Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > > Entscheidung für Open Source

Dänemark:
Entscheidung für Open Source


[10.1.2008] Neue Richtlinien für den Einsatz von Open Source hat die dänische Regierung erlassen. Demnach sollen Bundes- und Kommunalverwaltungen künftig Open Source Software den Vorzug gegenüber kommerzieller Software geben.

Die dänische Regierung will Verwaltungen die Anwendung von offenen Standards und Open Source Software vorschreiben. Dies berichtet der Branchendienst itWorldCanada. Eine neue Richtlinie fordert, dass Bundesbehörden bis Mai 2008 offene Standards einführen, Kommunalverwaltungen bis Ende des Jahres. Weniger streng ist die Richtlinie in Bezug auf den Einsatz von Open Source Software: Diese muss nur bei gleichwertigem Lösungsumfang gegenüber kommerzieller Software bevorzugt werden. Derzeit erfüllt alleine das Open Document Format (ODF) die vorgegebenen Kriterien für offene Dokumentenstandards. Die Software Open XML des Anbieters Microsoft kann sich nach einer Zertifizierung der Internationalen Organisation für Normung (ISO) qualifizieren. (bs)

http://www.um.dk

Stichwörter: Dänemark, Open Source, International



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge
Bitkom: Glasfaser-Förderung mit Augenmaß
[27.5.2022] Für den Glasfaserausbau in den nächsten Jahren fordert der Bitkom weniger Bürokratie, eine Förderung mit Augenmaß und Planungssicherheit für private Investitionen. Angesichts knapper Ausbaukapazitäten warnt der Verband vor zu viel und zu wenig zielgerichteten Fördermaßnahmen. mehr...
Baden-Württemberg/Sachsen: Kooperation vertieft
[25.5.2022] Ihre Zusammenarbeit im Bereich E-Government vertiefen Sachsen und Baden-Württemberg. Neben der Weiterentwicklung der Landesportale soll ein OZG-Hub entstehen, der auch für andere Länder interessant sein könnte. mehr...
Baden-Württemberg und Sachsen vertiefen ihre Zusammenarbeit.
Mecklenburg-Vorpommern: Online-Dienst zum freiwilligen Landtausch
[25.5.2022] Mecklenburg-Vorpommern rollt den Online-Dienst für den freiwilligen Landtausch aus. Es handelt sich um eine FIM-basierte Eigenentwicklung im OZG-Themenfeld Bauen und Wohnen. mehr...
In Mecklenburg-Vorpommern startet der OZG-Dienst zum freiwilligen Landtausch.
Hamburg: Mit KI zum Kindergeld
[25.5.2022] Ein intelligenter Sprachassistent macht den Service „Kinderleicht zum Kindergeld“ für Eltern in Hamburg jetzt noch komfortabler. In den Pilotbetrieb des auf künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Assistenten soll das Feedback der Nutzer kontinuierlich einfließen. mehr...
Hamburg: Online-Dienst „Kinderleicht zum Kindergeld“ wurde um einen intelligenten Sprachassistenten erweitert.
Lancom Systems: 20 Jahre made in Germany
[25.5.2022] Auf 20 Jahre Unternehmens- und IT-Geschichte blickt in diesem Jahr Lancom Systems zurück. Das einstige Start-up ist mit seinen Produkten made in Germany mittlerweile europaweit führender Hersteller digital-souveräner Netzwerk­infrastrukturlösungen. mehr...
An der Lancom-Jubiläumsfeier nahmen 200 Gäste teil, darunter Kunden, Geschäftspartner und prominente Vertreter aus Politik und Digitalwirtschaft.
Suchen...

 Anzeige


MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
Aktuelle Meldungen