Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > > Harmonische IT

Nordrhein-Westfalen:
Harmonische IT


[30.6.2009] Nordrhein-Westfalen setzt den Prozess zur Konsolidierung seiner IT-Landschaft fort: Der Landesbetrieb IT.NRW wird künftig für den Betrieb aller IT-Verfahren der Behörden und Einrichtungen des Landes zuständig sein.

Behörden und Einrichtungen des Landes Nordrhein-Westfalen sollen den Betrieb sämtlicher IT-Verfahren ab dem 1. Januar 2011 schrittweise auf den neuen Landesbetrieb IT.NRW übertragen. Der zentrale IT-Dienstleister war Anfang dieses Jahres durch die Zusammenlegung der drei Gemeinsamen Gebietsrechenzentren (GGRZ) Hagen, Köln und Münster mit dem Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik entstanden (wir berichteten). Mit dem jetzigen Kabinettsbeschluss werde die IT-Landschaft des Landes umfassend harmonisiert, heißt es in einer Presseinformation des nordrhein-westfälischen Innenministeriums. Der Beschluss gelte beispielsweise für IT-Verfahren aus den Fachrechenzentren oder IT-Betriebszentren der Polizei oder der Bezirksregierungen, von der Regelung ausgenommen seien bestimmte Aufgabenbereiche der Justiz sowie die IT der Steuerverwaltung. „Damit setzen wir den Prozess der Bündelung von IT-Ressourcen der Landesverwaltung konsequent fort“, erklärte Innenminister Ingo Wolf. Dadurch, dass die Zahl der verschiedenen IT-Systeme deutlich reduziert wird, soll sowohl die Nutzung elektronischer Behördendienste erleichtert als auch der Datenaustausch zwischen Behörden innerhalb der Landesverwaltung sowie zwischen dem Land und anderen Verwaltungen vereinfacht werden. Für den Innenminister ein wichtiger Schritt in Richtung bundesweites E-Government. „Innovative und effiziente IT-Strukturen leisten einen wichtigen Beitrag zum gesamten Prozess der Verwaltungsmodernisierung“, so Wolf. (bs)

http://www.it.nrw.de
http://www.im.nrw.de

Stichwörter: Rechenzentrum, IT.NRW, Nordrhein-Westfalen, Innenministerium Nordrhein-Westfalen, Ingo Wolf



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Bundesnetzagentur: Besucher-Management mittels eID
[15.11.2019] Die eID-Funktion des Personalausweises können Bundesbehörden jetzt auch für ihr Besucher-Management nutzen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat einen entsprechenden Prototyp vorgestellt, der über Materna bezogen werden kann. mehr...
Dataport: Datenschutzkonformer Messenger
[15.11.2019] Einen datenschutzkonformen Messenger hat der IT-Dienstleister Dataport vorgestellt. Der dMessenger eignet sich für die Verwaltung ebenso wie für die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr. mehr...
Learntec 2020: Digitale Bildung erleben
[15.11.2019] Ende Januar findet in Karlsruhe die Learntec 2020 statt. Über 340 Aussteller aus 15 Nationen werden zu der Kongressmesse erwartet. Zentrales Thema im Bereich school@LEARNTEC wird der DigitalPakt sein. mehr...
BODDy 2019: Open Data soll zur Chefsache werden Bericht
[14.11.2019] Auf dem Berlin Open Data Day (BODDy) 2019 wurden wieder Best Practices vorgestellt, dennoch scheint Open Data insgesamt nicht voranzukommen. Deshalb auch der Wunsch aus der Berliner Senatsverwaltung, das Thema zur Chefsache zu machen. mehr...
BODDy 2019: Podiumsdiskussion zur Bedeutung von Datenqualität für algorithmische Systeme.
Rheinland-Pfalz: Nutzerkonto zu Verwaltungsleistungen
[14.11.2019] Bürger und Unternehmen in Rheinland-Pfalz können sich nun ein Online-Nutzerkonto einrichten, über das sie Verwaltungsleistungen in Anspruch nehmen können. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen