ZADI:
"BundOnline SuperStar" für AGRI-DOC


[9.12.2005] Die Zentralstelle für Agrardokumentation und -information (ZADI) hat für ihre Software-Plattform AGRI-DOC (Agrardokumente für Bund und Länder) den Preis "BundOnline SuperStar" in der Kategorie G2G erhalten.

Eine Jury des Institute for Electronic Business hat die Zentralstelle für Agrardokumentation und -information (ZADI) mit dem Projekt AGRI-DOC zum Gewinner des Preises "BundOnline SuperStar" erklärt. Mit diesem Preis werden herausragende E-Government-Dienstleistungen im Rahmen der Initiative BundOnline 2005 ausgezeichnet. AGRI-DOC wurde in der Kategorie Government-to-Government (G2G) zum Sieger gekürt. AGRI-DOC ist eine integrierte Informations- und Kommunikationsplattform der Länder und des Bundes zur Koordination der Umsetzung der gemeinschaftlichen EU-Agrarpolitik in der Bundesrepublik Deutschland. Die Preisverleihung durch das Bundesministerium des Innern fand am 29. November auf der Messe Moderner Staat in Berlin statt. AGRI-DOC basiert technisch auf dem Modul Livelink Enterprise Server von Open Text, das Bestandteil der DOMEA Government Content Management (GCM) Suite ist. In ihrer Begründung zur Auszeichnung von AGRI-DOC schrieben die Juroren: "AGRI-DOC zeigte sich im Wettbewerberfeld der Dienstleistungen in der Kategorie G2G als technologisch, gestalterisch und inhaltlich innovativstes System, das alle Facetten der eCollaboration für die Anforderungen der Verwaltung präsentiert." (hi)

http://www.zadi.de
http://www.opentext.com

Stichwörter: ZADI, BundOnline SuperStar, AGRI-DOC, BundOnline2005



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge
Fachkräfteeinwanderung: NKR plädiert für mehr Digitalisierung
[2.12.2022] Der Nationale Normenkontrollrat macht weitergehende Vorschläge zu den Eckpunkten der Bundesregierung hinsichtlich der Fachkräfteeinwanderung: Die Verfahren könnten durch Digitalisierungsmaßnahmen beschleunigt werden. mehr...
Bayern: Mehr Nutzungen für Geobasisdaten
[1.12.2022] Ab 2023 sollen die Anwendungsmöglichkeiten für die Geobasisdaten im BayernAtlas erweitert werden. Dann sollen beispielsweise der Download und die Weiterverarbeitung der Daten für private und kommerzielle Zwecke erlaubt sein. mehr...
Ab 2023 sollen die Nutzungsmöglichkeiten für die Daten, die Bayerns Vermessungsverwaltung im BayernAtlas veröffentlicht, erweitert werden.
Thüringen: Gerichtskostenvorschuss online bezahlen
[30.11.2022] Gerichtskostenvorschüsse können in Thüringen ab dem 1. Dezember mittels elektronischer Kostenmarken bezahlt werden. Die Marken können über eine Internet-Seite von Bund und Ländern erworben und elektronisch an die Gerichte übertragen werden. mehr...
Brandenburg: Update für den Viewer
[29.11.2022] Ein umfangreiches Funktionsupdate und ein Re-Design hat der Geodatenviewer des Landes Brandenburg erhalten. Die nun veröffentlichte Betaversion verfügt unter anderem über eine bessere Suche, eine 3D-Ansicht und einen Routenplaner mit der Option, rollstuhlgeeignete Strecken anzuzeigen. mehr...
Der überarbeitete Geodatenviewer aus Brandenburg verfügt über eine Reihe neuer Funktionen.
BREKO Jahrestagung 2022: Zwischenbilanz zur Gigabitstrategie
[29.11.2022] Die bisherige Umsetzung der Gigabitstrategie und Perspektiven für den weiteren Glasfaserausbau hierzulande diskutierten Politik und Telekommunikationsbranche bei der BREKO Jahrestagung in Berlin. Rund 700 Teilnehmende zählte der Bundesverband Breitbandkommunikation. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen