P&I:
Zeitwirtschafts-Anbieter ZHS übernommen


[4.4.2005] Das Wiesbadener Unternehmen P & I Personal & Informatik AG baut mit der Übernahme der Firma ZHS sein Produktportfolio aus und stärkt die Position im Markt für Personal-Software.

Der Spezialist für Personal-Software P&I übernimmt mit Wirkung zum 1. April 2005 die ZHS Zeitmanagementsysteme Hard- und Software. Die Akquisition ermöglicht es dem Unternehmen, seine Software LOGA zu einer Gesamtlösung für die Personalarbeit auszubauen. Bislang umfasst die Lösung Komponenten zur Entgeltabrechnung und für das Personal-Management. Die Zeitwirtschaft als dritte Säule der personalwirtschaftlichen Kernprozesse soll nun das Produktportfolio komplettieren. Das Unternehmen sieht einen Trend zum Zusammenwachsen der Teilbereiche der Personalarbeit in Unternehmen und Verwaltungen. Anwender suchten zunehmend integrierte Lösungen, die operative Abläufe der Personalabteilung ohne Prozessunterbrechung durchgängig abbilden. Mit der Akquisition von ZHS ziehe man die Konsequenzen aus dieser Entwicklung. Im Dezember 2005 soll die Integration der Software mit der Auslieferung des Releases LOGA 6.0 vollständig abgeschlossen sein. (hi)

http://www.pi-ag.com

Stichwörter: Personalwesen, Personal-Management, Personal-Software, P&I, ZHS



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
BMI/KMK: IT-Plattform zur Zeugnisbewertung
[2.2.2023] Die Bewertung ausländischer Hochschulzeugnisse ist ein wichtiger Schritt für den Eintritt in den deutschen Arbeitsmarkt. Dieses Verfahren soll nun durchgehend digitalisiert werden. Dazu trafen BMI und KMK eine Kooperationsvereinbarung. Noch in diesem Jahr soll die Pilotphase starten. mehr...
Mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen BMI und KMK geht das Projekt „Zeugnisbewertung Digital“ in die Umsetzungsphase.
McKinsey-Studie: Massiver Fachkräftemangel bis 2030
[2.2.2023] Bis 2030 werden im öffentlichen Dienst insgesamt 840.000 Fachkräfte fehlen, viele im IT-Bereich. Das prognostiziert das Beratungsunternehmen McKinsey in einer aktuellen Studie und rät neben Neueinstellungen und Weiterbildung zu einem Austausch von Best Practices unter Behörden. mehr...
Im öffentlichen Dienst bleiben in den kommenden Jahren zahlreiche Stellen unbesetzt.
Sachsen-Anhalt: Neue Arbeitgebermarke präsentiert
[23.1.2023] Das Land Sachsen-Anhalt wirbt künftig mit einem gemeinsamen Arbeitgebermarketing der Ressorts um Personal für die Landesverwaltung. Um im Wettbewerb um Fachkräfte besser bestehen zu können, wird zudem ein modernes Karriereportal aufgebaut. mehr...
Digitalakademie Bund: Digitales Mindset für Führungskräfte
[12.12.2022] Unter dem Titel #digitaljourney bietet die Digitalakademie des Bundes gemeinsam mit Kooperationspartnern ein neues Qualifizierungsformat, das oberste Führungskräfte der öffentlichen Verwaltung dazu befähigen soll, die digitale Transformation zu verstehen und mitzugestalten. mehr...
Die Teilnehmenden des Pilotprojekts #digitaljourney, das Verwaltungs-Führungskräfte auf ihre Aufgaben bei der Gestaltung der digitalen Transformation vorbereiten soll.
Bayern: Mitarbeiter-Serviceportal mobil nutzbar
[21.11.2022] Für seine Landesbeschäftigten bietet Bayern ein Serviceportal, über das etwa Bezügedokumente abgerufen oder Krankheitskosten abgerechnet werden können. Nun funktioniert das Portal auch mobil – möglich macht das die authega-App „Sicherer Login für Webdienste“. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Personalwesen:
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen