Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Personalwesen > IPEMA startet

Rheinland-Pfalz:
IPEMA startet


[26.8.2009] Rheinland-Pfalz wird seine 26 unterschiedlichen IT-Systeme für das Personalwesen schrittweise durch ein Integriertes Personalmanagementsystem (IPEMA) ersetzen. Unterstützt wird das Land von der Firma Accenture.

In Rheinland-Pfalz ist mit der Einführung eines einheitlichen Personal-Management-Systems begonnen worden. Wie das Innenministerium in einer Presseinformation mitteilt, will die Landesregierung die Personalverwaltung und die Bezügeabrechnung für ihre Bediensteten effizienter, kostengünstiger und schlanker gestalten. Deshalb werden die 26 unterschiedlichen IT-Systeme für das Personalwesen schrittweise durch ein Integriertes Personalmanagementsystem (IPEMA) ersetzt, das auf der Software SAP HCM basiert. Ministerialdirektor Jürgen Häfner vom Ministerium des Innern und für Sport: „Wir erwarten deutlich weniger Aufwand und eine bessere Handhabung. Zukünftig werden Daten zu Bediensteten nur noch an einer Stelle gespeichert und gepflegt nach dem Grundsatz der Einmalerfassung und Mehrfachnutzung. Das Problem von Übertragungsfehlern oder veralteten Datenbeständen wird es dann nicht mehr geben.“ Das Projekt IPEMA wird in enger Zusammenarbeit zwischen der Zentralstelle für IT und Multimedia im Innenministerium und dem Finanzministerium umgesetzt. Als Partner wurde das Unternehmen Accenture gewonnen. Der Vertrag bis 2011 umfasst Management-Beratung und Systemintegration sowie die Entwicklung, Wartung und das Management der Programme. In einem ersten Schritt wird die Gehaltsabrechnung der Beschäftigten des Landes in der Zentralen Besoldungs- und Versorgungsstelle (ZBV) sowie die Personal- und Stellenverwaltung der Beschäftigten der Oberfinanzdirektion Koblenz (OFD) und der Schulen des Landes umgesetzt. Das System wird zentral im Rechenzentrum des Landesbetriebs Daten und Information (LDI) betrieben und den Dienststellen des Landes über das landesweite rlp-Netz zur Verfügung gestellt. (rt)

http://www.ism.rlp.de

Stichwörter: Personalwesen, Rheinland-Pfalz, Personal-Management, Integriertes Personalmanagementsystem (IPEMA), Accenture



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Next:Public-Studie: Bleibebarometer Öffentlicher Dienst
[13.1.2022] Die Beratungsagentur Next:Public hat eine groß angelegte Befragung zur Attraktivität des öffentlichen Dienstes als Arbeitgeber durchgeführt und deren Ergebnisse – mitsamt Handlungsempfehlungen – jetzt publiziert. mehr...
80 Prozent der Beschäftigten im öffentlichen Dienst können sich vorstellen, den Arbeitgeber zu wechseln.
Rheinland-Pfalz: Zeitgemäße Entgeltabrechnung Bericht
[8.12.2021] Seit vielen Jahren ist das IPEMA-Service-Center im Landesamt für Finanzen Rheinland-Pfalz von FIS/hrd überzeugt. Mit dieser SAP-Optimierung können im Personal-Management monatlich 180.000 Abrechnungsfälle bearbeitet und kontrolliert werden. mehr...
Rheinland-Pfalz: SAP-System erleichtert Personal-Management und Bezügeabrechnung.
Picture: Neue Version von Kasaia
[26.10.2021] Das Software-Unternehmen Picture hat jetzt die Funktionen der Lösung für digitale Stellenbewertungen, Kasaia, erweitert. Neben der Stellenbewertung nach Tarifverträgen TVöD VKA, TV-L und nach KGSt-Dienstpostenbewertung für Beamtenstellen können Versorgungsunternehmer die Software nun auch für Stellen nach dem Tarifvertrag TV-V verwenden. mehr...
Screenshot aus der Kasaia-Software.
Schleswig-Holstein: Co-Working für Landesbeschäftigte
[23.9.2021] Das Land Schleswig-Holstein will seinen Beschäftigten künftig mit der Option Co-Working einen dritten möglichen Arbeitsort anbieten, neben dem Arbeiten in ihrer Behörde oder zu Hause. Betreiber der Büros ist die Genossenschaft CoWorkLand, Dataport übernimmt die Koordination. mehr...
BVA: Tool für Schichtdienstplanung
[15.9.2021] Seit Juli setzt das Bundesverwaltungsamt (BVA) ein neues Online-Modul für die Wechselschichtplanung ein. Es integriert Arbeitszeit- und Zulagen-Gesetze für Beamte wie Tarifbeschäftigte in Voll- oder Teilzeit. Damit wurde ein Standard gesetzt, der auch für andere Bundesbehörden interessant ist. mehr...
Bundesverwaltungsamt setzt Maßstäbe bei der Schichtdienstplanung.
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Personalwesen:
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen