CeBIT 2010:
Angebote von und für Verwaltung


[2.3.2010] Zu den Highlights im Public Sector Parc der CeBIT zählen der elektronische Personalausweis und – was in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wenig überrascht – das IT-Investitionsprogramm des Bundes.

Die CeBIT, die ab heute (2. März 2010) bis Samstag auf dem Messegelände Hannover stattfindet, hat viel von ihrer Anziehungskraft eingebüßt. Dennoch bleibt sie die Leitmesse für die IT-Branche, wie BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer gegenüber move moderne verwaltung sagt. Ihre Angebote für die öffentliche Verwaltung präsentieren die Unternehmen im Public Sector Parc in Halle 9. Und sie tun gut daran, schließlich ist der Staat mit einem jährlichen Investitionsvolumen von 18 Milliarden Euro der größte Auftraggeber der IT-Wirtschaft.
Im Public Sector Parc stellen aber nicht nur Unternehmen, sondern auch die öffentliche Hand selbst Produkte und Dienstleistungen vor. Und dabei geht es laut August-Wilhelm Scheer heute anders als noch vor einigen Jahren nicht mehr um abstrakte Diskussionen über die Notwendigkeit von Standards für die öffentliche Verwaltung, sondern um konkrete Projekte wie den einheitlichen Behördenruf, die sichere E-Mail-Kommunikation mit De-Mail oder die Einführung des elektronischen Personalausweises. Die Präsentation rund um das neue Ausweisdokument bezeichnet Bernd Heinold, Director Sales CeBIT, neben dem IT-Investitionsprogramm des Bundes als Highlight in Halle 9. Es sind auch die beiden Ausstellungsschwerpunkte am Messestand der Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik. Dem elektronischen Personalausweis wird am 4. März sogar ein eigener Tag gewidmet.
Auch wenn der elektronische Personalausweis das Ausstellungsgeschehen in Halle 9 zu dominieren scheint, das Themenspektrum reicht von E-Government und E-Justiz über Dokumenten-Management und Online-Dienstleistungen bis hin zu Finanz-Management und E-Payment. Und selbstverständlich sind auch die Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie, die Einführung der einheitlichen Behördenrufnummer 115 und Geodaten-Management ein Thema. Am CeBIT-Samstag findet wie im vergangenen Jahr die Sonderschau „Bürger trifft Behörde“ statt, bei der sich Öffentlichkeit, Firmen und Verwaltungsmitarbeiter umfassend über die Entwicklungen im Public Sector informieren können. Neben Services für Bürger und Unternehmen geht es auch um Datenschutz und Datensicherheit. (rt)

http://www.cebit.de/publicsector

Stichwörter: Kongresse, Messen, CeBIT 2010, Public Sector Parc, elektronischer Personalausweis (ePA), August-Wilhelm Scheer, Bernd Heinold



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
ÖV-Symposium NRW: Anmeldungen laufen auf Hochtouren
[10.8.2022] Die Anmeldungen für das am 24. August 2022 im Congress Center Düsseldorf stattfindende ÖV-Symposium laufen auf Hochtouren. Ausgerichtet wird das Behördentreffen von Materna und Infora. mehr...
Smart Country Convention (SCCON): Digitalpolitische Ziele setzen
[8.8.2022] Mitte Oktober dreht sich bei der Smart Country Convention alles um die Digitalisierung des Public Sector. Auf vier Bühnen widmen sich Expertinnen und Experten den aktuellen Fragestellungen rund um E-Government und Smart City. mehr...
Zukunftskongress: BVA zeigt Projekte und diskutiert mit
[17.6.2022] Auf dem Zukunftskongress Staat & Verwaltung 2022 präsentiert das Bundesverwaltungsamt (BVA) mehrere Projekte zur Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung. Zudem ist es bei einer Reihe von Veranstaltungen vertreten. mehr...
Smart Country Convention 2022: Partnerland ist wieder Österreich
[15.6.2022] Die Smart Country Convention soll in diesem Jahr Ende Oktober als Präsenzmesse in Berlin stattfinden. Die Schirmherrschaft übernimmt das Bundesministerium des Innern und für Heimat. Partnerland ist erneut Österreich. mehr...
Die Smart Country Convention 2022 soll wieder als Live Event stattfinden.
Zukunftskongress: Sichere Kommunikation mit Materna
[15.6.2022] Auf dem diesjährigen Zukunftskongress teilt sich Materna einen Stand mit den Tochterunternehmen Virtual Solution und Infora. Außerdem hält Alexander Fronk von Materna am ersten Messetag einen Vortrag zum OZG der Zukunft. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen