Schleswig-Holstein:
Hochschulbündnis für Digitalisierung


[20.10.2022] In Schleswig-Holstein wollen die Hochschulen bei Digitalisierung und digitaler Lehre kooperieren und haben hierfür ein Bündnis geschlossen. Es soll in bestehende Organisationsstrukturen eingebunden werden. Die Geschäftsstelle wird vom Bildungsministerium gefördert.

Die neun schleswig-holsteinischen Hochschulen wollen bei Fragen der digitalen Lehre, Ausstattung und strategischen Planung enger zusammenarbeiten. Deshalb haben sie das Hochschulbündnis Digitalisierung gegründet. Wissenschaftsministerin Karin Prien hat einen Förderbescheid in Höhe von 405.000 Euro an Wiebke Müller-Lupp übergeben, Geschäftsführerin des Wissenschaftszentrums Kiel, in dessen Trägerschaft sich die Geschäftsstelle des Hochschulbündnisses befindet. Die Förderung der Geschäftsstelle ist Teil des 100-Tage-Programms der Landesregierung. Mit den Geldern sollen bis Ende 2024 unter anderem zwei Stellen eingerichtet werden.
Sie sei froh, dass es gelungen sei, zwei strategische Maßnahmen so passgenau zusammenzulegen, sagte die Ministerin. Die Hochschulen könnten sich durch mehr gemeinsame digitale Angebote, Prozesse und Strukturen deutlich besser für die Zukunft aufstellen.
Eine Organisationsstruktur wie die Geschäftsstelle des Hochschulbündnisses Digitalisierung trage dazu bei, die kommenden Herausforderungen der Hochschuldigitalisierung gemeinsam zu lösen, sagte die Vorsitzende der Landesrektorenkonferenz Schleswig-Holstein, Gabriele Gillessen-Kaesbach. Diese müsse aber auch die Ziele und Handlungsfelder aus den Hochschulleitungen mit den bereits etablierten Arbeitskreisen in Einklang bringen. Die Geschäftsstelle soll in bereits vorhandene Organisationsstrukturen eingebunden werden. (sib)

https://www.schleswig-holstein.de

Stichwörter: Hochschul-IT, Schleswig-Holstein



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Hochschul-IT
Berlin: Förderung für digitale Hochschulen
[15.11.2022] Das Land Berlin will in den Jahren 2022 und 2023 insgesamt 26 Millionen Euro ausgeben, um seine Hochschulen bei der umfassenden Digitalisierung zu unterstützen. Ein besonderer Fokus liegt auf der Inklusionsförderung und der Weiterentwicklung der Barrierefreiheit. mehr...
Learntec 2023: Call for Papers verlängert
[21.10.2022] Der Abgabetermin für Themenvorschläge für die Learntec 2023 wurde um zwei Wochen verschoben. Noch bis zum 27. Oktober 2022 können diese eingereicht werden. mehr...
Schleswig-Holstein: Förderschub für Hochschul-Datacenter
[13.9.2022] Schleswig-Holstein investiert 6,6 Millionen Euro in die digitale Hochschul-Infrastruktur. Bis 2023 soll ein Virtualisiertes Datacenter aufgebaut werden. Darüber sollen digitale Dienstangebote für Forschung, Lehre und Verwaltung aller Hochschulen des Landes bereitgestellt werden. mehr...
Universität Siegen: SAP-Umzug in die Private Cloud
[8.9.2022] Um ihre komplette SAP-Landschaft in eine Private Cloud zu verlegen und somit eigene IT-Ressourcen für Kernaufgaben freizuhalten, hat sich die Universität Siegen IT-Unterstützung durch das Unternehmen GISA geholt. mehr...
Über das BSI-zertifizierte Rechenzentrum von GISA wird ab sofort auch die IT-Infrastruktur der Universität Siegen betreut.
Baden-Württemberg: Open Source in Hochschulbibliotheken
[30.8.2022] Baden-Württemberg fördert den Kompetenzaufbau in wissenschaftlichen Bibliotheken für das Open-Source-System FOLIO. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen