Hessen: Gigabitversorgung im Aufschwung
[23.12.2022] Digitalministerin Kristina Sinemus blickt zufrieden auf die Fortschritte Hessens beim Breitbandausbau. Sowohl die Gigabitstrategie des Landes als auch das Digitalministerium hätten sich als zentrale Steuerstelle der Digitalisierung bewährt. mehr...
Bund: Gigabit-Grundbuch ist online
[16.12.2022] Das Gigabit-Grundbuch der Bundesregierung ist online. Es bündelt und vernetzt für den Ausbau der Gigabitnetze relevante Informationen. Dadurch sollen Ausbauplanungen im Festnetz- und Mobilfunkbereich erleichtert werden. Zudem soll die Breitband-Verfügbarkeit transparenter werden. mehr...
Baden-Württemberg: Rekord-Förderung für den Breitbandausbau
[14.12.2022] Das Land Baden-Württemberg erteilt Breitband-Förderbescheide in einer neuen Rekordhöhe. So sollen mehr als 62.000 neue Anschlüsse entstehen. Das Land will zudem eine Regelungslücke bis zum Inkrafttreten einer neuen Bundesvorschrift verhindern und auch 2023 Mittel bereitstellen. mehr...
Baden-Württemberg investiert auf einen Schlag 384,4 Millionen Euro in den kommunalen Breitbandausbau und vergibt dazu insgesamt 143 Zuwendungsbescheide.
Suchen...
Aktuelle Meldungen