Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > 115

115

Eine Nummer für alle Anliegen. Der Pilotbetrieb des einheitlichen Behördenrufs ist 2009 gestartet. Seither steigt die Zahl der Teilnehmer an dem ebenenübergreifenden Projekt stetig.
115

6. Teilnehmerkonferenz der 115:
Behördenruf weiter auf Erfolgskurs


Eine der rund 500 Kommunen, die Auskunft unter der 115 bietet, ist die Stadt Braunschweig. [28.4.2017] Positiv sieht die Zwischenbilanz zur Einführung der einheitlichen Behördenrufnummer 115 aus: Rund 500 Kommunen, zwölf Länder und die komplette Bundesverwaltung haben sich dem 115-Verbund bereits angeschlossen.

Bei dem Ziel, den einheitlichen Behördenruf 115 zu einem bundesweit flächendeckenden Angebot zu machen, ist die Bundesregierung auf einem guten Weg. Im Rahmen der 6. Teilnehmerkonferenz der 115 am gestrigen Donnerstag (27. April 2017) in Köln hat Klaus Vitt, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern sowie IT-Beauftragter der Bundesregierung eine positive Zwischenbilanz des Projekts gezogen. An den einheitlichen Behördenruf seien mittlerweile rund 500 Kommunen, zwölf Länder und die... mehr...

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich 115
115: BMI beauftragt init
[14.9.2016] Den operativen Betrieb der Behördennummer 115 übernimmt ab dem Jahr 2017 die Firma init. Das Bundesministerium des Innern (BMI) hat den Zuschlag nach einem europaweiten Vergabeverfahren erteilt. mehr...
Mitglieder des 115-Projekt-Teams der Firma init beim Kick-off des 115-Projekts im Bundesinnenministerium.
Allensbach-Umfrage: 115 kommt bei Bürgern an
[12.2.2016] Eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach zeigt jetzt, dass 40 Prozent der Bürger die 115 kennen. Besonders bekannt ist sie in den ehemaligen Pilotregionen. Aber auch in den später beigetretenen Gebieten wächst ihre Bekanntheit. mehr...
Laut der Allensbach-Umfrage 2016 kommt die einheitliche Behördennummer bei den Bürgern gut an.
115: Teilnehmerkonferenz in Leipzig
[27.4.2015] Zum fünften Mal trafen sich die 115-Teilnehmer aus Bund, Ländern und Kommunen zur Konferenz – diesmal in Leipzig. Ein Tenor der Veranstaltung: Die einheitliche Behördenrufnummer ist auf Erfolgskurs. Besonderes Engagement zugunsten dieses Erfolgs wurde ausgezeichnet. mehr...
115-Teilnehmerkonferenz: Familientreffen in Leipzig.
Einheitlicher Behördenruf: Nordische Kooperation
[5.2.2015] Schleswig-Holstein und Hamburg arbeiten bei der einheitlichen Behördennummer 115 noch enger zusammen. Bürger in mehr als 100 Kommunen erhalten somit einen direkten telefonischen Draht zu den Behörden. mehr...
Eine noch engere Kooperation starten Schleswig-Holstein und Hamburg bei der einheitlichen Behördennummer 115.
Rheinland-Pfalz: App für 115
[11.3.2014] Der IT-Planungsrat stellt auf der CeBIT ein erstes Muster der 115-App vor. Der neue Kommunikationskanal soll den Zugang zur Verwaltung verbessern und die Bekanntheit des einheitlichen Behördenrufs steigern. Realisiert wird die App von der Firma init. mehr...
Am Stand des IT-Planungsrats auf der CeBIT 2014 wird ein erstes Messemuster der neuen 115-App vorgestellt.
Sachsen: Mehr Bürgerservice mit der 115
[20.2.2013] Im Freistaat Sachsen ist die 115 bislang in den drei großen Städten erreichbar. Diese haben auch weitere Bürgerservice-Angebote an die einheitliche Behördenrufnummer angebunden. mehr...
115: Bekanntheitsgrad ermittelt
[28.1.2013] 41 Prozent der Bevölkerung ist die einheitliche Behördenrufnummer bekannt. Das hat eine Umfrage des Allensbach-Instituts ergeben. Als erste Kommune 2013 hat sich der Kreis Harburg für die 115 entschieden. mehr...
115: Erste Universität im Verbund
[16.1.2013] Die Universität Bonn beteiligt sich als erste Hochschule an der einheitlichen Behördenrufnummer 115. mehr...
Stadt Köln und Universität Bonn besiegeln Zusammenarbeit beim Telefonservice.
ISPRAT: 115 im Probe-Abo
[20.11.2012] Auf einer ISPRAT-Veranstaltung wurden Ideen entwickelt, um noch mehr Kommunen und Bürger vom einheitlichen Behördenruf zu überzeugen. Ein Vorschlag: Probe-Abo für die 115. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Beitritt zur 115
[26.10.2012] Als zwölftes Bundesland nimmt Mecklenburg-Vorpommern an der einheitlichen Behördenrufnummer 115 teil. Pioniere sind hier die Kreise Ludwigslust-Parchim, Nordwestmecklenburg und Vorpommern-Rügen. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern tritt dem D115-Verbund bei.
115: Austausch im Campus
[28.9.2012] Zu einem Ideenaustausch über die Weiterentwicklung der einheitlichen Behördenrufnummer haben das Forschungsnetzwerk ISPRAT, die Stadt Köln und des Bundesinnenministerium geladen. mehr...
115: Die Nummer kommt an
[25.5.2012] Der einheitliche Behördenruf wird von den Bürgern sehr gut angenommen. Das geht aus dem jetzt vorgestellten 115-Jahresbericht hervor. Das Serviceversprechen konnte insgesamt eingehalten und sogar mehrheitlich übererfüllt werden. mehr...
Bundes-CIO Cornelia Rogall-Grothe: „Die 115 ist eine Innovation, welche die Verwaltungen von Bund, Ländern und Kommunen revolutioniert.“
ISPRAT: CIOs diskutieren 115
[16.5.2012] Im Rahmen der CIO-Konferenz von ISPRAT wurde die Transformation der Verwaltung thematisiert. Insbesondere die einheitliche Behördenrufnummer 115 wird künftig als Werkzeug für den Verwaltungsumbau gesehen. mehr...
Berlin: Online-Terminvereinbarung flächendeckend
[27.4.2012] Berliner Bürger können zur Terminvereinbarung mit Behörden auch das Internet nutzen. Ein zentrales Informationsangebot der Senatsverwaltung für Inneres und Sport ermöglicht es jetzt, freie Termine nicht nur bei einem Amt, sondern in ganz Berlin einzusehen, zu buchen oder zu ändern. mehr...
Berliner Bürger können zur Terminvereinbarung mit Behörden flächendeckend auch das Internet nutzen.
Montenegro: Zentrales E-Government-Portal
[16.3.2012] Montenegro modernisiert seine Verwaltung und hat ein zentrales E-Government-Portal freigeschaltet. Konzipiert wurde die Plattform von dem Unternehmen S&T. mehr...
ITDZ Berlin: Neues Service-Center
[27.2.2012] Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) stellt für das Bürgertelefon 115 ein neues Service-Center zur Verfügung. In dem Gebäude sind außerdem ein zentrales Druckzentrum sowie ein zweites Data Center untergebracht. mehr...
Eröffnung des neuen ITDZ-Gebäudes in Wilmersdorf.
Netzpolitik: Ständiger Bundestagsausschuss gefordert
[10.2.2012] Für einen ständigen Bundestagsausschuss für Netzpolitik hat sich Schwarz-Gelb ausgesprochen. Dieser solle ab Herbst die Arbeit der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft fortführen. Unterstützt wird das Ansinnen vom Hightech-Verband BITKOM. mehr...
115: Zuschlag für Pilotbetrieb
[9.12.2011] Bei der EU-weiten Ausschreibung zur Erstellung der Wissenszugriffsplattform für die einheitliche Behördenrufnummer 115 hat sich ein Bieterkonsortium durchsetzen können. Generalunternehmer ist Siemens Enterprise Communications. Beteiligt sind zudem die Firma USU und das ITDZ Berlin. mehr...
115: Teilnehmerkreis erweitert
[2.9.2011] Die einheitliche Behördenrufnummer ist jetzt in weiteren Kommunen erreichbar. Zudem stehen neue Informationen der Bundesverwaltung zur Verfügung. Ein Handbuch soll kleineren Gemeinden und Kreisen die Teilnahme an der 115 erleichtern. mehr...
Berlin: Datenbank mit Dienstleistungen
[11.7.2011] Eine Datenbank mit Leistungsbeschreibungen der Verwaltungsservices hat Berlin online gestellt. Bürger erfahren darin unter anderem, welche Behörde für welchen Verwaltungsvorgang zuständig ist. mehr...
Studie: 115 im europäischen Vergleich
[20.6.2011] Erstmals wurden im Rahmen einer Studie einheitliche Behördenrufnummern in der EU verglichen. Pluspunkte der 115 sind einheitliche Standards und das Serviceversprechen sowie die ebenenübergreifende Vernetzung auf Basis einer gemeinsamen Wissensdatenbank. mehr...
115: Weitere Teilnehmer begrüßt
[3.6.2011] Die einheitliche Behördenrufnummer ist erstmals auch im Saarland und in Schleswig-Holstein erreichbar. Neben Saarbrücken und Kiel sind zum 1. Juni zwei weitere hessische Kommunen und zwölf Bundesbehörden dem D115-Verbund beigetreten. mehr...
D115: Rheinland-Pfalz im Lenkungsausschuss
[18.4.2011] Rheinland-Pfalz ist neben Hessen und Hamburg aufseiten der Länder im neuen D115-Lenkungsausschuss vertreten. mehr...
115: Start des Regelbetriebs
[15.4.2011] Die einheitliche Behördenrufnummer 115 geht nach zweijähriger Pilotphase in den Regelbetrieb über. Inzwischen können mehr als 15 Millionen Bundesbürger den direkten Draht zur Verwaltung nutzen. mehr...
115: Jetzt auch in Bremen
[1.3.2011] Der einheitliche Behördenruf kann ab sofort auch in Bremen gewählt werden. Dem D115-Verbund haben sich außerdem der Kreis Viersen sowie zahlreiche weitere Bundesbehörden angeschlossen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21
Heft 5/2022 (Maiausgabe)

Gesundheitswesen
Diagnose: Digitale Dysfunktion

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk5/6 2022 (Mai/Juni)
5/6 2022
(Mai/Juni)

Doppelte Transformation
Digitalisierung und die Einführung intelligenter Messsysteme verändern die Geschäftsmodelle der Energiewirtschaft.