Geodaten:
Geoportal des Bundes gestartet


[6.10.2005] Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie hat auf der Messe Intergeo das Geoportal des Bundes vorgestellt. Der Geodatendienst GeoPortal.Bund ermöglicht den Zugang zu Geodaten und Diensten von derzeit zehn Fachanbietern.

Auf der Fachmesse Intergeo in Düsseldorf wurde am 5. Oktober das neue Portal des Geodatendienstes GeoPortal.Bund freigeschaltet. Die webbasierte Anwendung wurde mit dem auf CoreMedia basierenden Content-Management-System Government Site Builder (GSB) umgesetzt. Das Portal, das vom Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) im Rahmen der E-Government-Initiative BundOnline 2005 entwickelt wurde, fungiert als Schnittstelle zwischen Nutzern und Anbietern von Geodaten, Geo-Informationen und Diensten. Es bietet Zugang zu Geo-Informationen und Webdiensten wie Koordinatentransformation oder Datenvisualisierung. Öffentliche Einrichtungen, Unternehmen und Bürger können die dezentral bereitgestellten Daten recherchieren, in einer Karte visualisieren, miteinander verknüpfen und sich damit umfassend über Sachverhalte mit Raumbezug informieren. Die Anwendung berücksichtigt die Vorgaben der Standards und Architekturen für E-Government Anwendungen (SAGA) sowie die Standards des Open Geospatial Consortium (OGC) und ISO. Durch diese Architektur kann das Portal Schnittstellen und Dienstleistungen zu anderen nationalen und internationalen Geoportalen bedienen, die im Rahmen der EU-Initiative INSPIRE (Infrastructure for Spatial Information in Europe) entstehen. Durch die Anwendung von Standards wird organisationsübergreifend miteinander kommuniziert und die Geoinformationen können auch hersteller- und technologieunabhängig genutzt werden. Das Angebot startete mit zehn Fachanbietern, die ihre Datenbestände über diese neue Plattform anbieten. (al)

http://www.geoportal.bund.de
http://www.coremedia.com

Stichwörter: Kongresse, Messen, GIS, Intergeo, Geodäsie, Geodaten-Management, GeoPortal.Bund, Geoportal, Coremedia, BundOnline



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
ÖV-Symposium NRW: Anmeldungen laufen auf Hochtouren
[10.8.2022] Die Anmeldungen für das am 24. August 2022 im Congress Center Düsseldorf stattfindende ÖV-Symposium laufen auf Hochtouren. Ausgerichtet wird das Behördentreffen von Materna und Infora. mehr...
Smart Country Convention (SCCON): Digitalpolitische Ziele setzen
[8.8.2022] Mitte Oktober dreht sich bei der Smart Country Convention alles um die Digitalisierung des Public Sector. Auf vier Bühnen widmen sich Expertinnen und Experten den aktuellen Fragestellungen rund um E-Government und Smart City. mehr...
Zukunftskongress: BVA zeigt Projekte und diskutiert mit
[17.6.2022] Auf dem Zukunftskongress Staat & Verwaltung 2022 präsentiert das Bundesverwaltungsamt (BVA) mehrere Projekte zur Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung. Zudem ist es bei einer Reihe von Veranstaltungen vertreten. mehr...
Smart Country Convention 2022: Partnerland ist wieder Österreich
[15.6.2022] Die Smart Country Convention soll in diesem Jahr Ende Oktober als Präsenzmesse in Berlin stattfinden. Die Schirmherrschaft übernimmt das Bundesministerium des Innern und für Heimat. Partnerland ist erneut Österreich. mehr...
Die Smart Country Convention 2022 soll wieder als Live Event stattfinden.
Zukunftskongress: Sichere Kommunikation mit Materna
[15.6.2022] Auf dem diesjährigen Zukunftskongress teilt sich Materna einen Stand mit den Tochterunternehmen Virtual Solution und Infora. Außerdem hält Alexander Fronk von Materna am ersten Messetag einen Vortrag zum OZG der Zukunft. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen