Niedersachsen:
Neues Mitglied bei govdigital


[25.10.2022] Als 24. öffentliches Mitglied ist das Land Niedersachsen der bundesweiten Genossenschaft govdigital beigetreten. Mit IT.Niedersachsen (IT.N) zählt ein weiterer IT-Landesdienstleister zur Mitgliedschaft.

Das Land Niedersachsen ist als 24. öffentliches Mitglied govdigital beigetreten. Wie die Presse- und Informationsstelle der niedersächsischen Landesregierung mitteilt, sind in der bundesweiten Genossenschaft neben diversen IT-Dienstleistern die Bundesländer Nordrhein-Westfalen (wir berichteten) und Bayern (wir berichteten) sowie der Bund vertreten. Aus Niedersachsen seien bereits ITEBO, KDO und GovConnect Mitglieder bei govdigital.
Niedersachsen-CIO Horst Baier sagt: „Die Mitgliedschaft des Landes Niedersachsen in der Genossenschaft govdigital ist ein wichtiger Schritt zur Vernetzung mit weiteren öffentlichen IT-Dienstleistern. Die govdigital eG stellt außerdem eine hervorragende Plattform dar, die sich zum zentralen Netzwerkknoten für die öffentliche IT entwickeln kann. Das Erfahrungswissen aller Beteiligten wird uns auch in Niedersachsen helfen, die Modernisierung unserer Verwaltung weiter voranzutreiben. Um zudem eine langfristige Abhängigkeit von großen privaten Anbietern aus anderen Ländern zu vermeiden, müssen wir unsere Kompetenzen bündeln und offen für moderne Technologien sein. govdigital kann hier einen wichtigen Beitrag leisten.“

Großer Akteur in der Verwaltungsdigitalisierung

Martin Schallbruch, CEO von govdigital, erklärt: „Wir freuen uns sehr, dass das Land Niedersachsen unsere Genossenschaft verstärkt. Damit gewinnen wir ein Mitglied, das als Bundesland in seiner IT breit aufgestellt ist und bereits mit vielen unserer Mitglieder in der Verwaltungsdigitalisierung eng zusammenarbeitet.“
Wie govdigital in einer Presseinformation mitteilt, ist das Land Niedersachsen mit Gesamtausgaben von jährlich über 500 Millionen Euro im IT-Bereich ein großer Akteur in der deutschen Verwaltungsdigitalisierung. Mit IT.Niedersachsen (IT.N) zähle nun auch ein weiterer IT-Landesdienstleister zur Mitgliedschaft, der den IT-Betrieb zahlreicher Einrichtungen und Behörden der Verwaltung des bundesweit zweitgrößten Flächenlandes verantwortet.
IT.N betreut nach Angaben von govdigital mit etwa 1.000 Beschäftigten zentrale IT-Komponenten für mehr als 100.000 Anwenderinnen und Anwender sowie mehr als 30.000 Arbeitsplatzrechner in Niedersachsen. Der Landesbetrieb biete als Full-Service-Provider unter anderem Netzinfrastruktur, Rechenzentren, Desktopmanagement, Lösungsberatung und -betrieb sowie Sicherheitslösungen für öffentlichen Stellen im Land. Niedersachsen ist zudem Trägerland von IT-Dienstleister Dataport und an GovConnect beteiligt. (ba)

https://www.mi.niedersachsen.de
https://www.it.niedersachsen.de
https://www.govdigital.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Niedersachsen, govdigital



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
OZG: Neue Mindestanforderungen für EfA-Dienste
[16.11.2022] Die Abteilungsleiter-Runde des IT-Planungsrats hat einige wichtige Änderungen an den EfA-Mindestanforderungen beschlossen. Die Änderungen betreffen unter anderem die Themen Bezahldienstschnittstelle, FIT-Connect und govdigital-Marktplatz. mehr...
Bayern: Neues Servicezentrum BayernServer
[11.11.2022] Als neue Außenstelle des bayerischen Landesamts für Steuern hat das Servicezentrum BayernServer in Neustadt an der Aisch die Arbeit aufgenommen. Zu seinen Aufgabenbereichen zählen unter anderem die Programmierung verschiedener IT-Verfahren der Finanzämter, die Administration der Firewall und ein Testzentrum für Anwendungen der Justiz. mehr...
BMI/govdigital: Digital souverän in der Cloud
[9.11.2022] Das BMI hat erste Bausteine zur Umsetzung der Deutschen Verwaltungscloud-Strategie beauftragt: Die Genossenschaft govdigital soll ein Minimal Viable Product für die Koordinierungsstelle der Deutschen Verwaltungscloud erproben und eine erste Version des Cloud-Service-Portals entwickeln. mehr...
Bayern: Landesamt für Finanzen bündelt IT
[8.11.2022] Die IT des bayerischen Landesamts für Finanzen wird künftig in der Oberpfalz, an den Standorten Weiden und Regensburg, gebündelt. mehr...
Hessen: Datenschutzkonforme Videokonferenzen
[31.10.2022] Die Landesverwaltung Hessen zeigt, dass es möglich ist, ein umfassendes Videokonferenzsystem unter Berücksichtigung von Datenschutz und -sicherheit aufzubauen. Dort wird das bisherige Microsoft-Produkt von einer Open-Source-Lösung mit in Deutschland gehosteter Cloud ersetzt. mehr...
Hessische Landesverwaltung: Das neue Videokonferenzsystem erfüllt auch datenschutzrechtliche Anforderungen.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
Aktuelle Meldungen