Sie befinden sich hier: Startseite > Suche

Suchen...

Suchen nach:
Ergebnisse:     oder alles anzeigen

Suchergebnisse aus dem Bereich Meldungen und Beiträge
Open Government Partnership: Bundesregierung beschließt Aktionsplan
[6.7.2021] Das Bundeskabinett hat den Dritten Nationalen Aktionsplan im Rahmen der Teilnahme Deutschlands an der Open Government Partnership (OGP) beschlossen. mehr...
Open Government Partnership: Aufruf zur Beteiligung
[16.3.2021] Das Open Government Netzwerk Deutschland hat eine Beteiligungsplattform zum dritten Nationalen Aktionsplan der deutschen Bundesregierung im Rahmen der OGP freigeschaltet. Bis Ende März sollen Ideen für mehr Offenheit, Transparenz, Bürgerbeteiligung und Zusammenarbeit gesammelt werden. mehr...
Open Government Partnership: Maßnahmen auf gutem Weg
[5.11.2020] Zusammenhalt und regionale Innovationsfähigkeit – das sind die Leitmotive des Zweiten Nationalen Aktionsplans im Rahmen der Teilnahme Deutschlands an der Open Government Partnership. Der aktuelle Zwischenbericht zeigt: Alle Maßnahmen sind auf einem guten Weg. mehr...
Transparenz und Information: Open Government steht für nachvollziehbares Regierungshandeln unter Beteiligung der Bürger.
Open Government: Konsultation zum Zwischenbericht beginnt
[14.8.2020] Die Teilnahme an der Initiative Open Government Partnership umfasst auch das Einreichen von Zwischenberichten. Ein solcher liegt nun im Entwurf für Deutschland vor. Seine Kommentierung läuft über die zweite Augusthälfte. mehr...
Open Government: Nationaler Aktionsplan Bericht
[5.12.2019] Im zweiten Nationalen Aktionsplan zur Open Government Partnership verpflichten sich Bund und Länder zur Umsetzung von insgesamt 14 Vorhaben. Kritiker hätten sich ambitioniertere Ziele und eine engere Zusammenarbeit auch mit den Kommunen gewünscht. mehr...
Open Government gemeinsam gestalten.
Open Government: Bund beschließt zweiten Aktionsplan
[6.9.2019] Den zweiten Nationalen Aktionsplan Open Government hat das Bundeskabinett beschlossen. Erstmals umfasst er auch Verpflichtungen von Ländern. Sachsen etwa stellt sein Beteiligungsportal zur Verfügung und kündigt an, bis Ende des Jahres selbst ein Open-Data-Portal online zu schalten. mehr...
Bundestagswahl 2017: Open Government im Programm
[31.8.2017] Die Parteien haben das Thema Open Government in ihre Wahlprogramme aufgenommen, sie legen dabei jedoch unterschiedliche Schwerpunkte in Ausprägung und Qualität. Das zeigt eine Untersuchung des Open Government Institutes an der Universität Friedrichshafen. mehr...
Egal, wie sich der nächste Deutsche Bundestag zusammensetzt – das Thema Open Government wird eine Rolle spielen.
Open Government: Erster Nationaler Aktionsplan
[18.8.2017] Im Rahmen der Open Government Partnership (OGP) hat die Bundesregierung den ersten Nationalen Aktionsplan für Deutschland verabschiedet. Er umfasst 15 Verpflichtungen mehrerer Bundesressorts, erarbeitet mithilfe zivilgesellschaftlicher Akteure. mehr...
Geo-Informationen: Fortschrittsbericht der Bundesregierung
[19.6.2017] Der vierte Geo-Fortschrittsbericht der Bundesregierung zeigt nicht nur erfolgreich umgesetzte Maßnahmen auf, sondern nennt auch wichtige Faktoren für die Weiterentwicklung des Geoinformationswesens. Höchste Priorität wird der offenen Datenbereitstellung für alle Interessengruppen beigemessen. mehr...
Open Government: 270 Vorschläge für nationalen Aktionsplan
[11.4.2017] Die zivilgesellschaftlichen Empfehlungen für den Nationalen Aktionsplan Open Government Partnership (OGP) liegen jetzt der Bundesregierung vor. 270 Maßnahmen sind aus den Ideen und der Expertise der Zivilgesellschaft generiert worden. mehr...

Suchergebnisse aus dem Kommune21 Kalender

Es wurden keine passenden Einträge gefunden.

 Anzeige



Weitere Portale des Verlags

www.stadt-und-werk.de www.kommune21.de

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21
Heft 1/2022 (Januarausgabe)

IT-Security
Wappnen gegen Cyber-Angriffe

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk1/2 2022 (Januar/Februar)
1/2 2022
(Januar/Februar)

KWK dekarbonisieren
Die veränderten Direktiven des Pakets Fit for 55 der EU zwingen Betreiber von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen zum Handeln